Lutherbibel 2017 (LU17)
121

Der treue Menschenhüter

1211Ein Wallfahrtslied.

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen.

Woher kommt mir Hilfe?

2Meine Hilfe kommt vom Herrn,

der Himmel und Erde gemacht hat.

3Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen,

und der dich behütet, schläft nicht.

4Siehe, der Hüter Israels

schläft noch schlummert nicht.

5Der Herr behütet dich;

der Herr ist dein Schatten über deiner rechten Hand,

6dass dich des Tages die Sonne nicht steche

noch der Mond des Nachts.

7

121,7
4. Mose 6,24-26
Der Herr behüte dich vor allem Übel,

er behüte deine Seele.

8Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang

von nun an bis in Ewigkeit!

121,8
5. Mose 28,6

122

Ein Segenswunsch für Jerusalem

1221

122,1
Ps 26,8
Hes 48,35
Von David, ein Wallfahrtslied.

Ich freute mich über die, die mir sagten:

Lasset uns ziehen zum Hause des Herrn!

2Nun stehen unsere Füße

in deinen Toren, Jerusalem.

3Jerusalem ist gebaut als eine Stadt,

in der man zusammenkommen soll,

4wohin die Stämme hinaufziehen,

die Stämme des Herrn,

wie es geboten ist dem Volke Israel,

zu preisen den Namen des Herrn.

5Denn dort stehen Throne zum Gericht,

die Throne des Hauses David.

6Wünschet Jerusalem Frieden!

Es möge wohlgehen denen, die dich lieben!

7Es möge Friede sein in deinen Mauern

und

122,7
Sach 4,7
Glück in deinen Palästen!

8Um meiner Brüder und Freunde willen

will ich dir Frieden wünschen.

9Um des Hauses des Herrn willen, unseres Gottes,

will ich dein Bestes suchen.

123

Aufblick zu Gottes Gnade

1231Ein Wallfahrtslied.

Ich hebe meine Augen auf zu dir,

der du im Himmel thronst.

2Siehe, wie die Augen der Knechte

auf die Hand ihrer Herren sehen,

wie die Augen der Magd

auf die Hand ihrer Herrin,

so sehen unsre Augen auf den Herrn, unsern Gott,

bis er uns gnädig werde.

3Sei uns gnädig, Herr, sei uns gnädig;

denn übersatt sind wir der Verachtung.

4Übersatt ist unsere Seele von der Stolzen Spott

und der Hoffärtigen Verachtung.