die-Bibel.de

Christliche Symbole im Alltag: 29/52

Neben der Reeperbahn, dem Fischmarkt und dem Nieselregen kommt vielen Deutschen das markante Wappen Hamburgs in den Sinn, wenn sie an die Hansestadt denken. Das Wappen zeigt eine Burg mit drei Türmen. Der mittlere Turm soll den mittelalterlichen Mariendom symbolisieren, die beiden Sterne auf den äußeren Türmen sind sogenannte Mariensterne, benannt nach der Schutzpatronin der Stadt im Mittelalter. Wie passend, denn Burgen sind schon immer ein Symbol des Schutzes, der Sicherheit und Geborgenheit gewesen. In der Bibel sind sie ein Sinnbild für das Vertrauen des Menschen auf Gott und sein Handeln. Burgen haben als Festungen hier einen symbolischen Charakter. Wenn Gott, wie in Psalm 18, mit einer Burg verglichen wird, so zeigt das seine Eigenschaft, Schutz für die Menschen zu sein. Gott bietet eine Zuflucht, wie man sie in einer Burg findet.

Herr, mein Fels, meine Burg, mein Erretter; mein Gott, mein Hort, auf den ich traue, mein Schild und Horn meines Heils und mein Schutz! (Psalm 18,3, Lutherbibel 2017)

Bibeltext(e)

In Gottes Händen geborgen

1Ein Psalm Davids, vorzusingen.

2 Herr, auf dich traue ich, /

lass mich nimmermehr zuschanden werden,

errette mich durch deine Gerechtigkeit!

3Neige deine Ohren zu mir, hilf mir eilends!

Sei mir ein starker Fels und eine Burg, dass du mir helfest!

4Denn du bist mein Fels und meine Burg,

und um deines Namens willen wollest du mich leiten und führen.

5Du wollest mich aus dem Netze ziehen, /

das sie mir heimlich stellten;

denn du bist meine Stärke.

6In deine Hände befehle ich meinen Geist;

Psalm 31:1-6LU17Bibelstelle anzeigen

Text im Bild: Burg

die-Bibel.dev.4.18.8
Folgen Sie uns auf: