die-Bibel.de

Christliche Symbole im Alltag: 33/52

Whisky liegt voll im Trend und die Verkostung unterschiedlichster Marken ist in. Der torfig-rauchige Geschmack findet zunehmend Zustimmung. Hätten Sie gedacht, dass sich der Name Whisky aus dem Schottisch-Gälischen uisge beatha (Lautschrift) ableitet und „Wasser des Lebens“ bedeutet? Ein hoher Anspruch, der sich in einer solchen Bezeichnung verbirgt.
In der bewegenden Begegnung zwischen Jesus und der Frau aus Samarien findet sich ein ähnlicher Anspruch auf ungewöhnliche Weise wieder. Aus der alltagstypischen Begebenheit am Brunnen entfaltet sich ein Gespräch über das, was im Leben wirklich zählt. Schließlich ist es Jesus, der seiner Gesprächspartnerin Wasser in einer Qualität anbietet, das dem Anspruch genügt, Wasser des Lebens zu sein. Er selbst ist die Quelle, aus der dieses Wasser quillt.

Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du erkenntest die Gabe Gottes und wer der ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, du bätest ihn, und er gäbe dir lebendiges Wasser. (Johannes 4,10, Lutherbibel 2017)

Bibeltext(e)

Jesus und die Frau aus Samarien

1Als nun Jesus erfuhr, dass den Pharisäern zu Ohren gekommen war, dass Jesus mehr zu Jüngern machte und taufte als Johannes – 2obwohl Jesus nicht selber taufte, sondern seine Jünger –, 3verließ er Judäa und zog wieder nach Galiläa. 4Er musste aber durch Samarien reisen.

5Da kam er in eine Stadt Samariens, die heißt Sychar, nahe bei dem Feld, das Jakob seinem Sohn Josef gegeben hatte. 6Es war aber dort Jakobs Brunnen. Weil nun Jesus müde war von der Reise, setzte er sich an den Brunnen; es war um die sechste Stunde. 7Da kommt eine Frau aus Samarien, um Wasser zu schöpfen. Jesus spricht zu ihr: Gib mir zu trinken! 8Denn seine Jünger waren in die Stadt gegangen, um Speise zu kaufen. 9Da spricht die samaritische Frau zu ihm: Wie, du, ein Jude, erbittest etwas zu trinken von mir, einer samaritischen Frau? Denn die Juden haben keine Gemeinschaft mit den Samaritern. – 10Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wenn du erkenntest die Gabe Gottes und wer der ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, du bätest ihn, und er gäbe dir lebendiges Wasser.

11Spricht zu ihm die Frau: Herr, du hast doch nichts, womit du schöpfen könntest, und der Brunnen ist tief; woher hast du denn lebendiges Wasser? 12Bist du etwa mehr als unser Vater Jakob, der uns diesen Brunnen gegeben hat? Und er hat daraus getrunken und seine Söhne und sein Vieh. 13Jesus antwortete und sprach zu ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, den wird wieder dürsten; 14wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.

Johannes 4:1-14LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: Wasser

die-Bibel.dev.4.18.9
Folgen Sie uns auf: