die-Bibel.de

07.04.24: Quasimodogeniti

Wochenspruch: "Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten." (1. Petr 1,3)
Wochenpsalm: Ps 116,1-9.13
Predigttext: Joh 20,19-20(21-23)24-29

Bibeltext(e)

Dank für Rettung aus Todesgefahr

1Das ist mir lieb,

dass der Herr meine Stimme und mein Flehen hört.

2Denn er neigte sein Ohr zu mir;

darum will ich mein Leben lang ihn anrufen.

3Stricke des Todes hatten mich umfangen, /

des Totenreichs Schrecken hatten mich getroffen;

ich kam in Jammer und Not.

4Aber ich rief an den Namen des Herrn:

Ach, Herr, errette mich!

5Der Herr ist gnädig und gerecht,

und unser Gott ist barmherzig.

6Der Herr behütet die Unmündigen;

wenn ich schwach bin, so hilft er mir.

7Sei nun wieder zufrieden, meine Seele;

denn der Herr tut dir Gutes.

8Denn du hast meine Seele vom Tode errettet,

mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten.

9Ich werde wandeln vor dem Herrn

im Lande der Lebendigen.

Psalm 116:1-9LU17Bibelstelle anzeigen

13Ich will den Kelch des Heils erheben

Psalm 116:13LU17Bibelstelle anzeigen

Die Vollmacht der Jünger

19Am Abend aber dieses ersten Tages der Woche, da die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten unter sie und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch! 20Und als er das gesagt hatte, zeigte er ihnen die Hände und seine Seite. Da wurden die Jünger froh, dass sie den Herrn sahen.

Johannes 20:19-20LU17Bibelstelle anzeigen

Thomas

24Thomas aber, einer der Zwölf, der Zwilling genannt wird, war nicht bei ihnen, als Jesus kam. 25Da sagten die andern Jünger zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er aber sprach zu ihnen: Wenn ich nicht in seinen Händen die Nägelmale sehe und lege meinen Finger in die Nägelmale und lege meine Hand in seine Seite, kann ich’s nicht glauben.

26Und nach acht Tagen waren seine Jünger abermals drinnen, und Thomas war bei ihnen. Kommt Jesus, als die Türen verschlossen waren, und tritt mitten unter sie und spricht: Friede sei mit euch! 27Danach spricht er zu Thomas: Reiche deinen Finger her und sieh meine Hände, und reiche deine Hand her und lege sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! 28Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott! 29Spricht Jesus zu ihm: Weil du mich gesehen hast, darum glaubst du? Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!

Johannes 20:24-29LU17Bibelstelle anzeigen
die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: