die-Bibel.de

Typisch Basisbibel: 32/53

Typisch Basisbibel

Worte können manchmal sehr weh tun. Eine unpassende oder überhebliche Bemerkung kann die eigene Welt ins Wanken bringen. Und manchmal spielt es keine Rolle, ob das Gesagte verletzend gemeint war oder nicht. Es schmerzt. Und anders herum passiert uns allen von Zeit zu Zeit, dass wir unsere Worte hätten weiser wählen sollen. Denn niemand weiß wirklich, wie es dem Gegenüber geht und welches Kreuz er zu tragen hat. Ebenso wie wir nicht immer alles von uns preisgeben. Verletzende Worte beschäftigen uns. Wir kauen auf ihnen herum und tragen sie durch die Gegend wie eine schwere Last. Dabei fühlt es sich so an, als würden wir versuchen Dinge in einen überfüllten Koffer zu quetschen. Warum eigentlich? Ist unser Leben nicht reichlich gefüllt mit Dingen, die wirklich wichtig sind? Wir müssen nicht jeden Ballast mit uns herumtragen, der uns von außen auferlegt wird.

Der Segen des Herrn macht reich. Eigenes Mühen fügt dem nichts hinzu. (Sprichwörter 10,22, BasisBibel)

Bibeltext(e)

19Wo viel Worte sind, da geht’s ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen im Zaum hält, ist klug.

20Des Gerechten Zunge ist kostbares Silber; aber der Gottlosen Verstand ist wie nichts.

21Des Gerechten Lippen erquicken viele; aber die Toren werden an ihrer Torheit sterben.

22Der Segen des Herrn allein macht reich, und nichts tut eigene Mühe hinzu.

Sprüche 10:19-22LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: Reichlich

die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: