Lutherbibel 2017 (LU17)
23

Der gute Hirte

231Ein Psalm Davids.

Der Herr ist mein

23,1
1. Mose 48,15
Jes 40,11
Joh 10,11-30
Hirte,

mir wird nichts mangeln.

2Er

23,2
Hes 34,13-14
Offb 7,17
weidet mich auf einer grünen Aue

und führet mich zum frischen Wasser.

3Er erquicket meine Seele.

Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

4Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,

23,4
Ps 46,3
fürchte ich kein Unglück;

denn du bist bei mir,

dein Stecken und Stab trösten mich.

5Du bereitest vor mir einen Tisch

im Angesicht meiner Feinde.

Du salbest mein Haupt mit Öl

und

23,5
Ps 36,9
schenkest mir voll ein.

6Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang,

und

23,6
Ps 84,5
ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.

24

Einzug in das Heiligtum

241Ein Psalm Davids.

24,1
Joh 1,11
1. Kor 10,26
Die Erde ist des Herrn und was darinnen ist,

der Erdkreis und die darauf wohnen.

2Denn er hat ihn über den Meeren gegründet

und über den Wassern bereitet.

3

24,3
Ps 15,1-5
Wer darf auf des Herrn Berg gehen,

und wer darf stehen an seiner heiligen Stätte?

4Wer unschuldige Hände hat

und reinen Herzens ist,

wer nicht bedacht ist auf Lüge

und nicht schwört zum Trug:

5der wird den Segen vom Herrn empfangen

und

24,5
Jes 48,18
Gerechtigkeit von dem Gott seines Heils.

6Das ist das Geschlecht, das nach ihm fragt,

das da sucht dein Antlitz, Gott Jakobs. SELA.

7Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch,24,7 Wörtlich: »Erhebt, ihr Tore, eure Häupter, und erhebt euch, ihr uralten Pforten«. So auch in Vers 9.

dass der König der Ehre einziehe!

24,7
2. Sam 6,1-19
Jes 40,3-4

8Wer ist der König der Ehre?

Es ist der Herr, stark und mächtig, der Herr, mächtig im Streit.

9Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch,

dass der König der Ehre einziehe!

10Wer ist der König der Ehre?

Es ist der Herr Zebaoth; er ist der König der Ehre. SELA.

25

Gebet um Gottes Vergebung und Leitung

251Von David.

Nach dir, Herr, verlangt mich.

2Mein Gott, ich hoffe auf dich;

lass mich nicht zuschanden werden,

dass meine Feinde nicht frohlocken über mich.

3Denn keiner wird zuschanden, der auf dich harret;

aber zuschanden werden die leichtfertigen Verächter.

4Herr, zeige mir deine Wege

und lehre mich deine Steige!

5Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich!

Denn du bist der Gott, der mir hilft; täglich harre ich auf dich.

6Gedenke, Herr, an deine Barmherzigkeit und an deine Güte,

die von Ewigkeit her gewesen sind.

7Gedenke nicht der Sünden meiner Jugend

und meiner Übertretungen,

gedenke aber meiner nach deiner Barmherzigkeit,

Herr, um deiner Güte willen!

8Der Herr ist gut und gerecht;

darum weist er Sündern den Weg.

9Er leitet die Elenden recht

und lehrt die Elenden seinen Weg.

10Die Wege des Herrn sind lauter Güte und Treue

für alle, die seinen Bund und seine Zeugnisse halten.

11Um deines Namens willen, Herr,

25,11
2. Mose 34,6-7
vergib mir meine Schuld, die da groß ist!

12Wer ist es, der den Herrn fürchtet?

Er wird ihm den Weg weisen, den er wählen soll.

13Der wird im Guten wohnen,

und

25,13
Ps 37,9
seine Kinder werden das Land besitzen.

14Am Rat des Herrn haben teil, die ihn fürchten;

und seinen Bund lässt er sie wissen.

15Meine Augen sehen stets auf den Herrn;

denn er wird meinen Fuß aus dem Netze ziehen.

16Wende dich zu mir und sei mir gnädig;

denn ich bin einsam und elend.

17Die Angst meines Herzens ist groß;

führe mich aus meinen Nöten!

18Sieh an meinen Jammer und mein Elend

und vergib mir alle meine Sünden!

19Sieh, wie meiner Feinde so viel sind

und

25,19
Ps 35,19
zu Unrecht mich hassen.

20Bewahre meine Seele und errette mich;

lass mich nicht zuschanden werden, denn ich traue auf dich!

21Unschuld und Redlichkeit mögen mich behüten;

denn ich harre auf dich.

22Gott,

25,22
Ps 130,8
erlöse Israel

aus aller seiner Not!