Gute Nachricht Bibel (GNB)

Das Gebet Asarjas im Feuerofen1,0 Asarja wird im Danielbuch auch Abed-Nego genannt (Dan 1,7).

(A,1-67 nach Dan 3,23 – Dan 3,24-90; L St zu Dan 3,24-90)

11Die drei Männer gingen in den Flammen umher und priesen und rühmten den Herrn.

A,1
Dan 3,23
2Asarja aber stellte sich hin und betete mitten im Feuer:
A,2-3
Apg 16,25

3»Gelobt und gepriesen seist du, Herr, du Gott unserer Vorfahren! In alle Ewigkeit soll man deinen Namen rühmen!

A,3-22
Dan 9,4-19
Esra 9,5-15
4Du bist gerecht in allem, was du tust; deine Handlungen sind gut und weise, deine Entscheidungen unanfechtbar; dein Urteil ist unbestechlich. 5Du bist im Recht mit allem, was du über uns und über Jerusalem, die heilige Stadt unserer Vorfahren, verhängt hast; es war die verdiente Strafe für unsere Schuld.
A,5
Bar 1,16-18
6-7Denn wir hatten uns an dir vergangen und waren dir untreu geworden, wir hatten uns gegen dich aufgelehnt und deine Gebote nicht befolgt. Und du hattest sie uns doch gegeben, damit es uns gut gehen soll, wenn wir sie befolgen. 8Darum hast du nur die gerechte Strafe über uns verhängt mit allem, was du uns zugefügt hast. Wir haben es verdient, 9dass du uns in die Gewalt grausamer Feinde gegeben hast, die das Gesetz nicht achten und nichts von dir wissen wollen, in die Hand des schlimmsten Königs der ganzen Erde.

10Wir dürfen uns nicht darüber beklagen, dass wir diese Schande erdulden müssen. Aber wir sind doch deine Diener, dein Volk! 11Um deiner eigenen Ehre willen gib uns nicht vollends der Vernichtung preis! Kündige den Bund nicht auf, den du mit uns geschlossen hast!

A,11-12
Ex 32,11-13
Lev 26,4245
Jes 48,9
41,8-9
12Denk an Abraham, den du erwählt und geliebt hast, denk an deine Diener Isaak und Jakob!1,12 Jakob: wörtlich Israel (vgl. Gen 32,29; 35,10). Um ihretwillen hab Erbarmen mit uns! 13Du hast ihnen doch versprochen, ihre Nachkommen sollten so zahlreich sein wie die Sterne am Himmel und die Sandkörner am Meeresstrand.
A,13
Gen 12,2
14Wir aber sind nun das kleinste der Völker, Herr; zur Strafe für unseren Ungehorsam sind wir über die ganze Erde zerstreut und werden überall unterdrückt.
A,14
Dtn 28,62
15Wir haben keinen König mehr, keinen Propheten, keinen, der uns führt. Es gibt keine Brandopfer und Speiseopfer mehr, keine Mahlopfer und Räucheropfer; wir haben keine heilige Stätte mehr, zu der wir die ersten Früchte unserer Ernte bringen können und an der du uns mit unseren Gaben freundlich annimmst.
A,15
Klgl 2,9
Hos 3,4

16Herr, nimm uns dennoch an! Das Opfer, das wir dir bringen, ist ein Herz voll Reue und ein demütiger Geist.

A,16
Ps 51,19
17Lass es ebenso viel gelten wie die Opfer von Stieren und Schafböcken und unzähligen fetten Schafen! Es ist alles, was wir dir heute bringen können; nimm es als vollgültiges Opfer an! Wir wissen: Wer dir vertraut, wird nicht enttäuscht.

18Wir wollen dir mit ungeteiltem Herzen gehorchen, dich ehren und deine Nähe suchen –

A,18
Jer 29,13-14
19überlass uns nicht der Schande! Zeig uns deine Güte, hilf uns in deinem großen Erbarmen! 20Einst hast du dein Volk durch mächtige Wundertaten gerettet – tu es auch jetzt! Verherrliche deinen großen Namen, Herr, vor aller Welt! 21Doch alle, die uns, deinen Dienern, Böses zugefügt haben, sollen es büßen müssen. Mögen sie noch so mächtig sein, sie sollen die Herrschaft verlieren und in Schimpf und Schande dastehen! 22Sie sollen erfahren, dass du, Herr, allein Gott bist und dein Ruhm die ganze Erde erfüllt.«
A,22
Ps 83,19
Jes 37,20

Der Lobgesang der drei Männer im Feuerofen

( 3,46-90; L 3,22-66)

23Die Diener des Königs, die die drei Freunde in den glühenden Ofen geworfen hatten, schürten das Feuer ständig weiter mit Harz, Pech, Flachsabfällen und dürrem Reisig. 24Da schlug auf einmal die Flamme zwanzig Meter hoch über den Ofenrand hinaus,

A,24
Dan 3,22
25griff nach allen Seiten aus und verbrannte die Babylonier, die in der Nähe standen. 26Der Engel des Herrn, der zusammen mit Asarja und seinen Freunden in den Ofen hinabgestiegen war, trieb die Flammen aus dem Ofen hinaus 27und bewirkte, dass in seinem Inneren eine angenehme Kühle herrschte, als ob ein taufrischer Wind wehte. So konnte ihnen das Feuer nichts anhaben und sie blieben völlig unversehrt.

28Da begannen sie alle drei wie aus einem Mund, Gott mitten im glühenden Ofen zu preisen, zu rühmen und zu loben:

29»Gepriesen seist du, Herr, du Gott unserer Vorfahren!

Alle sollen dich loben und rühmen in Ewigkeit!

Gepriesen sei dein heiliger, erhabener Name!

Alle sollen ihn hoch erheben und rühmen in Ewigkeit!

A,29
A,3

30Gepriesen seist du in deinem himmlischen Heiligtum!

Alle sollen dich feiern und rühmen in Ewigkeit!

31Gepriesen seist du, der du über den Kerubim thronst und in die tiefste Tiefe schaust!

Alle sollen dich loben und verherrlichen in Ewigkeit!

A,31
Ps 80,2

32Gepriesen seist du, der du als Herrscher auf deinem Thron sitzt!

Alle sollen dich feiern und rühmen in Ewigkeit!

33Gepriesen seist du, der du über dem Himmelsgewölbe thronst!

Alle sollen dir singen und deinen Ruhm verkünden in Ewigkeit!

34Preist den Herrn, alle seine Geschöpfe!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

A,34-58
Ps 148,1-13

35Preist den Herrn, ihr Himmel!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

36Preist den Herrn, ihr seine Engel!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

37Preist den Herrn, ihr Wasser über dem Himmel!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

38Alle Mächte am Himmel und in den Lüften sollen den Herrn preisen!

Sie sollen ihm singen und ihn rühmen in alle Ewigkeit!

39-40Preist ihn, Sonne, Mond und Sterne!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

41-43Preist ihn, Regen und Tau, Winde, Feuer und Glut!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

44-45Preist ihn, Frost und Hitze, Nebel und Reif!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

46-50Preist ihn, Tag und Nacht, Licht und Finsternis!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist ihn, Eis und Kälte, Hagel und Schnee, Blitze und dunkle Wolken!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

51Die ganze weite Erde soll den Herrn preisen!

Sie soll ihm singen und ihn rühmen in Ewigkeit!

52-53Preist ihn, Berge und Hügel und alle Gewächse auf der Erde!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

54-55Preist ihn, Meere, Ströme und Quellen!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

56Preist ihn, ihr Fische und alle Wassertiere!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

57Preist ihn, ihr Vögel alle!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

58Preist ihn, alle Landtiere, die wilden und die gezähmten!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

59Preist den Herrn, alle Menschen!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

60Preist ihn, ihr Israeliten!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

A,60-64
Ps 135,19-20
118,1-4

61-62Preist ihn, seine Priester und alle, die ihm dienen!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

63-64Preist ihn alle, die ihm die Treue halten,

die ihm demütig ergeben sind!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

A,63-64
Zef 2,3

65Preist den Herrn, Hananja, Asarja und Mischaël!

Singt ihm! Rühmt ihn in Ewigkeit!

Denn er hat uns vor der Vernichtung bewahrt

und der Gewalt des Todes entrissen.

Aus dem lodernden Feuer hat er uns gerettet,

mitten aus dem glühenden Ofen.

66Dankt dem Herrn, denn er ist gut zu uns!

Seine Liebe hört niemals auf!

A,66
Ps 118,1

67Preist den einzig wahren Gott, ihr seine Getreuen!

Preist ihn, dankt ihm,

denn seine Liebe hört niemals auf.«

A,67
Dan 2,47