Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

„Du bist ein Gott, der mich sieht“

Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen gibt Jahreslosung für 2023 bekannt

Berlin. Im Rahmen ihrer Jahrestagung hat die Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) die Jahreslosung für das Jahr 2023 bekanntgegeben. Die 23 Delegierten wählten den Vers aus dem 1. Buch Mose: „Du bist ein Gott, der mich sieht“ (1. Buch Mose/Genesis 16,13).

„Zum ersten Mal prägt der Ausspruch einer Frau ein ganzes Jahr. Sie steht für all die nicht wertgeschätzten Frauen in Gesellschaft und Religion bis heute“, stellt der Vorsitzende des ÖAB, Wolfgang Baur, fest. Die Erzählung spiele auch im Islam eine wichtige Rolle, denn bei der Pilgerfahrt nach Mekka besuchen Frauen symbolisch Hagars Brunnen.

Die Auswahl der Jahreslosung erfolgt aus den Texten, die der ökumenische Bibelleseplan für ein Jahr vorsieht. Darüber hinaus wird aus den Texten, die in einem bestimmten Monat zu lesen sind, jeweils ein Vers als Monatsspruch bestimmt.

Der Arbeitsgemeinschaft gehören derzeit 23 Institutionen an. Neben der Deutschen Bibelgesellschaft und dem Katholischen Bibelwerk (beide Stuttgart), sind die Bibelgesellschaften in Österreich und der Schweiz Mitglied sowie die AG der Evangelischen Jugend, die Vereinigung Evangelischer Freikirchen und die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste. Zusätzlich können vier Experten ernannt werden. Aus dem Netzwerk der regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland wurden in diesem Jahr als Beratende für vier Jahre neu berufen: Mareike Witt vom Bibelkabinett in Berlin sowie Michael Landgraf aus Neustadt an der Weinstraße, Vorsitzender des Pfälzischen Bibelvereins und Bibelbeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz. Außerdem berufen wurde Theresa Brückner aus Berlin, die mit ihrem Kanal „theresaliebt“ erfolgreich in den sozialen Medien über ihren Alltag als Pfarrerin berichtet. Ihr Auftrag ist es, ihre Erfahrung aus der Arbeit mit jungen Menschen und sozialen Netzwerken einzubringen.

Die Tradition der Jahreslosung reicht in die 1930er Jahre zurück. Initiiert wurde sie von dem württembergischen Pfarrer Otto Riethmüller, der den nationalsozialistischen Parolen seiner Zeit ein Bibelwort entgegenstellen wollte. Nach dem Einstieg des Katholischen Bibelwerks wurde 1970 der Textplanausschuss in Ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen umbenannt. Die ÖAB gibt zwei Bibellesepläne unterschiedlichen Umfangs heraus: den Standard-Bibelleseplan, der in acht Jahren durch die Bibel führt sowie den Bibelleseplan kompakt, mit dem Leserinnen und Leser in vier Jahren durch das Neue Testament und durch eine Auswahl der wichtigsten Texte des Alten Testaments geführt werden.

 

Kontakt
Sven Bigl
Referent Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
Tel: +49 711 7181-286
Fax: +49 711 7181-553-286
Mobil: +49 157 51 63 88 50
E-Mail: bigl@dbg.de

Mehr Informationen
www.oeab.de.
www.die-bibel.de

Über die Deutsche Bibelgesellschaft
Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.

Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.

Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.

Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzende der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Dr. h. c. Annette Kurschus.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?