BasisBibel (BB)
146

Gott hilft den Menschen

1461Halleluja146,1 Halleluja: Hebräisch für »Lobt den Herrn«. Im Gottesdienst wird die Gemeinde damit zum Gotteslob aufgefordert..

Lobe den Herrn146,1 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr., meine Seele146,1 Seele: Ausdruck für die Empfindsamkeit, Sehnsucht und Lebendigkeit des Menschen.!

2Ich will den Herrn loben mein Leben lang!

Meinem Gott will ich singen, solange ich bin!

3Verlasst euch nicht auf Fürsten!

Das sind nur Menschen, die können nicht helfen.

4Wenn ihnen der Lebensatem146,4 Lebensatem: Gott haucht dem Menschen Atem ein und macht ihn dadurch lebendig, vgl. 1. Mose/Genesis 2,7. ausgeht,

kehren sie wieder zur Erde zurück.

Dann ist es vorbei mit ihren Plänen.

5Glücklich ist, wer den Gott Jakobs146,5 Gott Jakobs: Bezeichnung für den Gott Israels. Sie steht für das persönliche Treueverhältnis zwischen Gott und dem Stammvater seines Volkes. zum Helfer hat,

wer seine Hoffnung auf den Herrn setzt,

auf seinen Gott!

6Himmel und Erde hat er gemacht146,6 Himmel und Erde hat er gemacht: Von der Erschaffung der Welt erzählt 1. Mose/Genesis 1,1–2,4.,

das Meer und alles, was sich darin bewegt.

Für alle Zeit hält er an seiner Treue fest.

7Er verhilft den Unterdrückten zum Recht.

Er gibt den Hungernden zu essen.

Der Herr macht die Gefangenen frei.

8Der Herr macht die Blinden sehend.

Der Herr richtet die Niedergeschlagenen auf.

Der Herr liebt die Gerechten146,8 Gerechte: Menschen, die Gottes Gebote befolgen, sodass das Leben in Gemeinschaft miteinander gelingt..

9Der Herr beschützt die Fremden146,9 Fremder: Person, die nicht zur Gemeinschaft Israels gehört und häufig wirtschaftlich schlechter gestellt war. Fremde sind durch das Gastrecht geschützt..

Er unterstützt Witwen146,9 Witwe: Frau, deren Mann verstorben ist und die dadurch rechtlich, sozial und wirtschaftlich in eine schwierige Lage geriet. Von der Gemeinschaft wird gefordert, dass sie Witwen versorgt und niemand ihre schwache Stellung ausnutzt. und Waisen,

aber die Frevler146,9 Frevler: Menschen, die Gottes Gebote missachten und ihre eigenen Interessen gewaltsam durchsetzen. führt er in die Irre.

10Der Herr herrscht als König146,10 König: Ehrentitel für Gott, der als Herrscher der Welt verehrt wird und für Recht und Gerechtigkeit sorgt. für immer!

Er ist dein Gott, Zion146,10 Zion: Tempelberg von Jerusalem, aber auch Bezeichnung für die ganze Stadt., und bleibt es

von Generation zu Generation!

Halleluja146,10 Halleluja: Hebräisch für »Lobt den Herrn«. Im Gottesdienst wird die Gemeinde damit zum Gotteslob aufgefordert.!