die-Bibel.de

7. Tag: Lukas 3,21-4,13

In 45 Tagen durch das Lukasevangelium

Bibeltext(e)

Jesu Taufe

21Und es begab sich, als alles Volk sich taufen ließ und Jesus auch getauft worden war und betete, da tat sich der Himmel auf, 22und der Heilige Geist fuhr hernieder auf ihn in leiblicher Gestalt wie eine Taube, und eine Stimme kam aus dem Himmel: Du bist mein lieber Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen.

Jesu Stammbaum

23Und Jesus war, als er auftrat, etwa dreißig Jahre alt und wurde gehalten für einen Sohn Josefs, der war ein Sohn Elis, 24der war ein Sohn Mattats, der war ein Sohn Levis, der war ein Sohn Melchis, der war ein Sohn Jannais, der war ein Sohn Josefs, 25der war ein Sohn Mattitjas, der war ein Sohn des Amos, der war ein Sohn Nahums, der war ein Sohn Heslis, der war ein Sohn Naggais, 26der war ein Sohn Mahats, der war ein Sohn Mattitjas, der war ein Sohn Schimis, der war ein Sohn Josechs, der war ein Sohn Jodas, 27der war ein Sohn Johanans, der war ein Sohn Resas, der war ein Sohn Serubbabels, der war ein Sohn Schealtiëls, der war ein Sohn Neris, 28der war ein Sohn Melchis, der war ein Sohn Addis, der war ein Sohn Kosams, der war ein Sohn Elmadams, der war ein Sohn Gers, 29der war ein Sohn Joschuas, der war ein Sohn Eliësers, der war ein Sohn Jorims, der war ein Sohn Mattats, der war ein Sohn Levis, 30der war ein Sohn Simeons, der war ein Sohn Judas, der war ein Sohn Josefs, der war ein Sohn Jonams, der war ein Sohn Eljakims, 31der war ein Sohn Meleas, der war ein Sohn Mennas, der war ein Sohn Mattatas, der war ein Sohn Natams, der war ein Sohn Davids, 32der war ein Sohn Isais, der war ein Sohn Obeds, der war ein Sohn des Boas, der war ein Sohn Salas, der war ein Sohn Nachschons, 33der war ein Sohn Amminadabs, der war ein Sohn Admins, der war ein Sohn Arnis, der war ein Sohn Hezrons, der war ein Sohn des Perez, der war ein Sohn Judas, 34der war ein Sohn Jakobs, der war ein Sohn Isaaks, der war ein Sohn Abrahams, der war ein Sohn Terachs, der war ein Sohn Nahors, 35der war ein Sohn Serugs, der war ein Sohn Regus, der war ein Sohn Pelegs, der war ein Sohn Ebers, der war ein Sohn Schelachs, 36der war ein Sohn Kenans, der war ein Sohn Arpachschads, der war ein Sohn Sems, der war ein Sohn Noahs, der war ein Sohn Lamechs, 37der war ein Sohn Metuschelachs, der war ein Sohn Henochs, der war ein Sohn Jereds, der war ein Sohn Mahalalels, der war ein Sohn Kenans, 38der war ein Sohn des Enosch, der war ein Sohn Sets, der war ein Sohn Adams. Der war Gottes.

Jesu Versuchung

1Jesus aber, voll Heiligen Geistes, kam zurück vom Jordan. Und er wurde vom Geist in der Wüste umhergeführt 2vierzig Tage lang und von dem Teufel versucht. Und er aß nichts in diesen Tagen, und als sie ein Ende hatten, hungerte ihn. 3Der Teufel aber sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so sprich zu diesem Stein, dass er Brot werde. 4Und Jesus antwortete ihm: Es steht geschrieben 5. Mose 8,3: »Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.«

5Und der Teufel führte ihn hoch hinauf und zeigte ihm alle Reiche der ganzen Welt in einem Augenblick 6und sprach zu ihm: Alle diese Macht will ich dir geben und ihre Herrlichkeit; denn sie ist mir übergeben und ich gebe sie, wem ich will. 7Wenn du mich nun anbetest, so soll sie ganz dein sein. 8Jesus antwortete und sprach zu ihm: Es steht geschrieben 5. Mose 6,13: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen.«

9Und er führte ihn nach Jerusalem und stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so wirf dich von hier hinunter; 10denn es steht geschrieben Ps 91,11-12: »Er wird befehlen seinen Engeln für dich, dass sie dich bewahren.« 11Und: »Sie werden dich auf den Händen tragen, damit du deinen Fuß nicht an einen Stein stößt.« 12Jesus antwortete und sprach zu ihm: Es ist gesagt 5. Mose 6,16: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht versuchen.«

13Und als der Teufel alle Versuchung vollendet hatte, wich er von ihm bis zur bestimmten Zeit.

Lukas 3:21-4:13LU17Bibelstelle anzeigen

Zum Text
Auch wenn er (Vers 21) »tierisch« aussieht, scheinen die Leute gemerkt zu haben, dass es sich hierbei um kein wirkliches Tier handelt. Dann noch die Stimme … Josef hat das nicht gesagt, aber wer dann? Das alles hat sicherlich für verwirrte Blicke und reichlich Achselzucken gesorgt, denn noch ahnt ja keiner, dass Jesus mehr sein könnte als der Sohn eines gewöhnlichen Zimmermanns (Verse 23-28)! Dreißigjährig fällt der Startschuss: Jesus tritt aus dem Schatten der Normalität heraus, wird öffentlich aktiv. Und schon gilt es, Standhaftigkeit an den Tag zu legen (Verse 1-13)! Wo gilt es für dich, aus dem Schatten herauszutreten?

Basic Jesus: Jesus und die Versuchung
»Jesus kann meine Situation nicht verstehen. Er weiß ja gar nicht, wie verlockend Sünde sein kann.« Falsch! Jesus hat zwar nie gesündigt, aber trotzdem kennt er Versuchungssituationen (Vers 2). Die Angebote, die der Teufel ihm macht, sind sehr verlockend, die Kosten wären aber extrem hoch gewesen. Hätte er eingewilligt, hätte er uns Menschen nicht erlösen können, denn dafür musste er ohne Schuld sein (Hebräer 9,13-14). Aber er hatte die Wahl, so wie jeder von uns. Er stand nicht drüber. Was ihm geholfen hat? Sicher seine enge Beziehung zu Gott, dem Vater, das Wissen um seinen Auftrag und gute Bibelkenntnis. Ist dir aufgefallen, dass sogar der Teufel »fromm« argumentieren kann (Vers 10)? Gut zu wissen: Wenn wir mal danebengreifen, gibt es Vergebung!

die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: