die-Bibel.de

Kein Klassiker: 20/52

Erster sein. Für viele ist das eine erstrebenswerte Sache. Schon Kinder liefern sich Wettkämpfe und sind stolz darauf, etwas zuerst erreicht zu haben. Im Erwachsenenalter hört das nicht auf, sei es im Sport, im Beruf oder auch nur am Buffet. Wenn es allerdings um den Tod geht, möchten die meisten diesen nicht „zuerst“ erreichen. Beim Tod hört jeglicher Spaß und Konkurrenzkampf auf. Doch der Tod ist nicht das Ende. Die Bibel berichtet vom „Erstling der Auferstehung“. Der Erste, der von den Toten auferstanden ist, ist Jesus. Weil er den Weg durch den Tod hindurchgegangen ist, können auch die, die an ihn glauben, folgen und von den Toten zum ewigen Leben auferstehen. Sie sind zwar nicht die Ersten, werden aber dennoch Sieger sein.

Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden. Ein jeder aber in der für ihn bestimmten Ordnung: als Erstling Christus; danach die Christus angehören. (1.Korinther 15,22-23b, Lutherbibel 2017)

Bibeltext(e)

Christus ist auferweckt

20Nun aber ist Christus auferweckt von den Toten als Erstling unter denen, die entschlafen sind. 21Denn da durch einen Menschen der Tod gekommen ist, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. 22Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden. 23Ein jeder aber in der für ihn bestimmten Ordnung: als Erstling Christus; danach die Christus angehören, wenn er kommen wird; 24danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, nachdem er vernichtet hat alle Herrschaft und alle Macht und Gewalt.

25Denn er muss herrschen, bis Gott »alle Feinde unter seine Füße gelegt hat« Ps 110,1. 26Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod. 27Denn »alles hat er unter seine Füße getan« Ps 8,7. Wenn es aber heißt, alles sei ihm unterworfen, so ist offenbar, dass der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. 28Wenn aber alles ihm untertan sein wird, dann wird auch der Sohn selbst untertan sein dem, der ihm alles unterworfen hat, auf dass Gott sei alles in allem.

1. Korinther 15:20-28LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: Erster

die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: