BasisBibel (BB)
32

Vergebung von Schuld

Der zweite Bußpsalm32,0 Bußpsalm: Seit frühester Zeit werden Psalm 6; 32; 38; 51; 102; 130 und Psalm 143 von Christen als persönliche Schuldbekenntnisse gebetet.

321VON DAVID32,1 David: Bedeutender König in der Geschichte Israels, der etwa 1000–960 v. Chr. regierte. Er gilt als Dichter zahlreicher Lieder und Gebete., EIN WEISHEITSLIED.

Glücklich darf sich jeder schätzen,

dessen Vergehen vergeben werden,

dessen Sünden32,1 Sünden: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können. zugedeckt sind.

2Glücklich zu preisen ist der Mensch,

dem der Herr32,2 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr. die Schuld32,2 Schuld: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können. nicht anrechnet.

So täuscht er sich nicht über sich selbst.

3Doch als ich meine Schuld verschwieg,

verloren meine Glieder jede Kraft.

Ich stöhnte den ganzen Tag.

4Tag und Nacht spürte ich,

wie deine Hand mich niederdrückte.

Ich lag da wie ein Feld32,4 Feld: Bild für den Beter, der krank am Boden liegt. Andere deuten das Wort als »Ölkuchen, Lebenssaft«.,

das die Sommerhitze ausgedörrt hat. Sela32,4 Sela: Zeichen zum Atemholen..

5Doch dann gestand ich dir meine Sünden32,5 Sünden: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können.

und versteckte nicht länger meine Schuld32,5 Schuld: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können..

Ich sagte: »Ich bekenne dem Herrn meine Vergehen!«

Da hast du die Schuld von mir genommen,

die ich auf mich geladen hatte. Sela32,5 Sela: Zeichen zum Atemholen..

6Deshalb soll jeder Fromme32,6 Fromme: Menschen, die ihr ganzes Leben auf Gott ausrichten und sich für die Befolgung seiner Gebote einsetzen. zu dir beten,

wenn er in Bedrängnis gerät.

Wenn dann die Wellen hochschlagen,

wird ihn das Wasser nicht erreichen.

7Du bist mein Schutz,

bewahrst mich vor Bedrängnis.

Du umgibst mich mit Menschen,

die meine Rettung bejubeln. Sela32,7 Sela: Zeichen zum Atemholen..

8Ich will dir Einsicht schenken,

dir den Weg zeigen, den du gehen sollst.

Ich will dir folgenden Rat geben

und dich im Auge behalten:

9»Sei nicht wie das Pferd oder Maultier32,9 Maultier: Kreuzung aus Pferd und Esel. Maultiere waren die Reittiere der Königsfamilie, wurden aber auch als Lasttiere eingesetzt.!

Die besitzen doch keinen Verstand!

Mit Zaum und Zügel muss man

ihren Eigensinn bändigen.

Sonst folgen sie dir nicht!«

10Wer sich gegen Gott auflehnt,

wird viele Schmerzen erleiden.

Wer sich aber auf den Herrn verlässt,

den umgibt seine Güte von allen Seiten.

11Freut euch über den Herrn und jubelt, ihr Gerechten32,11 Gerechte: Menschen, die Gottes Gebote befolgen, sodass das Leben in Gemeinschaft miteinander gelingt.!

Seid alle fröhlich, die ihr aufrichtig seid!