Gute Nachricht Bibel (GNB)

Gebet eines unschuldig Angeklagten

261Von David.

Herr, verschaffe mir Recht!

Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen.

Ich habe dir immer vertraut,

nichts hat mich davon abbringen können.

26,1
43,1
59,4-5

2Stell mich auf die Probe, Herr,

prüfe mich auf Herz und Nieren!

26,2
139,23

3Ich hatte deine Güte immer vor Augen,

im Wissen um deine Treue habe ich mein Leben geführt.

4Ich hatte nichts zu tun mit falschen Leuten

und gab mich nicht ab mit Hinterhältigen.

5Ich mied die Gemeinschaft der Verbrecher

und blieb den Gewissenlosen fern.

6Zum Zeichen meiner Unschuld

wasche ich meine Hände, Herr.

Dann schreite ich um deinen Altar;

26,6
Dtn 21,6-8

7ich danke dir mit meinem Lied

und verkünde deine Wundertaten.

8Ich liebe das Haus, in dem du wohnst,

wo du in deiner Herrlichkeit uns nahe bist.

26,8
5,8
23,6

9Töte mich nicht

zusammen mit den Sündern;

nimm mir nicht das Leben

zusammen mit den Mördern!

10An ihren Händen klebt schlimmes Unrecht,

sie füllen ihre Taschen mit Bestechungsgeld.

11Ich aber führe ein Leben ohne Tadel.

Erbarme dich und rette mich!

12Jetzt stehe ich auf sicherem Grund.

Dafür will ich den Herrn preisen,

wenn sein Volk zusammenkommt.