die-Bibel.de

Kein Klassiker: 28/52

Ein Wanderprediger aus Nazareth vollbringt Wunder und wie ein Lauffeuer verbreiten sich die Nachrichten über seine ungewöhnlichen Taten. Er stiftet Unruhe! Und das mögen die römischen Besatzer gar nicht. In die Sorge vor deren Eingreifen mischt sich die Sorge um die eigene Macht. Zeit also, den Hohen Rat, das höchste politische Gremium der Juden einzuberufen. Zu diesem gehört auch der Hohepriester Kaiphas, der in dieser Situation, ohne es zu wissen, ein wahrhaft prophetisches Wort spricht: Jesus solle für das Volk sterben, denn sonst gehe das ganze Volk zugrunde – so sein Argument. Jesus ist also das Bauernopfer. Im Namen des Volkes: Er muss weg! Doch tatsächlich – und das ist der doppelte Boden der Geschichte - nimmt der Hohepriester damit nicht nur das Kreuzigungsgeschehen vorweg, sondern auch die Heilsgeschichte. Denn Jesus stirbt „für“ alle, das gesamte Volk und nicht nur für das Volk der Juden.

Es ist besser für euch, ein Mensch sterbe für das Volk, als dass das ganze Volk verderbe. (Johannes 11,50, Lutherbibel 2017)

Bibeltext(e)

45Viele nun von den Juden, die zu Maria gekommen waren und sahen, was Jesus tat, glaubten an ihn.

Der Entschluss zur Tötung Jesu

46Einige aber von ihnen gingen hin zu den Pharisäern und sagten ihnen, was Jesus getan hatte. 47Da versammelten die Hohenpriester und die Pharisäer einen Rat und sprachen: Was tun wir? Dieser Mensch tut viele Zeichen. 48Lassen wir ihn gewähren, dann werden sie alle an ihn glauben, und dann kommen die Römer und nehmen uns Tempel und Volk. 49Einer aber von ihnen, Kaiphas, der in diesem Jahr Hoherpriester war, sprach zu ihnen: Ihr wisst nichts; 50ihr bedenkt auch nicht: Es ist besser für euch, ein Mensch sterbe für das Volk, als dass das ganze Volk verderbe.

51Das sagte er aber nicht von sich aus, sondern weil er in diesem Jahr Hoherpriester war, weissagte er. Denn Jesus sollte sterben für das Volk 52und nicht für das Volk allein, sondern auch, um die verstreuten Kinder Gottes zusammenzubringen. 53Von dem Tage an war es für sie beschlossen, dass sie ihn töteten.

Johannes 11:45-53LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: Im Namen des Volkes

die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: