Lutherbibel 2017 (LU17)
27

Erbrecht der Töchter

(vgl. Kap 36,1-12)

271Und

27,1
Kap
die Töchter Zelofhads, des Sohnes Hefers, des Sohnes Gileads, des Sohnes Machirs, des Sohnes Manasses, von den Geschlechtern Manasses, des Sohnes Josefs, mit Namen Machla, Noa, Hogla, Milka und Tirza kamen herzu 2und traten vor Mose und vor Eleasar, den Priester, und vor die Stammesfürsten und die ganze Gemeinde vor den Eingang der Stiftshütte und sprachen: 3Unser Vater ist gestorben in der Wüste und war nicht unter denen, die sich
27,3
Kap
gegen den HERRN empörten, unter der Rotte Korach, sondern ist um seiner eigenen Sünde willen gestorben und hatte keine Söhne. 4Warum soll denn unseres Vaters Name in seinem Geschlecht untergehen, weil er keinen Sohn hat? Gebt uns auch ein Erbteil unter den Brüdern unseres Vaters.

5Mose brachte ihre Sache vor den HERRN. 6Und der HERR sprach zu ihm: 7Die Töchter Zelofhads haben recht geredet. Du sollst ihnen ein Erbteil unter den Brüdern ihres Vaters geben und sollst ihres Vaters Erbe ihnen zuwenden. 8Und sage den Israeliten: Wenn jemand stirbt und keinen Sohn hat, so sollt ihr sein Erbe seiner Tochter zuwenden. 9Hat er keine Tochter, sollt ihr’s seinen Brüdern geben. 10Hat er keine Brüder, sollt ihr’s den Brüdern seines Vaters geben. 11Hat sein Vater keine Brüder, sollt ihr’s seinen nächsten Verwandten geben, die ihm angehören in seinem Geschlecht, damit sie es in Besitz nehmen. Das soll den Israeliten Gesetz und Recht sein, wie der HERR dem Mose geboten hat.

Josua wird zum Nachfolger des Mose eingesetzt

12

27,12
Kap
Und der HERR sprach zu Mose: Steig auf dies Gebirge Abarim und sieh auf das Land, das ich den Israeliten geben werde. 13Und wenn du es gesehen hast, sollst du auch zu deinen Vätern versammelt werden, wie dein Bruder Aaron zu ihnen versammelt ist,
27,13
Kap
14weil ihr meinem Wort ungehorsam gewesen seid in der Wüste Zin, als die Gemeinde haderte und ihr mich vor ihnen heiligen solltet durch das Wasser. Das ist das
27,14
Kap
Haderwasser zu Kadesch in der Wüste Zin.

15Und Mose redete mit dem HERRN und sprach: 16Der HERR, der

27,16
Kap
Gott des Lebensgeistes für alles Fleisch, wolle einen Mann setzen über die Gemeinde, 17der vor ihnen her aus und ein geht und sie aus und ein führt, damit die Gemeinde des HERRN nicht sei
27,17
Mi 5,3
Mt 9,36
wie die Schafe ohne Hirten.

18Und der HERR sprach zu Mose: Nimm

27,18
2. Mose 33,11
5. Mose 34,9
Josua zu dir, den Sohn Nuns, einen Mann, in dem der Geist ist, und lege deine Hände auf ihn; 19und lass ihn treten vor den Priester Eleasar und vor die ganze Gemeinde und bestelle ihn vor ihren Augen 20und lege
27,20
2. Mose 34,29-30
2. Kön 2,915
von deiner Herrlichkeit auf ihn, damit ihm gehorche die ganze Gemeinde der Israeliten. 21Und er soll treten vor Eleasar, den Priester, der soll für ihn
27,21
2. Mose 28,30
5. Mose 33,8
mit den heiligen Losen27,21 Hebräisch: »Urim«. den HERRN befragen. Nach dessen Befehl sollen aus- und einziehen er und alle Israeliten mit ihm und die ganze Gemeinde. 22Mose tat, wie ihm der HERR geboten hatte, und nahm Josua und ließ ihn treten vor den Priester Eleasar und vor die ganze Gemeinde 23und legte seine Hand auf ihn und bestellte ihn, wie der HERR durch Mose geredet hatte.

28

Die regelmäßigen Opfer des Jahres

281Und der HERR redete mit Mose und sprach: 2Gebiete den Israeliten und sprich zu ihnen: Ihr sollt achthaben, dass ihr zur rechten Zeit meine Opfergabe darbringt als

28,2
3. Mose 21,6
Feueropferspeise mir zum
28,2
1. Mose 8,21
lieblichen Geruch. 3
28,3
2. Mose 29,38-42
Und sprich zu ihnen: Dies ist das Feueropfer, das ihr dem HERRN opfern sollt: einjährige Lämmer, die ohne Fehler sind, täglich zwei zum täglichen Brandopfer, 4ein Lamm am Morgen, das andere gegen Abend; 5dazu ein zehntel Scheffel feines Mehl zum Speisopfer, mit Öl vermengt, das gestoßen ist, eine viertel Kanne. 6Das ist das tägliche Brandopfer, das ihr am Berge Sinai geopfert habt zum lieblichen Geruch, ein Feueropfer ist es für den HERRN. 7Dazu sein Trankopfer zu je einem Lamm eine viertel Kanne. Im Heiligtum soll man den Wein des Trankopfers dem HERRN darbringen. 8Das andere Lamm sollst du gegen Abend zurichten. Mit einem Speisopfer wie am Morgen und mit seinem Trankopfer sollst du es zurichten als Feueropfer für den HERRN zum lieblichen Geruch.

9Am

28,9
Mt 12,5
Sabbattag aber zwei einjährige Lämmer ohne Fehler und zwei Zehntel feines Mehl zum Speisopfer, mit Öl vermengt, und sein Trankopfer. 10Das ist das Brandopfer an jedem Sabbat über das tägliche Brandopfer und sein Trankopfer hinaus.

11

28,11
Kap
Aber am ersten Tage eurer Monate sollt ihr dem HERRN ein Brandopfer opfern: zwei junge Stiere, einen Widder, sieben einjährige Lämmer ohne Fehler 12und
28,12
Kap
je drei Zehntel feines Mehl zum Speisopfer, mit Öl vermengt, zu je einem jungen Stier und zwei Zehntel feines Mehl zum Speisopfer, mit Öl vermengt, zu dem einen Widder 13und je ein Zehntel feines Mehl zum Speisopfer, mit Öl vermengt, zu je einem Lamm. Das ist ein Brandopfer, ein lieblicher Geruch, ein Feueropfer für den HERRN. 14Und was dazugehört an Trankopfern, soll sein: eine halbe Kanne Wein zu je einem jungen Stier, eine drittel Kanne zum Widder, eine viertel Kanne zu je einem Lamm. Das ist das Brandopfer zum Neumond eines jeden Monats im Jahr. 15Dazu soll man einen Ziegenbock dem HERRN zum Sündopfer zurichten über das tägliche Brandopfer und sein Trankopfer hinaus.

16

28,16
3. Mose 23,5-14
Aber am vierzehnten Tag des ersten Monats ist das Passa für den HERRN. 17Und am fünfzehnten Tage desselben Monats ist ein Fest. Sieben Tage soll man ungesäuertes Brot essen. 18Am ersten Tag soll heilige Versammlung sein; da sollt ihr keine Dienstarbeit28,18 Gemeint sind niedere Dienste am Heiligtum. tun 19und sollt dem HERRN Brandopfer darbringen: zwei junge Stiere, einen Widder, sieben einjährige Lämmer ohne Fehler 20samt ihrem Speisopfer: drei Zehntel feines Mehl, mit Öl vermengt, zu je einem jungen Stier und zwei Zehntel zu dem Widder 21und je ein Zehntel auf ein Lamm unter den sieben Lämmern, 22dazu einen Bock zum Sündopfer, um für euch Sühne zu schaffen. 23Und ihr sollt das alles darbringen über das Brandopfer am Morgen hinaus, welches das tägliche Brandopfer ist. 24Nach dieser Weise sollt ihr täglich sieben Tage lang die Speise zurichten als Feueropferspeise zum lieblichen Geruch für den HERRN, über das tägliche Brandopfer und sein Trankopfer hinaus. 25Am siebenten Tag aber soll heilige Versammlung sein; da sollt ihr keine Dienstarbeit tun.

26

28,26
3. Mose 23,15-21
5. Mose 16,10
Und am Tag der Erstlinge, wenn ihr das neue Speisopfer dem HERRN opfert, an eurem Wochenfest, soll heilige Versammlung sein; da sollt ihr keine Dienstarbeit tun. 27Und ihr sollt dem HERRN als Brandopfer darbringen zum lieblichen Geruch: zwei junge Stiere, einen Widder, sieben einjährige Lämmer 28samt ihrem Speisopfer: drei Zehntel feines Mehl, mit Öl vermengt, zu je einem jungen Stier, zwei Zehntel zu dem Widder 29und je ein Zehntel zu je einem Lamm von den sieben Lämmern 30und einen Ziegenbock, um für euch Sühne zu schaffen. 31Das alles sollt ihr darbringen über das tägliche Brandopfer und sein Speisopfer hinaus. Ohne Fehler soll’s sein, dazu ihre Trankopfer.

29

291

29,1
Kap
Und am ersten Tag des siebenten Monats soll heilige Versammlung sein; da sollt ihr keine Dienstarbeit tun; ein Tag des Posaunenblasens soll er für euch sein. 2Und ihr sollt als Brandopfer darbringen zum lieblichen Geruch für den HERRN: einen jungen Stier, einen Widder, sieben einjährige Lämmer ohne Fehler, 3samt ihrem Speisopfer: drei Zehntel feines Mehl, mit Öl vermengt, zu dem jungen Stier, zwei Zehntel zu dem Widder 4und ein Zehntel zu je einem Lamm von den sieben Lämmern, 5auch einen Ziegenbock zum Sündopfer, um für euch Sühne zu schaffen, 6über das Brandopfer am Neumond und sein Speisopfer hinaus und über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und mit ihren Trankopfern hinaus, ihrer Ordnung gemäß, zum lieblichen Geruch als Feueropfer für den HERRN.

7

29,7
3. Mose 23,27-32
Am zehnten Tag dieses siebenten Monats soll heilige Versammlung sein; da sollt ihr fasten und keine Arbeit an diesem Tage tun, 8sondern als Brandopfer dem HERRN zum lieblichen Geruch opfern: einen jungen Stier, einen Widder, sieben einjährige Lämmer ohne Fehler 9samt ihrem Speisopfer: drei Zehntel feines Mehl, mit Öl vermengt, zu dem jungen Stier, zwei Zehntel zu dem Widder 10und ein Zehntel zu je einem der sieben Lämmer, 11dazu einen Ziegenbock zum Sündopfer über das Sündopfer zur Sühnung und über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und mit ihren Trankopfern hinaus.
29,11
3. Mose 16,11-28

12

29,12
3. Mose 23,34-43
Am fünfzehnten Tag des siebenten Monats soll heilige Versammlung sein; da sollt ihr keine Dienstarbeit tun und sollt dem HERRN das Fest sieben Tage feiern 13und sollt ein Brandopfer darbringen, als Feueropfer des lieblichen Geruchs für den HERRN: dreizehn junge Stiere, zwei Widder, vierzehn einjährige Lämmer ohne Fehler 14samt ihrem Speisopfer: drei Zehntel feines Mehl, mit Öl vermengt, zu je einem der dreizehn jungen Stiere, zwei Zehntel zu je einem der zwei Widder 15und ein Zehntel zu je einem der vierzehn Lämmer, 16dazu einen Ziegenbock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und seinem Trankopfer hinaus.

17Am zweiten Tage: zwölf junge Stiere, zwei Widder, vierzehn einjährige Lämmer ohne Fehler 18samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern zu den jungen Stieren, zu den Widdern und zu den Lämmern nach ihrer Zahl, der Ordnung gemäß, 19dazu einen Ziegenbock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und ihren Trankopfern hinaus.

20Am dritten Tage: elf junge Stiere, zwei Widder, vierzehn einjährige Lämmer ohne Fehler 21samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern zu den jungen Stieren, zu den Widdern und zu den Lämmern nach ihrer Zahl, der Ordnung gemäß, 22dazu einen Bock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und seinem Trankopfer hinaus.

23Am vierten Tage: zehn junge Stiere, zwei Widder, vierzehn einjährige Lämmer ohne Fehler, 24samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern zu den jungen Stieren, zu den Widdern und zu den Lämmern nach ihrer Zahl, der Ordnung gemäß, 25dazu einen Ziegenbock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und seinem Trankopfer hinaus.

26Am fünften Tage: neun junge Stiere, zwei Widder, vierzehn einjährige Lämmer ohne Fehler 27samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern zu den jungen Stieren, zu den Widdern und zu den Lämmern nach ihrer Zahl, der Ordnung gemäß, 28dazu einen Bock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und seinem Trankopfer hinaus.

29Am sechsten Tage: acht junge Stiere, zwei Widder, vierzehn einjährige Lämmer ohne Fehler 30samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern zu den jungen Stieren, zu den Widdern und zu den Lämmern nach ihrer Zahl, der Ordnung gemäß, 31dazu einen Bock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und seinen Trankopfern hinaus.

32Am siebenten Tage: sieben junge Stiere, zwei Widder, vierzehn einjährige Lämmer ohne Fehler 33samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern zu den jungen Stieren, zu den Widdern und zu den Lämmern nach ihrer Zahl, ihrer Ordnung gemäß, 34dazu einen Bock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und seinem Trankopfer hinaus.

35Am achten sollt ihr Festversammlung halten; da sollt ihr keine Dienstarbeit tun 36und sollt als Brandopfer opfern, als Feueropfer des lieblichen Geruchs für den HERRN: einen jungen Stier, einen Widder, sieben einjährige Lämmer ohne Fehler 37samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern zu dem jungen Stier, zu dem Widder und zu den Lämmern nach ihrer Zahl, der Ordnung gemäß, 38dazu einen Bock zum Sündopfer über das tägliche Brandopfer mit seinem Speisopfer und seinem Trankopfer hinaus. 39Das alles sollt ihr dem HERRN darbringen an euren Festen, außer dem, was ihr gelobt und freiwillig gebt an Brandopfern, Speisopfern, Trankopfern und Dankopfern.

Diese Webseite benutzt Cookies für ein verbessertes Nutzungserlebnis. Mehr Informationen[X]