BasisBibel (BB)
52

Wie ein Ölbaum

521FÜR DEN CHORLEITER.

EIN WEISHEITSLIED, VON DAVID52,1 David: Bedeutender König in der Geschichte Israels, der etwa 1000–960 v. Chr. regierte. Er gilt als Dichter zahlreicher Lieder und Gebete.,

2ALS DER EDOMITER52,2 Edom: Nachbarstaat Israels im Süden. DOEG KAM

UND SAUL DIE NACHRICHT ÜBERBRACHTE52,2 Saul die Nachricht überbringen: 1. Samuel 22,6-23 erzählt von der Nachricht, die Doeg König Saul überbrachte. Darin verriet er den Aufenthaltsort von David, der auf der Flucht vor Saul war. Das Versteck war im Haus des Priesters Ahimelech, vgl. 1. Samuel 21,2-10.:

DAVID IST IN DAS HAUS DES AHIMELECH GEGANGEN.

3Warum prahlst du mit deiner Bosheit, du Starker?

Gottes Güte ist doch jeden Tag bei mir.

4Verderben planst du mit deiner Zunge52,4 Zunge: Durch Lügen und Verleumden kann sie großen Schaden anrichten..

Sie ist scharf wie ein Messer, du Verräter.

5Du liebst das Böse mehr als das Gute.

Lieber lügst du, als die Wahrheit zu sagen. Sela52,5 Sela: Zeichen zum Atemholen..

6Du liebst jedes Wort, das Verwirrung anrichtet,

du Mensch mit falscher Zunge!

7Doch Gott wird dich für immer ins Verderben stürzen.

Er wird dich packen52,7 packen: Das Gericht Gottes wird mit einem heftigen Sturm verglichen, der Bäume entwurzelt. und aus dem Zelt52,7 Zelt: Transportable Wohnung von Nomaden, die nicht sesshaft sind und mit ihren Tieren durch das Land ziehen. werfen.

Mitsamt den Wurzeln wird er dich ausreißen

aus dem Land der Lebenden52,7 Land der Lebenden: Lebenswelt des Beters im Gegensatz zum Totenreich.. Sela.

8Die Gerechten52,8 Gerechte: Menschen, die Gottes Gebote befolgen, sodass das Leben in Gemeinschaft miteinander gelingt. werden es sehen und erschrecken.

Aber über den Starken werden sie lachen:

9»Seht euch doch diesen Mann an!

Er suchte seine Zuflucht52,9 Zuflucht: Ort, der Schutz bietet. Oft werden Gott oder sein Tempel als Zufluchtsort genannt. nicht bei Gott!

Auf seinen großen Reichtum hat er sich verlassen.

So nahm er seine Zuflucht bei den Dingen,

die ihn schließlich ins Verderben stürzten.«

10Ich aber bin wie ein Ölbaum52,10 Ölbaum: Poetische Bezeichnung für einen Olivenbaum.,

der in Gottes Haus52,10 Haus Gottes: Bezeichnet den Tempel in Jerusalem. grünt und blüht.

Alle Zeit vertraue ich auf Gottes Güte.

11Ich will dir immer danken für das,

was du getan hast.

Alle Hoffnung setze ich auf deinen Namen52,11 Name Gottes: Steht für Gott selbst und seine Gegenwart, vor allem im Heiligtum..

Denn er verheißt Gutes in deiner Gemeinde.