die-Bibel.de

Kein Klassiker: 29/52

Zu seiner Hochzeit stellte Simson ein Rätsel, doch die Philister, an die das Rätsel gerichtet war, konnten es nur mit einer List lösen, indem sie seiner Frau drohten. Also verriet die Braut die Lösung, worauf Simson wütend die Feierlichkeiten verließ (Richter 14). Bei seiner Rückkehr musste er feststellen, dass seine Braut an einen anderen vergeben wurde. Das beschwor seinen Hass herauf und er ließ 300 Feuer bringende Füchse durch die Felder der Philister rennen und brannte diese nieder. Dieses eindrückliche Bild hatte der Designer Daniel Burka in einer Kinderbibel gesehen und es später als Vorlage für das Logo des Internetbrowsers Firefox verwendet. Der Browser sollte Nutzer schnell durch das Internet führen. Schnell kam auch die wütende Reaktion des Simsons. Sie zeigt – auch der Mensch kann schnell Feuer fangen, wenn ihm ungerecht mitgespielt wird. Doch das Ergebnis ist manchmal nur verbrannte Erde.

Und Simson ging hin und fing dreihundert Füchse, nahm Fackeln und kehrte je einen Schwanz zum andern und tat eine Fackel je zwischen zwei Schwänze und zündete die Fackeln an und ließ die Füchse in das Korn der Philister laufen und zündete so die Garben samt dem stehenden Korn an und Weinberge und Ölbäume. (Richter 15,4-5, Lutherbibel 2017)

Bibeltext(e)

Simsons Streit mit den Philistern

1Es begab sich aber nach einigen Tagen, um die Weizenernte, dass Simson seine Frau besuchte mit einem Ziegenböcklein. Und als er sprach: Ich will zu meiner Frau in die Kammer gehen, da wollte ihn ihr Vater nicht hineinlassen 2und sprach: Ich meinte wirklich, du wärest ihr gram, und habe sie deinem Gesellen gegeben. Sie hat aber eine jüngere Schwester, die ist schöner als sie; die nimm statt ihrer. 3Da sprach Simson zu ihnen: Diesmal bin ich frei von Schuld, wenn ich den Philistern Böses tue.

4Und Simson ging hin und fing dreihundert Füchse, nahm Fackeln und kehrte je einen Schwanz zum andern und tat eine Fackel je zwischen zwei Schwänze 5und zündete die Fackeln an und ließ die Füchse in das Korn der Philister laufen und zündete so die Garben samt dem stehenden Korn an und Weinberge und Ölbäume. 6Da sprachen die Philister: Wer hat das getan? Da sagte man: Simson, der Schwiegersohn des Timnaïters, weil er ihm seine Frau genommen und seinem Gesellen gegeben hat. Da zogen die Philister hin und verbrannten sie samt ihrem Vater mit Feuer. 7Simson aber sprach zu ihnen: Wenn ihr das tut, so will ich nicht ruhen, bis ich mich an euch gerächt habe. 8Und er zerschlug ihnen alle Knochen mit mächtigen Schlägen und zog hinab und wohnte in der Felsenkluft von Etam.

Richter 15:1-8LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: Feuerfuchs

die-Bibel.dev.4.18.8
Folgen Sie uns auf: