die-Bibel.de

5. September 2024

Ökumenischer Leseplan

Bibeltext(e)

Antiochus verfolgt den Glauben Israels

41König Antiochus erließ ein Gebot für sein ganzes Reich, dass alle zu einem Volk werden 42und ihre Gesetze aufgeben sollten. Und alle Völker willigten in das Wort des Königs ein. 43Und auch viele aus Israel willigten ein und opferten den Götzen und entweihten den Sabbat. 44Auch sandte Antiochus Boten mit Briefen nach Jerusalem und in alle Städte Judäas; in ihnen gebot er, die Gebräuche der Heiden anzunehmen, 45die Brandopfer, Speisopfer und Sündopfer im Heiligtum einzustellen, Sabbate und andere Feste abzuschaffen, 46das Heiligtum und das heilige Volk Israel zu entheiligen, 47Altäre, Tempel und Heiligtümer für die Götzen zu errichten, Schweine und andere unreine Tiere zu opfern. 48Auch die Beschneidung ihrer Söhne verbot er. So brachte er die Leute dazu, sich in allem mit Unreinheit und Gräuel zu beflecken, 49damit sie Gottes Gesetz vergäßen und alle seine Rechtsordnungen abschafften. 50Und wer dem König Antiochus nicht gehorsam wäre, der sollte sterben. 51Dies Gebot ließ er ausgehen durch sein ganzes Königreich und setzte Aufseher ein, die das ganze Volk zwingen sollten, dies zu halten. Den Städten Judäas befahlen sie zu opfern, Stadt für Stadt. 52Viele aus dem Volk schlossen sich denen an, die das Gesetz verlassen hatten, und trieben ihr Unwesen im Lande. 53Und sie verjagten das Volk Israel, sodass es sich an verborgenen Fluchtorten verstecken musste.

Antiochus IV. Epiphanes bringt Israel in große Not

54Im 145. Jahr, am fünfzehnten Tage des Monats Kislew, ließ König Antiochus das Gräuelbild der Verwüstung auf den Altar Gottes setzen und in allen Städten Judäas Altäre für Götzen errichten, 55damit man öffentlich auf dem Markt und jeder vor seinem Haus räucherte und opferte. 56Fand man Bücher des Gesetzes, wurden sie von ihnen zerrissen und verbrannt, 57und alle, bei denen man Bücher des Bundes fand, und alle, die das Gesetz hielten, wurden nach dem Gebot des Königs totgeschlagen. 58So ließen sie Monat für Monat ihre Kraft an den Israeliten aus, die sie in den Städten entdeckten. 59Am fünfundzwanzigsten Tage des Monats opferten sie auf dem Götzenaltar, der auf dem Altar des Herrn stand. 60Die Frauen, die ihre Söhne hatten beschneiden lassen, wurden getötet, wie Antiochus befohlen hatte; 61man hängte ihnen die Knäblein an den Hals und tötete die, die zu ihnen gehörten, und die, die sie beschnitten hatten. 62Aber viele vom Volk Israel blieben standhaft und wollten nichts Unreines essen 63und ließen sich lieber töten, als sich durch Speisen unrein zu machen, und wollten den heiligen Bund nicht entweihen; darum wurden sie umgebracht. 64So kam ein gewaltiger Zorn über Israel.

1. Makkabäer 1:41-64LU17Bibelstelle anzeigen
die-Bibel.dev.4.18.8
Folgen Sie uns auf: