die-Bibel.de

Gute Nachrichten: 09/50

Studieren kann heute jeder – Bafög sei Dank. Als am 1. September 1971 unter der Kanzlerschaft von Willy Brandt das neue Gesetz zur Bundesausbildungsförderung eingeführt wurde, stand der Aspekt der Chancengleichheit im Bildungswesen an erster Stelle. Mehr soziale Gerechtigkeit für alle. Allen Studierenden, insbesondere denen aus den einkommensschwächeren Schichten, sollte damit ein nebenarbeitsfreies Studium ermöglicht werden. Die wesentlichen Unterschiede zum Vorgängermodell bestanden darin, dass die Förderung nicht zurückgezahlt werden musste und es einen Rechtsanspruch auf die Förderung gab. Seinerzeit eine überzeugende Initiative der sozial-liberalen Bundesregierung und ein echter Beitrag zum gerechten Zugang zu Bildungsmöglichkeiten. Auch wenn es zuweilen Kritik an der Höhe der Leistungen gibt und die Anzahl der Geförderten rückläufig ist: im Jahr 2017 profitierten rund 782.000 Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten und sonstige Auszubildende von der Ausbildungsförderung.

Wenn ihr auf den HERRN, euren Gott, hört und alle seine Weisungen befolgt, die ich euch verkünde, wird es jedoch überhaupt keine Armen unter euch geben. Denn dann wird der HERR euch genug zum Leben schenken in dem Land, das er euch gibt. (5. Mose 15,4+5, Gute Nachricht Bibel)

Bibeltext(e)

4Es sollte überhaupt kein Armer unter euch sein; denn der Herr wird dich segnen in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, zum Erbe geben wird, 5wenn du nur der Stimme des Herrn, deines Gottes, gehorchst und alle diese Gebote hältst, die ich dir heute gebiete, dass du danach tust! 6Denn der Herr, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir zugesagt hat. Dann wirst du vielen Völkern leihen, doch du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, doch über dich wird niemand herrschen.

5. Mose 15:4-6LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: 1971 Mehr soziale Gerechtigkeit

die-Bibel.dev.4.21.9
Folgen Sie uns auf: