die-Bibel.de

Gute Nachrichten: 18/50

Wohin mit all dem Müll? Das ist die Frage, die sich Ende der 80er Jahre massiv stellt. Die Deponien werden immer größer. Die Länder der damaligen „Ersten Welt“ stehen vor einem Problem, das sie zu Beginn ihrer Konsumgesellschaft nicht hatten kommen sehen. Allen voran Deutschland. Das neue „Duale System“ soll Abhilfe schaffen. Sein Zeichen: Zwei grüne, ineinander verschlungene Pfeile, die, einem Yin und Yang ähnlich, einen Kreis ergeben.
Ein kleiner Punkt mit einer großen Wirkung. Er hat die Deutschen zu Müll-Trennern erzogen, vor allem aber hat seine Einführung dazu geführt, dass sich die Menschen Gedanken darübermachen, welchen Weg die Abfälle, die sie jeden Tag produzieren, gehen – ja, dass sie überhaupt Müll produzieren. Dank ihm ist das Bewusstsein gewachsen, dass es nötig ist, über das eigene Verhalten nachzudenken und ein nachhaltiges Leben auf dieser Erde zu gestalten. Nicht der Grüne Punkt bewahrt die Schöpfung, sondern es liegt in der Verantwortung des Menschen selbst.

Gott, der HERR, brachte also den Menschen in den Garten Eden. Er übertrug ihm die Aufgabe, den Garten zu pflegen und zu schützen. (1. Mose 2,15, Gute Nachricht Bibel)

Bibeltext(e)

4Dies ist die Geschichte von Himmel und Erde, da sie geschaffen wurden.

Der Garten Eden

Es war zu der Zeit, da Gott der Herr Erde und Himmel machte. 5Und alle die Sträucher auf dem Felde waren noch nicht auf Erden, und all das Kraut auf dem Felde war noch nicht gewachsen. Denn Gott der Herr hatte noch nicht regnen lassen auf Erden, und kein Mensch war da, der das Land bebaute; 6aber ein Strom stieg aus der Erde empor und tränkte alles Land. 7Da machte Gott der Herr den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.

8Und Gott der Herr pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten hin und setzte den Menschen hinein, den er gemacht hatte. 9Und Gott der Herr ließ aufwachsen aus der Erde allerlei Bäume, verlockend anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.

10Und es geht aus von Eden ein Strom, den Garten zu bewässern, und teilt sich von da in vier Hauptarme. 11Der erste heißt Pischon, der fließt um das ganze Land Hawila und dort findet man Gold; 12und das Gold des Landes ist kostbar. Auch findet man da Bedolachharz und den Edelstein Schoham. 13Der zweite Strom heißt Gihon, der fließt um das ganze Land Kusch. 14Der dritte Strom heißt Tigris, der fließt östlich von Assyrien. Der vierte Strom ist der Euphrat.

15Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. 16Und Gott der Herr gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten,

1. Mose 2:4-16LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: 1990 Punkt für die Schöpfung

die-Bibel.dev.4.20.15
Folgen Sie uns auf: