Gute Nachricht Bibel (GNB)

Gott kommt und hält Gericht

751Ein Lied Asafs, nach der Melodie »Richte nicht zugrunde«.

2Wir danken dir, Gott, wir danken dir!

Wir bekennen dich als unseren Gott

und erzählen von den Wundern, die du tust.75,2 Wir bekennen ... (wörtlich Wir rufen dich/deinen Namen an, wir erzählen ...): mit G; H dein Name ist nahe, sie erzählen ...

3»Wenn der Augenblick kommt«, sagt Gott,

»die Zeit, die ich bestimme,

dann halte ich unbestechlich Gericht.

4Auch wenn die Erde zittert

und ihre Bewohner vor Angst vergehen –

ich habe ihre Pfeiler auf festen Grund gestellt.«

5Darum sage ich zu den Überheblichen:

»Schluss jetzt mit eurer Prahlerei!«

Zu denen, die Gottes Gebote missachten:

»Spielt euch nicht so auf!

6Euer Spiel ist zu Ende;

hört auf, so vermessen zu reden!

7Weder vom Osten noch vom Westen

habt ihr etwas zu erwarten,

auch nicht aus der Wüste

oder von den Bergen75,7 auch nicht ...: wörtlich auch nicht aus der Wüste der Berge (oder ... aus der Wüste Erhöhung).

8Gott selbst kommt und hält Gericht:

Die einen stürzt er,

die anderen macht er groß.«

75,8
146,7-9
147,6
1 Sam 2,7-8
Ijob 5,11
Spr 29,23
Jes 2,11-16
Ez 17,24
Tob 4,19
Lk 1,52

9Der Herr hält einen Becher in der Hand,

gefüllt mit scharfem, gärendem Wein.

Allen auf der Erde, die sich ihm widersetzten,

gibt er von diesem Wein zu trinken;

sie alle müssen den Becher leeren

bis zum letzten, bitteren Tropfen.

75,9
Jer 25,15

10Ich aber höre nicht auf,

von seinen Taten zu reden

und den Gott Jakobs mit Liedern zu ehren.

11Er wird75,11 Vermutlicher Text; H Ich werde. die Macht der Unheilstifter brechen;

doch alle, die zu ihm halten, macht er stark.