Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Die Deutsche Bibelgesellschaft entwickelt gemeinsam mit einem Projektteam eine App für die Konfirmandenarbeit, die sowohl für die Gruppenarbeit als auch von den Teilnehmenden selbst verwendet werden kann.

Schon länger wünschen sich Mitarbeitende in der Konfirmandenarbeit und Jugendarbeit eine App als zeitgemäßes Medium, die die inhaltliche Arbeit und Gruppenorganisation unterstützt. Dabei sollen sowohl bibeldidaktische Inhalte und Materialien zugänglich sein, als auch sonstige Inhalte mit curricularer Relevanz und lebenswirklichem Bezug. Darüber hinaus sollen interaktive und unterhaltende Elemente integriert werden. Zusätzlich geplant ist eine Portallösung zur Administration und zum Austausch mit Gruppenmitgliedern, die die App nicht auf ihrem Handy installieren können oder dürfen.

Alle Untersuchungen zeigen, dass die Mediennutzung zunehmend mobil und digital wird. Während im schulischen Bereich erst zaghafte Versuche unternommen werden, Handys einzusetzen, ist dies in der Konfi- und Jugendarbeit problemlos möglich und wird auch schon hier und da praktiziert. Die App soll sowohl Jugendliche dazu motivieren, sich mit grundlegenden Glaubensfragen zu beschäftigen als auch ein Tool für Hauptamtliche und sein, das ihnen die Arbeit erleichtert und neue Möglichkeiten gibt.

Ein Schwerpunkt ist die digitale Nutzung der Bibel: Es gibt zwar frei verfügbare Bibel-Apps, jedoch haben viele davon auch Nachteile, da sie inhaltlich wie gestalterisch nicht auf die Zielgruppe der Jugendlichen ausgerichtet sind. Eine zielgerichtete Nutzung für die Jugendlichen im Kontext des Konfi-Unterrichts ist oft nicht möglich. Zudem ist bei einigen frei erhältlichen Bibel-Apps die Datensicherheit nicht gewährleistet. Die KonApp setzt hier neue Maßstäbe.

Angesichts von etwa 220.000 Jugendlichen pro Konfi-Jahrgang bietet sich hier eine hervorragende Möglichkeit, ein relevantes Projekt für die Konfi-Arbeit zu implementieren.

Die App ist in ihrer Konzeption und Anlage für die Konfirmandinnen und Konfirmanden selber gedacht, die sie durch die Konfi-Zeit begleiten und unterstützen soll. Ein möglichst umfangreicher Zugang zu unterschiedlichen Bibelausgaben sowie eine Tagebuchfunktion zur eigenen Reflexion, die Möglichkeit zur Kommunikation in der eigenen Konfigruppe und Konfisprüche gehören unter anderem zum Umfang der App.
Sekundärzielgruppen sind die Konfi-Gruppen: Die App bietet Funktionen, die den Alltag und das Miteinander der Gruppe fördern und unterstützen können (z. B. Funktionen zum Austausch von Bildern, Terminorganisation etc.).
Tertiärzielgruppe sind die Leitenden der Konfi-Gruppen: Sie werden durch die App in ihrer Arbeit mit den Konfis inhaltlich und organisatorisch unterstützt und haben durch die KonfiApp die Möglichkeit, mit den einzelnen Gruppenmitgliedern oder der Gruppe zu interagieren.

Die Deutsche Bibelgesellschaft entwickelt und betreut die App technisch, stellt die benötigten bibelbezogenen Inhalte zur Verfügung und stellt die erfolgreiche Entwicklung bzw. Zusammenarbeit des Projektteams sicher. Sie ist damit der Herausgeber der App, die inhaltlich als gemeinsames Projekt von Deutscher Bibelgesellschaft sowie den pädagogischen Instituten (federführend das Pädagogisch-Theologische Zentrum Stuttgart sowie rpi-virtuell) sowie Mitwirkenden von der Gemeindebasis verantwortet wird. Finanziell wird die App durch einen Zuschuss der EKD unterstützt.

Geplante Features der Konfi-App

  • Ein Tagebuch zur eigenen Reflexion
  • Ein Gruppenfeed zur Kommunikation innerhalb der Konfigruppe.
  • Ein möglichst umfangreicher Zugang zu verschiedenen Bibelausgaben (Lutherbibel, BasisBibel.
  • Ein Bibelleseplan zur Einführung in die Bibel, der von den Gemeinden angepasst werden kann.
  • Eine „Leseapotheke“ (Themenregister) mit thematischen Zugängen zu Bibeltexten (Wenn Du Liebeskummer hast, lies …).
  • Ein Auswahltool für Konfirmationssprüche.
  • Terminübersicht für Konfi- und Jugendgruppen im Gruppenfeed
  • (Abschaltbare) Push-Nachrichten zur Information aller Gruppenmitglieder
  • Grundtexte des Glaubens/Memorierstoff (Glaubensbekenntnis etc.)
  • Integration von kurzen Videoclips/Lehrvideos zu Glaubens- und Lebensthemen (Katechismus).
  • Abonnierbare (RSS-)Info-Feeds mit relevanten Informationen des Kirchenbezirks oder der Landeskirche.

Digitale Kommunikation und biblische Texte

„Für die Arbeit mit Konfirmandinnen und Konfirmanden und die Jugendarbeit bietet eine App großartige Möglichkeiten“, sagte Dr. Volker Jung, Medienbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), bei der Vorstellung der KonApp auf der Frankfurter Buchmesse 2018. „Für die Gemeinden ist es wichtig, bei der Wahl der Medien auf die jungen Menschen zuzugehen. Da ist eine App für das Smartphone genau das richtige, denn kein Gerät nutzen Jugendliche häufiger.“

„Die Funktionen sind für die Praxis in den Gemeinden erarbeitet und das Design ist auf die jugendliche Nutzergruppe ausgerichtet“, erklärt Markus Hartmann, Leiter digitale Medien bei der Deutschen Bibelgesellschaft.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?