die-Bibel.de

Lichtmomente

Mit Lichtmomente auf Spurensuche: Wo verändern Menschen heute noch ihre Welt?

„Lichtmomente“ ist eine Mini-Serie der Deutschen Bibelgesellschaft, die auf Spurensuche nach Menschen geht, die heute noch ihre Welt verändern wollen. Wir besuchen unterschiedliche soziale/christliche Projekte, bei denen sich Menschen, durch Ihren Glauben motiviert, für andere einsetzen. Wir wollen zeigen, dass christliche Werte in unserer Gesellschaft aktuell und bedeutsam sind. Dass sie Gutes bewirken und Mitgefühl fördern können.

Wir zeigen Menschen, die mittendrin sind und bis zum Rand der Gesellschaft unterwegs sind und sich dort engagieren. Sie begegnen anderen auf Augenhöhe, schenken ihnen Aufmerksamkeit und bieten Hilfe an. Mit ihnen kommen wir ins Gespräch und entdecken ihre Beweggründe. Wir begleiten sie bei ihrer Tätigkeit und zeigen, wo ihre Herausforderungen liegen und was sie bewirken.

Wir haben einen Einsatz des Berliner Kältebus begleitet, das Kinder- und Jugendprojekt Jumpers in Gera besucht, einen Abend im HoffnungsHaus in Stuttgart mitten im Rotlichtviertel verbracht und zusammen mit der Kirche in Aktion in Frankfurt einen Selbstversuch gewagt.
Wir haben uns zwei wichtigen gesellschaftlichen Themen gewidmet: Gewalt und Einsamkeit.
Und wir sind auf die Suche nach den Geschichten gegangen, die uns vom Anfang bis zum Ende des Lebens und mittendrin erzählen. Gemeinsam mit Christopher Schacht haben wir nach den christlichen Ankerpunkten Glaube, Liebe, Hoffnung gesucht.

Lichtmomente auf YouTube

Alle Folgen „Lichtmomente“ können auf YouTube angesehen werden.

Ihr seid das Licht der Welt

Ein Kerngedanke aus der Bibel hat uns dazu inspiriert "Lichtmomente" zu suchen. Lichtmomente, die einen relevanten Unterschied machen, um im Sinne der biblischen Botschaft zur Gestaltung von Gesellschaft und Gemeinschaft beizutragen.

In der Bergpredigt (Matthäus 5-7) wird die Wirkkraft der lebensbejahenden Botschaft der Bibel mit "Salz" und "Licht" verglichen, indem Jesus seine Zuhörer auffordert, selber Salz und Licht zu sein:

Ihr seid das Salz der Erde. Wenn nun das Salz nicht mehr salzt, womit soll man salzen? Es ist zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und lässt es von den Leuten zertreten. Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind, So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.

Matthäus 5,13-16, Lutherbibel

die-Bibel.dev.4.20.14
Folgen Sie uns auf: