die-Bibel.de

30. Tag: Lukas 16,16-31

In 45 Tagen durch das Lukasevangelium

Bibeltext(e)

16Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes. Von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes gepredigt, und jedermann drängt mit Gewalt hinein. 17Es ist aber leichter, dass Himmel und Erde vergehen, als dass ein Tüpfelchen vom Gesetz fällt.

18Wer sich scheidet von seiner Frau und heiratet eine andere, der bricht die Ehe; und wer die von ihrem Mann Geschiedene heiratet, der bricht auch die Ehe.

Vom reichen Mann und armen Lazarus

19Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und kostbares Leinen und lebte alle Tage herrlich und in Freuden. 20Ein Armer aber mit Namen Lazarus lag vor seiner Tür, der war voll von Geschwüren 21und begehrte sich zu sättigen von dem, was von des Reichen Tisch fiel, doch kamen die Hunde und leckten an seinen Geschwüren. 22Es begab sich aber, dass der Arme starb, und er wurde von den Engeln getragen in Abrahams Schoß. Der Reiche aber starb auch und wurde begraben.

23Als er nun in der Hölle war, hob er seine Augen auf in seiner Qual und sah Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoß. 24Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich meiner und sende Lazarus, damit er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und kühle meine Zunge; denn ich leide Pein in dieser Flamme. 25Abraham aber sprach: Gedenke, Kind, dass du dein Gutes empfangen hast in deinem Leben, Lazarus dagegen hat Böses empfangen; nun wird er hier getröstet, du aber leidest Pein. 26Und in all dem besteht zwischen uns und euch eine große Kluft, dass niemand, der von hier zu euch hinüberwill, dorthin kommen kann und auch niemand von dort zu uns herüber. 27Da sprach er: So bitte ich dich, Vater, dass du ihn sendest in meines Vaters Haus; 28denn ich habe noch fünf Brüder, die soll er warnen, damit sie nicht auch kommen an diesen Ort der Qual. 29Abraham aber sprach: Sie haben Mose und die Propheten; die sollen sie hören. 30Er aber sprach: Nein, Vater Abraham, sondern wenn einer von den Toten zu ihnen ginge, so würden sie Buße tun. 31Er sprach zu ihm: Hören sie Mose und die Propheten nicht, so werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn jemand von den Toten auferstünde.

Lukas 16:16-31LU17Bibelstelle anzeigen

Basic Christsein: Himmel und Hölle
Paradies, Hölle, Fegefeuer, Nirwana ? – Geht es nach dem Tod überhaupt weiter? Ja! Die Frage ist nur: Wo? Bis Jesus wiederkommt (siehe 32. Tag) kommen die Gottlosen ins Totenreich (Vers 23). Ihr endgültiges Ende finden sie dann in der Hölle, einem schrecklichen Ort in völliger Gottesferne (Vers 26), gemeinsam mit Satan, Dämonen, Tod und Totenreich. Die Gläubigen oder »Gerechten« kommen in den »Himmel«; die Menschen damals bezeichneten so das Hohe, Überragende, Unendliche und damit auch die Macht Gottes und die Dimension, in der er »wohnt«. Die Gläubigen kommen also ganz einfach dorthin, wo Gott ist (Vers 22; Lukas 23,43; Philipper 1,23). Punkt. Viel mehr sagt die Bibel darüber nicht. Unmissverständlich klar ist jedoch: Wohin du gehst, entscheidet sich hier und jetzt!

Zum Text
Nur weil mit Jesus Gottes Herrschaft anbricht (Vers 16), heißt das noch lange nicht, dass alles, was im Alten Testament geschrieben steht, für Jünger Jesu keine Bedeutung mehr hat, sodass sie nach Lust und Laune leben können. Jesus gibt seinen Jüngern für ihr Verhalten krasse Zielvorgaben (siehe 11. Tag). Er schafft das Gesetz nicht ab (Vers 17). Manches legt er sogar strenger aus als üblich, wie im Fall der Ehescheidung (Vers 18; 5Mose 24,1-4; Matthäus 19,3-9): Sie ist nur vorgesehen bei offensichtlicher Untreue eines Partners. Wie wichtig ist es dir, Jesus zu folgen? Darf er Einfluss auf deinen Lebensstil nehmen?

die-Bibel.dev.4.18.8
Folgen Sie uns auf: