Lutherbibel 2017 (LU17)
145

Gottes ewige Güte

1451Ein Loblied Davids.

Ich will dich erheben, mein Gott, du König,

und deinen Namen loben immer und ewiglich.

2Ich will dich täglich loben

und deinen Namen rühmen immer und ewiglich.

3Der HERR ist groß und sehr zu loben,

und seine Größe ist unausforschlich.

4Kindeskinder werden deine Werke preisen

und deine gewaltigen Taten verkündigen.

5Sie sollen reden von deiner hohen, herrlichen Pracht;

deinen Wundern will ich nachsinnen.

145,5
Ps 19,2-7

6Sie sollen reden von deinen mächtigen Taten,

und ich will erzählen von deiner Herrlichkeit;

7sie sollen preisen deine große Güte

und deine Gerechtigkeit rühmen.

8Gnädig und barmherzig ist der HERR,

geduldig und von großer Güte.

145,8
2. Mose 34,6

9

145,9
Jes 64,7
Der HERR ist allen gütig

und erbarmt sich aller seiner Werke.

10Es sollen dir danken, HERR, alle deine Werke

und deine Heiligen dich loben

11und die Ehre deines Königtums rühmen

und von deiner Macht reden,

12dass den Menschenkindern deine gewaltigen Taten kundwerden

und die herrliche Pracht deines Königtums.

13Dein Reich ist ein ewiges Reich,

und deine Herrschaft währet für und für.

Der HERR ist getreu in all seinen Worten

und gnädig in allen seinen Werken.145,13 Die zweite Hälfte dieses Verses ist nur in einem Teil der Handschriften überliefert.

14Der HERR hält alle, die da fallen,

und

145,14
Ps 146,8
richtet alle auf, die niedergeschlagen sind.

15

145,15
Ps 104,27-28
136,25
Aller Augen warten auf dich,

und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit.

16Du tust deine Hand auf

und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen.

17Der HERR ist gerecht in allen seinen Wegen

und gnädig in allen seinen Werken.

18Der HERR ist nahe allen, die ihn anrufen,

allen, die ihn mit Ernst anrufen.

19Er tut,

145,19
Spr 10,24
was die Gottesfürchtigen begehren,

und hört ihr Schreien und hilft ihnen.

20Der HERR behütet alle, die ihn lieben,

und wird vertilgen alle Gottlosen.

21Mein Mund soll des HERRN Lob verkündigen,

und alles Fleisch lobe seinen heiligen Namen immer und ewiglich.

146

Gottes ewige Treue

1461Halleluja!

Lobe den HERRN, meine Seele! /

2Ich will den HERRN loben, solange ich lebe,

und meinem Gott lobsingen, solange ich bin.

3

146,3
Ps 118,8-9
Jer 17,5
Verlasset euch nicht auf Fürsten;

sie sind Menschen, die können ja nicht helfen.

4Denn des Menschen Geist muss davon, /

und

146,4
1. Mose 3,19
Pred 3,20
er muss wieder zu Erde werden;

dann sind verloren alle seine Pläne.

5Wohl dem, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist,

der seine Hoffnung setzt auf den HERRN, seinen Gott,

146,5
Jer 17,7

6der Himmel und Erde gemacht hat,

das Meer und alles, was darinnen ist;

der Treue hält ewiglich, /

7der Recht schafft denen, die Gewalt leiden,

der die Hungrigen speiset.

Der HERR macht die Gefangenen frei.

8Der HERR macht die Blinden sehend.

146,8
Ps 145,14
Der HERR richtet auf, die niedergeschlagen sind.

Der HERR liebt die Gerechten.

9

146,9
2. Mose 22,20-21
Der HERR behütet die Fremdlinge /

und erhält Waisen und Witwen;

aber die

146,9
Ps 1,6
Gottlosen führt er in die Irre.

10Der HERR ist

146,10
Ps 93,1
König ewiglich,

dein Gott, Zion, für und für.

Halleluja!

147

Gottes Walten in Schöpfung und Geschichte

1471Lobet den HERRN! /

Denn

147,1
Ps 92,2
unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding,

ihn loben ist lieblich und schön.

2Der HERR baut Jerusalem auf

und bringt zusammen die Verstreuten Israels.

3Er heilt, die

147,3
Jes 61,1
zerbrochenen Herzens sind,

und verbindet ihre Wunden.

4Er zählt die Sterne

und

147,4
Jes 40,26
nennt sie alle mit Namen.

5Unser Herr ist groß und von großer Kraft,

und unermesslich ist seine Weisheit.

6Der HERR richtet die Elenden auf

und stößt die Frevler zu Boden.

147,6
Lk 1,52

7Singt dem HERRN ein Danklied

und lobt unsern Gott mit Harfen,

8der den Himmel mit Wolken bedeckt /

und Regen gibt auf Erden;

der Gras auf den Bergen wachsen lässt,

9der dem Vieh sein Futter gibt,

147,9
Hiob 38,41
den jungen Raben, die zu ihm rufen.

10Er hat keine Freude an der Stärke des Rosses

noch Gefallen an den Schenkeln des Mannes.

11Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten,

die auf seine Güte hoffen.

12Preise, Jerusalem, den HERRN;

lobe, Zion, deinen Gott!

13Denn er macht fest die Riegel deiner Tore

und segnet deine Kinder in deiner Mitte.

14Er schafft deinen Grenzen Frieden

und sättigt dich mit dem besten Weizen.

15

147,15
Hiob 38,22-30
Er sendet seine Rede auf die Erde,

sein Wort läuft schnell.

16Er gibt Schnee wie Wolle,

er streut Reif wie Asche.

17Er wirft seine Schloßen herab wie Brocken;

wer kann bleiben vor seinem Frost?

18Er sendet sein Wort, da schmilzt der Schnee;

er lässt seinen Wind wehen, da taut es.

19

147,19
5. Mose 4,8
Röm 3,2
Er verkündigt Jakob sein Wort,

Israel seine Gebote und sein Recht.

20So hat er an keinem Volk getan;

sein Recht kennen sie nicht.

Halleluja!

Diese Webseite benutzt Cookies für ein verbessertes Nutzungserlebnis. Mehr Informationen[X]