Lutherbibel 1984 (LU84)
14

Das Lamm und die Seinen

141Und ich sah, und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit ihm

14,1
Kap
hundertvierundvierzigtausend, die hatten seinen Namen und
14,1
Kap
den Namen seines Vaters geschrieben auf ihrer Stirn. 2Und ich hörte eine Stimme vom Himmel
14,2
Kap
wie die Stimme eines großen Wassers und wie die Stimme eines großen Donners, und die Stimme, die ich hörte, war wie von Harfenspielern, die auf ihren Harfen spielen. 3Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier Gestalten und den Ältesten; und niemand konnte das Lied lernen außer den hundertvierundvierzigtausend, die erkauft sind von der Erde. 4Diese sind’s,
14,4
1. Kor 7,18
die sich mit Frauen nicht befleckt haben, denn sie sind jungfräulich; die folgen dem Lamm nach, wohin es geht. Diese sind erkauft aus den Menschen als Erstlinge für Gott und das Lamm, 5und in ihrem Mund wurde kein Falsch gefunden; sie sind untadelig.

Die Botschaft der drei Engel

6Und ich sah einen andern Engel fliegen mitten durch den Himmel, der hatte ein ewiges Evangelium zu verkündigen denen, die auf Erden wohnen, allen Nationen und Stämmen und Sprachen und Völkern. 7Und er sprach mit großer Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen! Und betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!

8

14,8-10
Kap
Und ein zweiter Engel folgte, der sprach: Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große Stadt; denn sie hat mit dem Zorneswein ihrer Hurerei getränkt alle Völker.

9Und ein dritter Engel folgte ihnen und sprach mit großer Stimme:

14,9
Kap
Wenn jemand das Tier anbetet und sein Bild und nimmt das Zeichen an seine Stirn oder an seine Hand, 10der wird von dem
14,10
Ps 75,9
Wein des Zornes Gottes trinken, der unvermischt eingeschenkt ist in den Kelch seines Zorns, und er wird gequält werden mit Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. 11Und der Rauch von ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier anbeten und sein Bild und wer das Zeichen seines Namens annimmt. 12
14,12
Kap
Hier ist Geduld der Heiligen! Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!

13Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe:

14,13
Phil 1,23
Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen
14,13
Jes 57,2
Hebr 4,10
ruhen von ihrer Mühsal; denn
14,13
1. Tim 5,24-25
ihre Werke folgen ihnen nach.

Ernte und Weinlese

14Und ich sah, und siehe, eine weiße Wolke. Und

14,14
Dan 7,13
Mk 13,26
auf der Wolke saß einer, der gleich war einem Menschensohn; der hatte eine goldene Krone auf seinem Haupt und in seiner Hand eine scharfe Sichel. 15Und ein andrer Engel kam aus dem Tempel und rief dem, der auf der Wolke saß, mit großer Stimme zu: Setze deine
14,15
Joel 4,13
Sichel an und ernte; denn die Zeit zu ernten ist gekommen, denn
14,15
Mt 13,39
die Ernte der Erde ist reif geworden. 16Und der auf der Wolke saß, setzte seine Sichel an die Erde und die Erde wurde abgeerntet.

17Und ein andrer Engel kam aus dem Tempel im Himmel, der hatte ein scharfes Winzermesser. 18Und ein andrer Engel kam vom Altar, der hatte Macht über das Feuer und rief dem, der das scharfe Messer hatte, mit großer Stimme zu: Setze dein scharfes Winzermesser an und schneide die Trauben am Weinstock der Erde, denn seine Beeren sind reif! 19Und der Engel setzte sein Winzermesser an die Erde und schnitt die Trauben am Weinstock der Erde und warf sie in die große Kelter des Zornes Gottes. 20Und

14,20
Jes 63,3
die Kelter wurde draußen vor der Stadt getreten, und das Blut ging von der Kelter bis an die Zäume der Pferde, tausendsechshundert Stadien weit.

15

Das Lied der Überwinder

151Und ich sah ein andres Zeichen am Himmel, das war groß und wunderbar:

15,1
Kap
sieben Engel, die hatten die letzten sieben Plagen; denn mit ihnen ist vollendet der Zorn Gottes.

2Und ich sah, und es war

15,2
Kap
wie ein gläsernes Meer, mit Feuer vermengt; und die den Sieg behalten hatten über das Tier und sein Bild und über die Zahl seines Namens, die standen an dem gläsernen Meer und hatten Gottes Harfen 3und sangen das
15,3
2. Mose 15,111
Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied des Lammes:
15,3
Jer 10,6-7
Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott!
15,3
5. Mose 32,4
Ps 145,17
Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker. 4Wer sollte dich, Herr, nicht fürchten und deinen Namen nicht preisen? Denn du allein bist heilig! Ja,
15,4
Ps 86,9
Jer 16,19-21
alle Völker werden kommen und anbeten vor dir, denn deine gerechten Gerichte sind offenbar geworden.

Die Schalen des Zorns

5Danach sah ich: Es

15,5
Kap
wurde aufgetan der Tempel, die Stiftshütte im Himmel, 6und aus dem Tempel kamen die sieben Engel, die die sieben Plagen hatten, angetan mit reinem, hellem Leinen und gegürtet um die Brust mit goldenen Gürteln. 7Und
15,7
Kap
eine der vier Gestalten gab den sieben Engeln sieben goldene Schalen voll vom
15,7
Kap
Zorn Gottes, der da lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. 8Und
15,8
Jes 6,4
der Tempel wurde voll Rauch von der
15,8
2. Mose 40,34
1. Kön 8,10-11
Hes 44,4
Herrlichkeit Gottes und von seiner Kraft; und niemand konnte in den Tempel gehen, bis die sieben Plagen der sieben Engel vollendet waren.

16

161Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den sieben Engeln: Geht hin und gießt aus die sieben Schalen des Zornes Gottes auf die Erde!

2Und der erste ging hin und goss seine Schale aus auf die Erde; und es entstand ein

16,2
2. Mose 9,10-11
böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Zeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten.

3Und der zweite Engel goss aus seine Schale ins Meer; und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen im Meer starben.

4Und der dritte Engel goss aus seine Schale in die Wasserströme und in die Wasserquellen; und sie

16,4
2. Mose 7,17-21
wurden zu Blut. 5Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst, du Heiliger, dass du dieses Urteil gesprochen hast; 6denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; sie sind’s wert.
16,6
Weish 11,16
7Und
16,7
Kap
ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht.
16,7
Kap

8Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer. 9Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und bekehrten sich nicht, ihm die Ehre zu geben.

10Und der fünfte Engel goss aus seine Schale auf den Thron des Tieres; und sein Reich wurde verfinstert, und die Menschen zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen 11und lästerten Gott im Himmel wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre und bekehrten sich nicht von ihren Werken.

12Und der sechste Engel goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und

16,12
Jes 11,15-16
sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne. 13Und ich sah aus dem Rachen des
16,13
Kap
Drachen und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen; 14es sind Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen. – 15Siehe,
16,15
1. Thess 5,2
ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe. – 16Und er versammelte sie an einen Ort, der heißt auf Hebräisch Harmagedon.

17Und der siebente Engel goss aus seine Schale in die Luft; und es kam eine große Stimme aus dem Tempel vom Thron, die sprach: Es ist geschehen! 18Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner, und es geschah ein großes Erdbeben, wie es noch nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden sind – ein solches Erdbeben, so groß. 19Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der Heiden stürzten ein. Und

16,19
Kap
Babylon, der großen, wurde gedacht vor Gott, dass ihr gegeben werde der Kelch mit dem Wein seines grimmigen Zorns. 20Und alle Inseln verschwanden, und die Berge wurden nicht mehr gefunden.
16,20
Kap
21Und ein großer
16,21
2. Mose 9,23
Hagel wie Zentnergewichte fiel vom Himmel auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels; denn diese Plage ist sehr groß.