die-Bibel.de

Poetische Bücher

Aufbau der poetischen Bücher des Alten Testaments

Zu dieser Büchergruppe gehören der Psalter sowie die Bücher Hiob, Sprichwörter, Kohelet/Prediger und das Hohelied. Das bekannteste und umfangreichste Buch dieser Gruppe ist der Psalter. Es handelt sich um eine Sammlung von 150 Psalmen. Sie ist in der Hebräischen Bibel mit »Buch der Lobgesänge« überschrieben. Nach dem Vorbild der fünf Bücher Mose wurde der Psalter in fünf Bücher eingeteilt. Jedes Buch schließt mit einem besonders klangvollen Lobpreis, mit einem »Amen« oder »Halleluja« (41,14; 72,18-19; 89,53; 106,48; 150,6). Die Lieder und Gebete sind in einem Zeitraum von etwa 500 Jahren entstanden und wurden immer wieder neu gesungen und gebetet. Bis heute gehören die Psalmen untrennbar zur Gebetstradition des Judentums und Christentums.

Unter den poetischen Büchern bilden Hiob, Sprichwörter und Kohelet/Prediger eine eigene Gruppe. Sie gehören zur Weisheitsliteratur. Dabei versteht man unter »Weisheit« eine durch Erfahrung gewonnene, praktische Lebensklugheit, die auf Gott und seine Schöpfungsordnung hin orientiert ist. Vermittler dieser Weisheit sind Menschen, die sich darum bemühen, durch Ratschläge, Sprichwörter, Mahnungen und Lehrreden den Weg zu einem gerechten und glücklichen Leben zu zeigen. In späterer Zeit kommt es auch zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Geltungsanspruch der Weisheit (vgl. Hiob, Kohelet/Prediger).

Eine Sonderstellung unter den poetischen Büchern nimmt das Hohelied ein. Dabei handelt es sich um eine kunstvoll gestaltete und bilderreiche Sammlung von Liebes- und Hochzeitsliedern. Obwohl in ihr kein einziges Mal das Wort »Gott« vorkommt, hat sie ihren Platz in der Bibel bekommen. Ein Grund dafür könnte gewesen sein, dass man die Lieder auf die Liebe zwischen Gott und Israel als seinem erwählten Volk bezogen hat.

Eigentlich gehören auch die Klagelieder zu den poetischen Büchern. Denn die ersten vier Lieder sind in der Kunstform des Alphabetpsalms verfasst. (Die Anfangsbuchstaben der Verse oder Abschnitte entsprechen der Reihenfolge des hebräischen Alphabets.) Aufgrund ihres Themas, der Eroberung Jerusalems durch die Babylonier, wurden die Klagelieder dem Buch Jeremia zugeordnet und damit in die prophetischen Bücher eingeordnet.

Auf der folgenden Seite finden Sie zu jedem einzelnen poetischen Buch des Alten Testaments eine kurze Einführung in seinen Inhalt:

die-Bibel.dev.4.21.8
Folgen Sie uns auf: