die-Bibel.de

Christliche Symbole im Alltag: 22/52

Nummer 201, das ist das Vorschriftszeichen des weiß-roten Kreuzes an Bahnübergängen. Es weist darauf hin, dass man sich einen Bahnübergang nähert und dem Schienenverkehr Vorrang gewähren muss. Zu seinem Namen „Andreaskreuz“ kommt dieses Verkehrsschild aus einem besonderen Grund: Es ist überliefert, dass der Apostel Andreas als Märtyrer an einem Kreuz mit zwei diagonal verlaufenden Balken gekreuzigt wurde. Damit steht es als Symbol für die besondere Hingabe des Apostels. Von Andreas wird im Neuen Testament wenig berichtet. Er war aber derjenige der zwölf engsten Vertrauten von Jesus, der schon sehr früh glaubte, dass Jesus der verheißene Retter ist.

Einer von den zweien, die Johannes gehört hatten und Jesus nachgefolgt waren, war Andreas, der Bruder des Simon Petrus. Der findet zuerst seinen Bruder Simon und spricht zu ihm: Wir haben den Messias gefunden, das heißt übersetzt: der Gesalbte. (Johannes 1,40+41, Lutherbibel 2017)

Bibeltext(e)

40Einer von den zweien, die Johannes gehört hatten und Jesus nachgefolgt waren, war Andreas, der Bruder des Simon Petrus. 41Der findet zuerst seinen Bruder Simon und spricht zu ihm: Wir haben den Messias gefunden, das heißt übersetzt: der Gesalbte. 42Und er führte ihn zu Jesus. Als Jesus ihn sah, sprach er: Du bist Simon, der Sohn des Johannes; du sollst Kephas heißen, das heißt übersetzt: Fels.

Johannes 1:40-42LU17Bibelstelle anzeigen

Text und Bild: Andreaskreuz

die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: