die-Bibel.de

Gute Nachrichten: 20/50

Als am 20. November 1989 die „UN-Kinderrechtskonvention“ vorgestellt wird, unterzeichnen sie alle UN-Mitgliedstaaten. Ein einmaliger Erfolg in der Geschichte der Staatengemeinschaft! Liest man das „Übereinkommen über die Rechte des Kindes“ heute, scheinen die aufgeführten Punkte fast selbstverständlich: Schutz vor Gewalt und wirtschaftlicher Ausbeutung sowie das Recht auf Gesundheit und Bildung. Doch der Weg dahin war weit. 10 Jahre lang hatte eine Arbeitsgruppe um die gemeinsame Erklärung gerungen. Seitdem ist viel passiert. Der Blick auf Kinder weltweit hat sich verändert: Sie sind nicht allein schutzbedürftige Individuen, sondern Menschen mit eigenen Rechten. Im Jahr 2014 wird die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Im Kampf für das Recht auf Schulbildung für Mädchen schreibt sie zum Geburtstag der Kinderrechtskonvention: „So viel ist erreicht worden, aber so vieles ist auch noch zu tun … damit jedes Kind in einer sicheren Welt voller Hoffnung und Chancen aufwachsen kann.“

Ich helfe den Schwachen gegen die Starken und verschaffe ihnen ihr Recht. (Ezechiel 34,22, Gute Nachricht Bibel)

Bibeltext(e)

20Darum, so spricht Gott der Herr zu ihnen: Siehe, ich will selbst richten zwischen den fetten und den mageren Schafen; 21weil ihr mit Seite und Schulter drängtet und die Schwachen von euch stießt mit euren Hörnern, bis ihr sie alle hinausgetrieben hattet, 22will ich meiner Herde helfen, dass sie nicht mehr zum Raub werden soll, und will richten zwischen Schaf und Schaf.

Hesekiel 34:20-22LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: 1989 Gebt den Kindern das Kommando

die-Bibel.dev.4.20.15
Folgen Sie uns auf: