Lutherbibel 1984 (LU84)
25

Israels Götzendienst mit dem Baal-Peor. Der Eifer des Pinhas für den Herrn

251Und Israel lagerte in

25,1
Kap
Schittim. Da fing das Volk an zu
25,1
1. Kor 10,8
huren mit den Töchtern der Moabiter; 2die luden das Volk zu den Opfern ihrer Götter. Und das Volk aß und betete ihre Götter an. 3Und Israel hängte sich an den
25,3
5. Mose 4,3
Ps 106,28
Baal-Peor. Da entbrannte des HERRN Zorn über Israel 4und er sprach zu Mose: Nimm alle Oberen des Volks und
25,4
5. Mose 21,22-23
2. Sam 21,69
hänge sie vor dem HERRN auf im Angesicht der Sonne, damit sich der grimmige Zorn des HERRN von Israel wende. 5Und Mose sprach zu den Richtern Israels:
25,5
2. Mose 32,27
Töte ein jeder seine Leute, die sich an den Baal-Peor gehängt haben.

6Und siehe, ein Mann aus Israel kam und brachte unter seine Brüder eine

25,6
Kap
Midianiterin vor den Augen des Mose und der ganzen Gemeinde der Israeliten, die da weinten vor der Tür der Stiftshütte. 7Als das
25,7
2. Mose 6,25
Pinhas sah, der Sohn Eleasars, des Sohnes des Priesters Aaron, stand er auf aus der Gemeinde und nahm einen Spieß in seine Hand 8und ging dem israelitischen Mann nach in die Kammer und durchstach sie beide, den israelitischen Mann und die Frau, durch ihren Leib. Da hörte die Plage auf unter den Israeliten. 9Es waren aber durch die Plage getötet worden vierundzwanzigtausend.
25,9
Ps 106,29-31

10Und der HERR redete mit Mose und sprach: 11Pinhas, der Sohn Eleasars, des Sohnes des Priesters Aaron, hat meinen Grimm von den Israeliten gewendet durch seinen Eifer um mich, dass ich nicht in meinem Eifer die Israeliten vertilgte. 12Darum sage: Siehe, ich gebe ihm meinen

25,12
1. Chr 9,20
Jes 54,10
Hes 34,25
Mal 2,5
Bund des Friedens, 13und dieser Bund soll ihm und seinen Nachkommen das ewige Priestertum zuteilen, weil er für seinen Gott geeifert und für die Israeliten Sühne geschafft hat. 14Der israelitische Mann aber, der erschlagen wurde mit der Midianiterin, hieß Simri, der Sohn Salus, der Oberste einer Sippe der Simeoniter. 15Die midianitische Frau, die auch erschlagen wurde, hieß Kosbi, eine Tochter Zurs, des Hauptes eines Geschlechtes unter den Midianitern.

16Und der HERR redete mit Mose und sprach: 17Tut den Midianitern Schaden und schlagt sie;

25,17
Kap
18denn sie haben euch Schaden getan mit ihrer List, die sie gegen euch geübt haben durch den Peor und durch ihre Schwester Kosbi, die Tochter eines Obersten der Midianiter, die erschlagen wurde am Tag der Plage, die um des Peor willen kam.

Neue Zählung der Stämme des Volkes

19Und es geschah nach der Plage,