die-Bibel.de

13.10.24: 20. So. n. Trinitatis

Wochenspruch: "Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott." (Micha 6,8)
Wochenpsalm: Ps 119,1-8.17-18
Predigttext: 2. Kor 3,3-6(7-9)

Bibeltext(e)

Die Herrlichkeit des Wortes Gottes

1Wohl denen, die ohne Tadel leben,

die im Gesetz des Herrn wandeln!

2Wohl denen, die sich an seine Zeugnisse halten,

die ihn von ganzem Herzen suchen,

3die auf seinen Wegen wandeln

und kein Unrecht tun.

4Du hast geboten, fleißig zu halten

deine Befehle.

5O dass mein Leben deine Gebote

mit ganzem Ernst hielte.

6Wenn ich schaue allein auf deine Gebote,

so werde ich nicht zuschanden.

7Ich danke dir mit aufrichtigem Herzen,

dass du mich lehrst die Ordnungen deiner Gerechtigkeit.

8Deine Gebote will ich halten;

verlass mich nimmermehr!

Psalm 119:1-8LU17Bibelstelle anzeigen

17Tu wohl deinem Knecht, dass ich lebe

und dein Wort halte.

18Öffne mir die Augen, dass ich sehe

die Wunder an deinem Gesetz.

Psalm 119:17-18LU17Bibelstelle anzeigen

3Ist doch offenbar geworden, dass ihr ein Brief Christi seid durch unsern Dienst, geschrieben nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes, nicht auf steinerne Tafeln, sondern auf fleischerne Tafeln der Herzen.

Die Herrlichkeit des Dienstes im neuen Bund

4Solches Vertrauen aber haben wir durch Christus zu Gott. 5Nicht dass wir tüchtig sind von uns selber, uns etwas zuzurechnen als von uns selber; sondern dass wir tüchtig sind, ist von Gott, 6der uns auch tüchtig gemacht hat zu Dienern des neuen Bundes, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, aber der Geist macht lebendig.

2. Korinther 3:3-6LU17Bibelstelle anzeigen
die-Bibel.dev.4.18.8
Folgen Sie uns auf: