Gute Nachricht Bibel (GNB)
8

Eine weitere Liste der Nachkommen Benjamins

81-2Benjamin hatte fünf Söhne, der erstgeborene war Bela, der zweite Aschbel, der dritte Achrach, der vierte Noha, der fünfte Rafa.

8,1-2
7,6

3Die Söhne von Bela waren: Ard,8,3 Ard: mit einigen Handschriften und Gen 46,21; Num 26,40; H Addar. Gera, Abihud, 4Abischua, Naaman, Ahoach, 5Gera, Schefufan und Huram.

6Die Söhne Ehuds8,6 Nach Ri 3,15 ist Ehud der Sohn eines Gera; vgl. hier Vers 3. waren die Oberhäupter der Sippen, die in Geba wohnten und von dort nach Manahat verschleppt wurden, 7nämlich Naaman, Ahija und Gera. Gera war es, der sie dorthin verschleppte.

Die Söhne von Belas Sohn Gera waren: Usa und Ahihud.8,7 Die Deutung der Verse 6-7 ist unsicher.

8-9Schaharajim wohnte im Hochland von Moab. Er hatte seine Frauen Huschim und Baara verstoßen und danach Hodesch geheiratet. Sie gebar ihm die Söhne Jobab, Zibja, Mescha, Malkam, 10Jëuz, Sacheja und Mirma. Jeder von ihnen war das Oberhaupt einer eigenen Sippe. 11Von seiner früheren Frau Huschim stammten die Söhne Abitub und Elpaal. 12Die Söhne Elpaals waren: Eber, Mischam und Schemed. Dieser erbaute Ono, Lod und die dazugehörenden Orte.

13Die Brüder Beria und Schema waren die Oberhäupter der Sippen, die in Ajalon wohnten. Sie vertrieben die Einwohner von Gat. 14Ihre übrigen Brüder hießen Elpaal, Schaschak und Jeroham.8,14 Ihre übrigen ...: vermutlicher Text; H und Achjo, Schaschak und Jeremot.

15-16Die Söhne von Beria waren: Sebadja, Arad, Eder, Michael, Jischpa und Joha.

17-18Die Söhne von Elpaal: Sebadja, Meschullam, Hiski, Heber, Jischmerai, Jislia und Jobab.

19-21Die Söhne von Schimi:8,19-21 Wahrscheinlich dieselbe Person wie Schema in Vers 13. Jakim, Sichri, Sabdi, Eliënai, Zilletai, Eliël, Adaja, Beraja und Schimrat.

22-25Die Söhne von Schaschak: Jischpan, Eber, Eliël, Abdon, Sichri, Hanan, Hananja, Elam, Antotija, Jifdeja und Penuël.

26-27Und die Söhne von Jeroham: Schamscherai, Scheharja, Atalja, Jaareschja, Elija und Sichri. 28Sie waren die Oberhäupter der Sippen ihrer Nachkommen und wohnten in Jerusalem.

29In Gibeon wohnte Jëiël,8,29 Jëiël: nach 9,35 ergänzt. der Stammvater dieser Stadt; seine Frau hieß Maacha.

8,29-38
9,35-44
30Sein erstgeborener Sohn war Abdon, als weitere Söhne folgten: Zur, Kisch, Baal, Ner,8,30 Ner: nach 9,36 ergänzt. Nadab, 31Gedor, Achjo, Secher und Miklot; dieser hatte einen Sohn namens Schima. 32Auch sie ließen sich wie ihre Stammesbrüder in Jerusalem nieder.

33Der Sohn Ners war Abner,8,33 Abner: vermutlicher Text; H Kisch (vgl. 1 Sam 9,1; 14,50-51). der Sohn Kischs war Saul. Die Söhne Sauls waren: Jonatan, Malkischua, Abinadab und Eschbaal.8,33 Da man aus dem Namensbestandteil -baal (= Herr, Gebieter) später den Namen des Gottes Baal heraushörte, wurde der Name Eschbaal (= Gefolgsmann des Herrn) im 2. Samuel-Buch in Isch-Boschet (= Mann der Schande) verunstaltet und damit zugleich sein Träger verunglimpft; vgl. 2 Sam 2,8.10.12 usw.

34Der Sohn Jonatans war Merib-Baal; der hatte einen Sohn namens Micha.

8,34
2 Sam 9,6

35Die Söhne von Micha waren: Piton, Melech, Tachrea und Ahas. 36Ahas zeugte Joadda, und Joadda zeugte Alemet, Asmawet und Simri. Simri zeugte Moza, 37seine weiteren Nachkommen waren: Bina, Rafa, Elasa und Azel.

38Azel hatte sechs Söhne: Asrikam, Bochru, Jischmaël, Schearja, Obadja und Hanan. 39Die Söhne von Azels Bruder Eschek waren: der erstgeborene Ulam, der zweite Jëusch, der dritte Elifelet.

40Die Söhne Ulams waren tapfere Krieger, mit Pfeil und Bogen bewaffnet. Sie hatten viele Söhne und Enkel, insgesamt 150 Mann.

Alle die genannten Sippen gehörten zu den Nachkommen Benjamins.