BasisBibel (BB)
85

Gott macht einen Neuanfang

851FÜR DEN CHORLEITER.

EIN PSALM DER KORACHITER85,1 Korachiter: Eine Gruppe von Sängern am Tempel in Jerusalem..

2Herr85,2 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr., du hast dein Land wieder lieb gewonnen

und das Schicksal Jakobs85,2 Jakob: Bezeichnung für das Volk Israel. Der Stammvater Jakob wird in 1. Mose/Genesis 32,29 in Israel umbenannt. zum Guten gewendet.

3Du hast deinem Volk die Schuld85,3 Schuld: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können. vergeben

und alle Sünden85,3 Sünden: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können. hast du ihm verziehen. Sela85,3 Sela: Zeichen zum Atemholen..

4Du hast deinen ganzen Ärger aufgegeben

und deinen glühenden Zorn85,4 Zorn Gottes: Sein Wille, Gericht zu halten. verrauchen lassen.

5Gott, du bist unsere Hilfe, stell uns wieder her!

Sei nicht länger so aufgebracht gegen uns!

6Willst du denn für immer auf uns zornig sein?

Soll sich dein Zorn85,6 Zorn Gottes: Sein Wille, Gericht zu halten. noch ausdehnen

von der einen Generation auf die andere?

7Willst du uns nicht wieder neues Leben schenken?

Dann wird sich dein Volk über dich freuen.

8Herr, lass uns doch deine Güte erfahren!

Wir brauchen deine Hilfe, gib sie uns!

9Ich will hören, was Gott zu sagen hat.

Der Herr redet vom Frieden85,9 Frieden: Umfassender Zustand von Glück und Wohlergehen des Einzelnen und der Gemeinschaft, der aus der Beziehung mit Gott hervorgeht..

Er verspricht ihn seinem Volk und seinen Frommen85,9 Fromme: Menschen, die ihr ganzes Leben auf Gott ausrichten und sich für die Befolgung seiner Gebote einsetzen..

Doch sie sollen nicht mehr zurückkehren

zu den Dummheiten der Vergangenheit!

10Ja, seine Hilfe ist denen nahe, die zu ihm gehören.

Dann wohnt seine Herrlichkeit85,10 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Gottes Herrlichkeit stellt man sich auch als strahlenden Lichtglanz vor. wieder in unserem Land:

11Güte und Treue finden zueinander.

Gerechtigkeit85,11 gerecht, Gerechtigkeit: Meint ein Leben nach dem Willen Gottes. und Frieden85,11 Frieden: Umfassender Zustand von Glück und Wohlergehen des Einzelnen und der Gemeinschaft, der aus der Beziehung mit Gott hervorgeht. küssen sich.

12Treue wächst aus der Erde empor.

Gerechtigkeit scheint vom Himmel herab.

13Auch schenkt uns der Herr viel Gutes,

und unser Land gibt seinen Ertrag dazu.

14Gerechtigkeit zieht vor ihm her

und bestimmt die Richtung seiner Schritte.