die-Bibel.de

7. Die Apostolischen Väter

Mit dem Namen „Apostolische Väter“ wird eine Gruppe von Schriften des frühen Christentums bezeichnet, die die älteste christliche Literatur außerhalb des Neuen Testaments umfasst. Die frühesten dieser Schriften sind mit den Spätschriften des Neuen Testaments etwa zeitgleich. Die meisten sind allerdings erst um die Mitte des 2. Jh. entstanden.

Die Kenntnis der Apostolischen Väter ermöglicht es uns, Entwicklungen im frühen Christentum weiter zu verfolgen, die in den jüngsten Zeugnissen des Neuen Testaments bereits erkennbar sind. Da in den Apostolischen Väter Traditionen verwendet wurden, die älter sind als die Schriften selbst, können sie auch helfen, das Bild des Christentums im letzten Drittel des 1. Jh. differenzierter zu gestalten.

Textausgaben

Schriften des Urchristentums. Griechisch und deutsch. Bd. 1 Die apostolischen Väter, Darmstadt 10 1993; Bd. 2 Didache (Apostellehre), Barnabasbrief, Zweiter Klemensbrief, Schrift an Diognet, Darmstadt 1984; Bd. 3 Papiasfragmente, Hirt des Hermas, Darmstadt 1998.

Die Apostolischen Väter. Griechisch–deutsche Parallelausgabe, Tübingen 1992.

Literatur

W. Pratscher (Hg.), Die Apostolischen Väter. Eine Einleitung, UTB 3272, Göttingen 2009.

Kapitel zu den apostolischen Vätern:

Digitale Bibelkunde

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Texte auf dieser Seite sind mit freundlicher Genehmigung übernommen aus:

Cover der Bibelkundes des Neuen Testaments von Klaus-Michael Bull

Bull, Klaus-Michael: Bibelkunde des Neuen Testaments. Die kanonischen Schriften und die Apostolischen Väter. Überblicke – Themakapitel – Glossar, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 8. Aufl. 2018.

Die ideale Ergänzung

Zur Vorbereitung auf die Bibelkunde-Prüfung:

Die Lernkartensets zur Bibelkunde für Repetico

VG Wort Zählmarke
die-Bibel.dev.4.20.15
Folgen Sie uns auf: