Gute Nachricht Bibel (GNB)

Zur Hochzeit des Königs

451Ein Gedicht der Korachiter, zu singen nach der Melodie »Lilien«,45,1 Die Deutung der hebräischen Bezeichnung ist unsicher; einige verstehen darunter ein Musikinstrument. ein Lied auf die Liebe.

2Eine Botschaft bewegt mein Herz,

Gott hat sie mir eingegeben;

darum singe ich dem König ein Lied.

Meine Zunge soll es so kunstvoll tun

wie der Griffel in der Hand des geübten Schreibers.

3Du bist der stattlichste von allen Männern,

von deinen Lippen fließen Worte voller Huld;

sichtbar ruht Gottes Segen auf dir.

4Schnalle dein Schwert um,

du tapferer Kämpfer,

umgib dich mit Pracht und königlichem Glanz!

5In deiner Pracht besteige den Wagen,

führe erfolgreich den Kampf für die Wahrheit,

verhilf den Schwachen zu ihrem Recht!45,5 Wörtlich für die Wahrheit und für die Demut der Gerechtigkeit.

Vollbringe Taten, für die man dich fürchtet!

45,5
72,1-2

6Schieße deine scharfen Pfeile,

unterwirf dir die Völker,

triff deine Feinde mitten ins Herz!

7Dein Thron ist Gottes Thron,

darum steht er für alle Zeiten fest.45,7 Oder Gott, dein Thron (oder Dein göttlicher Thron) steht für alle Zeiten fest.

Du regierst dein Reich als gerechter König.

45,7-8
2,6
Hebr 1,8-9

8Du liebst das Recht

und verabscheust das Unrecht;

darum hat Gott dich zum Herrscher gesalbt,

dein Gott hat dir mehr Ehre und Freude gegeben

als allen, die mit dir feiern.45,8 hat dir mehr...: wörtlich mit dem Öl der Freude mehr als deine Gefährten; vgl. Sacherklärung »Salbung«.

9Nach Myrrhe, Zimt und Aloë

duften alle deine Gewänder.

Um dich zu erfreuen, erklingt Musik

aus deinen mit Elfenbein verzierten Palästen.

10Töchter von Königen sind an deinem Hof;

zu deiner Rechten steht die Königin45,10 Wahrscheinlich handelt es sich um die Mutter des Königs.

in Schmuck aus allerbestem Gold.

11Du Königstochter, sieh mich an

und höre aufmerksam, was ich dir sage:

Vergiss dein Volk und die Familie deines Vaters!

45,11
Rut 1,16-17

12Der König begehrt dich wegen deiner Schönheit.

Er ist dein Gebieter, verneige dich vor ihm!

13Die Leute von Tyrus bringen dir Geschenke,

die reichsten Völker suchen deine Gunst.

14Wie prächtig sieht die Königstochter aus!

In golddurchwirktem Kleid betritt sie den Palast.

15Über bunte Teppiche45,15 Oder In bunten Kleidern. Fortsetzung unklar, wörtlich Brautjungfern hinter ihr her, ihre Gefährtinnen, werden zu dir gebracht. wird sie hereingeführt

mit ihrem Brautgefolge von jungen Mädchen;

so bringt man sie zum König.

16Unter Freudenrufen und lautem Jubel

ziehen sie ein in die große Halle.

17Mein König, an der Stelle deiner Väter

werden in Zukunft deine Söhne herrschen;

du wirst sie in der ganzen Welt zu Fürsten machen.

18Mein Lied soll die Erinnerung an dich

für alle Zeiten lebendig halten;

immer werden die Völker dich preisen!