Gute Nachricht Bibel (GNB)

Die von Mose und Josua besiegten Könige

121Hier folgt die Liste der Könige des Landes, über die die Israeliten gesiegt und deren Land sie erobert hatten.

Im östlichen Teil der Jordansenke und im ostjordanischen Gebiet vom Arnontal bis zum Hermongebirge waren es:

12,1-6
Num 21,21-35

2Erstens Sihon, der König der Amoriter, der in Heschbon regierte.

Sein Königreich erstreckte sich von Aroër auf den Höhen über dem Arnontal und der Stadt, die direkt am Arnonfluss liegt,12,2 und der Stadt ...: vermutlicher Text (vgl. 13,9.16); H und inmitten des Flusses. über die halbe Landschaft Gilead hinweg bis zum Jabbokfluss, an dem das Gebiet der Ammoniter beginnt, 3außerdem umfasste es den östlichen Teil der Jordanebene vom See Gennesaret bis zum Nordende des Toten Meeres, wo die Straße nach Bet-Jeschimot führt, und noch weiter südlich bis zu den Abhängen des Berges Pisga.

12,3 (Bet-Jeschimot)
13,20
Num 33,49

4Zweitens: Og, der König von Baschan, der Letzte vom Geschlecht der Rafaïter, der in Aschtarot und Edreï regierte.

12,4
Dtn 3,11

5Sein Königreich umfasste das Hermongebirge und die Landschaften Salcha und Baschan, begrenzt im Westen von den Königreichen Geschur und Maacha, dazu die nördliche Hälfte von Gilead, die an das Gebiet Sihons, des Königs von Heschbon, grenzt.

12,5 (Geschur)
13,11-13
2 Sam 3,3
13,37-38

6Diese beiden Könige waren von den Israeliten unter der Führung Moses besiegt worden, und Mose, der Bevollmächtigte des Herrn, hatte ihr Land den Stämmen Ruben und Gad und dem halben Stamm Manasse als Besitz zugesprochen.

12,6
Num 32,33

7Es folgen die Könige, die Josua und die Israeliten im Gebiet westlich des Jordans besiegt hatten, von Baal-Gad am Fuß des Libanongebirges bis zum Kahlen Berg, der zum Gebirge Seïr hin liegt. Josua verteilte ihr Land unter die Stämme Israels und gab es ihnen als dauernden Besitz, 8das Gebirge in der Mitte, das Hügelland im Westen, den Gebirgsabfall im Osten mit der Wüste Juda und der Jordanebene und das Steppenland im Süden, das ganze Gebiet der Hetiter, Amoriter, Kanaaniter, Perisiter, Hiwiter und Jebusiter.

9-24Und dies sind die Könige:12,9-24 Verdeutlichender Zusatz.

der König von Jericho

der König von Ai in der Nähe von Bet-El

der König von Jerusalem

der König von Hebron

der König von Jarmut

der König von Lachisch

der König von Eglon

der König von Geser

der König von Debir

der König von Geder

der König von Horma

der König von Arad

der König von Libna

der König von Adullam

der König von Makkeda

der König von Bet-El

der König von Tappuach

der König von Hefer

der König von Afek

der König von Scharon12,9-24 der König von Scharon: fehlt in einem Teil der griechischen Überlieferung. Scharon war ursprünglich vermutlich erläuternde Zufügung zu Afek, da es mehrere Städte des Namens gab.

der König von Madon

der König von Hazor

der König von Schimron-Meron

der König von Achschaf

der König von Taanach

der König von Megiddo

der König von Kedesch

der König von Jokneam am Karmel

der König von Dor an der Meeresküste

der König von Haroschet-Gojim in Galiläa12,9-24 Haroschet-Gojim: vermutlicher Text statt Gojim = »der Völker« (vgl. Ri 4,2). Galiläa: mit G; H Gilgal.

der König von Tirza

Könige insgesamt: 31