die-Bibel.de

25.08.24: 13. So. n. Trinitatis

Wochenspruch: "Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan." (Mt 25,40b)
Wochenpsalm: Ps 112
Predigttext: 3. Mose 19,1-3.13-18.33-34

Bibeltext(e)

Preis der Gottesfurcht

1Halleluja!

Wohl dem, der den Herrn fürchtet,

der große Freude hat an seinen Geboten!

2Sein Geschlecht wird gewaltig sein im Lande;

die Kinder der Frommen werden gesegnet sein.

3Reichtum und Fülle wird in ihrem Hause sein,

und ihre Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

4Den Frommen geht das Licht auf in der Finsternis,

gnädig, barmherzig und gerecht.

5Wohl dem, der barmherzig ist und gerne leiht

und das Seine tut, wie es recht ist!

6Denn er wird niemals wanken;

der Gerechte wird nimmermehr vergessen.

7Vor schlimmer Kunde fürchtet er sich nicht;

sein Herz hofft unverzagt auf den Herrn.

8Sein Herz ist getrost und fürchtet sich nicht,

bis er auf seine Feinde herabsieht.

9Er streut aus und gibt den Armen; /

seine Gerechtigkeit bleibt ewiglich.

Sein Horn wird erhöht mit Ehren.

10Der Frevler wird’s sehen und es wird ihn verdrießen; /

mit den Zähnen wird er knirschen und vergehen.

Denn was die Frevler wollen, das wird zunichte.

Psalm 112LU17Bibelstelle anzeigen

Von der Heiligung des Lebens

1Und der Herr redete mit Mose und sprach: 2Rede mit der ganzen Gemeinde der Israeliten und sprich zu ihnen: Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig, der Herr, euer Gott.

3Ein jeder fürchte seine Mutter und seinen Vater. Haltet meine Feiertage; ich bin der Herr, euer Gott.

3. Mose 19:1-3LU17Bibelstelle anzeigen

13Du sollst deinen Nächsten nicht bedrücken noch berauben. Es soll des Tagelöhners Lohn nicht bei dir bleiben bis zum Morgen.

14Du sollst dem Tauben nicht fluchen und sollst vor den Blinden kein Hindernis legen, denn du sollst dich vor deinem Gott fürchten; ich bin der Herr.

15Du sollst nicht unrecht handeln im Gericht: Du sollst den Geringen nicht vorziehen, aber auch den Großen nicht begünstigen, sondern du sollst deinen Nächsten recht richten.

16Du sollst nicht als Verleumder umhergehen unter deinem Volk. Du sollst auch nicht auftreten gegen deines Nächsten Leben; ich bin der Herr. 17Du sollst deinen Bruder nicht hassen in deinem Herzen, sondern du sollst deinen Nächsten zurechtweisen, damit du nicht seinetwegen Schuld auf dich lädst. 18Du sollst dich nicht rächen noch Zorn bewahren gegen die Kinder deines Volks. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst; ich bin der Herr.

3. Mose 19:13-18LU17Bibelstelle anzeigen

33Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. 34Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland. Ich bin der Herr, euer Gott.

3. Mose 19:33-34LU17Bibelstelle anzeigen
die-Bibel.dev.4.19.1
Folgen Sie uns auf: