die-Bibel.de

Kirgistan

Kinder und Jugendliche

mit Gottes Wort erreichen

Die 14-jährige Meerim liebt die Geschichte von David und Goliat. Ihre Kinderbibel hat sie von Mitarbeitenden der Bibelgesellschaft in Kirgistan bei einem Gottesdienst bekommen. In dem zentralasiatischen Land mit überwiegend muslimischer Bevölkerung besteht zwar Religionsfreiheit, doch offiziell darf das Wort Gottes nur auf dem Gelände von registrierten Kirchen und registrierten christlichen Organisationen wie der Bibelgesellschaft weitergegeben werden – überall sonst ist es verboten. In normalen Buchläden sind Bibeln deshalb nicht erhältlich.

Meerim, 13 Jahre

„Vielleicht fühlte sich der Hirtenjunge David oft so klein und unbedeutend wie ich“, sagt die 14-jährige Meerim. „Aber im Kampf gegen den Riesen Goliat wuchs er über sich hinaus. Das habe ich in meinem neuen Bibelheft gelesen. Ich hoffe, dass ich mit Gottes Hilfe so mutig sein werde wie David, wenn ich einmal eine schwere Aufgabe vor mir habe!“

Der sprechende Bibelstift „Proka“ besucht Kirchen in Kirgistan und hat für Kinder Hefte mit biblischen Geschichten im Gepäck, Jugendliche erhalten auf Wunsch ein Neues Testament:

Gestärkt in die Zukunft

Die Bibelgesellschaft in Kirgistan bietet gemeinsam mit Kirchengemeinden regelmäßig Sommercamps für Kinder und Jugendliche an. Teilnehmer Danil: „Mich selbst kennenzulernen, war etwas total Neues für mich. Und auch das Gefühl, dass mich endlich jemand versteht!“ Viele Jugendliche wie Danil fühlen sich orientierungslos. Oftmals werden sie von ihren Familien nicht ins Erwachsenenleben begleitet, sondern bleiben sich selbst überlassen. Die Folgen sind Unsicherheit, mangelndes Selbstwertgefühl, Ziellosigkeit, Ängste und daraus resultierend Drogensucht, Schulabbruch oder sehr frühe Schwangerschaften.

Bei den Sommercamps werden Jugendliche in ihrer Identität gestärkt. Hier finden sie etwas über ihre Gaben und Fähigkeiten heraus und entdecken die Botschaft der Bibel: wie gut sie von Gott gemacht und wie sehr sie von ihm geliebt sind. Dabei haben viele keinen christlichen Hintergrund. Die Heranwachsenden erhalten Raum, über ihre Ängste und Nöte zu sprechen. Natürlich kommen auch Spaß und Spiel nicht zu kurz.

Lernen, Probleme gemeinsam zu meistern.

„Unsere ‚Alpha Camps‘ sind ein wichtiges Projekt für junge Leute“, sagt Tatjana, die im Camp Jugendliche betreut. „Viele Jugendliche finden hier Antworten auf ihre Fragen und gewinnen Vertrauen für die Zukunft. Unsere Mädchen und Jungen können ihre Talente und Fähigkeiten zeigen und fühlen sich wertgeschätzt. Sie lernen, Konflikte durch Gespräche zu lösen und anderen zu vertrauen. Außerdem erleben sie die Natur und machen positive Erfahrungen, die sie bestärken. Viele der Jugendlichen haben sich erst durch ‚Alpha‘ kennengelernt und setzen ihre Freundschaften später fort. Vielen Dank für die Bibeln und Neuen Testamente, die wir durch die Hilfe aus Deutschland hier einsetzen und weitergeben können. Das Erlebnis eines Camps hinterlässt viele positive Spuren im Leben der Jugendlichen. Das Beste aber ist: Gottes Wort lebt in ihren Herzen weiter, wenn sie längst wieder zu Hause sind!“

Jede Spende hilft!

Nahezu die Hälfte der Bevölkerung in Kirgistan ist unter 24 Jahre alt. Kinder und Jugendliche sollen durch die Bibel von Gottes Liebe zu den Menschen erfahren.

Kirgistan - wissenswert:

  • Kirgistan ist der zweitärmste Staat Zentralasiens.
  • Ein Viertel der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze.
  • 46 Prozent der Menschen sind unter 24 Jahre alt.
  • Das Land ist vorwiegend muslimisch geprägt.

Bibelgesellschaft in Kirgistan:

  • Seit 2017 offiziell registriert und staatlich anerkannt.
  • Überkonfessionelle Arbeit mit allen christlichen Kirchen.
  • Dient Kirchen von zehn Denominationen.
  • Aktuell: Partnerschaften mit ca. 350 Kirchengemeinden.
  • Im Jahr 2024 sollen 1500 Bibeln auf Russisch, 7000 Kinderbibeln und 4000 Schriften auf Kirgisisch verteilt werden.

Bibeln zu einem ermäßigten Preis

Wie in allen zentralasiatischen Ländern ist die Bibel hier ein Luxusartikel. Die christlichen Kirchen haben nicht viel Geld und können es sich nicht leisten, eine große Anzahl Bibeln für ihre Kirchenmitglieder zu besorgen. Deshalb bietet die Bibelgesellschaft regelmäßig Bibeltage an, zu denen Mitarbeitende der Bibelgesellschaft in den Gottesdienst kommen und biblische Hefte mitbringen. Mithilfe von Spenden aus Deutschland kann sie Bibeln zu einem Fünftel des regulären Preises anbieten. Die Kirchenmitglieder freuen sich seit Wochen auf diesen Tag.

Bibeltheke nach einem Gottesdienst

Tatjana aus der Gemeinde sagt: „Ich erzähle anderen oft von meinem Glauben. Doch dann habe ich leider keine Bibel, die ich weitergeben kann. Heute konnte ich gleich mehrere günstige Exemplare kaufen. Ich habe welche für meine Verwandten und Nachbarn mitgenommen. Ganz herzlichen Dank!“

So helfen Sie den Menschen in Kirgistan:

Um Heranwachsenden Orientierung zu bieten, sie auf diesem Lebensabschnitt zu begleiten und ihnen dabei christliche Werte zu vermitteln, benötigen Kirchengemeinden dringend unsere Unterstützung.

€40

finanzieren 15 biblische Hefte für Kinder und Jugendliche

€90

ermöglichen die Weitergabe von 12 Bibeln für Erwachsene

€185

finanzieren 25 NT und 10 Bibeln für Jugendliche

Weitere von uns unterstützte Projekte in Kirgistan:

  • Existenzsicherung der Bibelgesellschaft
  • Neuübersetzung des Alten Testaments auf Kirgisisch
  • Wissenschaftliche Bibelausgaben für Theologiestudierende und Ausbildungsstätten
  • 1500 Jahre Christentum in Zentralasien

die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: