BasisBibel (BB)
161Das habe ich euch gesagt,damit euch niemand von mir abbringen kann.2Man wird euch aus der jüdischen Gemeinde16,2 jüdische Gemeinde: Wörtlich »Synagoge«. Wie der Begriff »Kirche« bezeichnet der Begriff nicht nur das Gebäude, sondern auch die Versammlung. ausschließen.Ja, es kommt die Stunde:Dann wird jeder, der euch tötet, meinen,dass er Gott damit einen Dienst erweist.3Das werden sie tun,weil sie weder den Vater16,3 Vater: Vertrauensvolle Anrede oder Bezeichnung für Gott. noch mich erkannt haben.4Ich habe euch das jetzt schon gesagt.Wenn dann die Stunde kommt,werdet ihr euch daran erinnern,dass ich es euch angekündigt habe.«

Der Heilige Geist wird den Jüngern beistehen

»Ich habe euch das alles nicht von Anfang an gesagt,weil ich ja bei euch war.5Aber jetzt gehe ich zu dem, der mich beauftragt hat.Und keiner von euch fragt mich:›Wohin gehst du?‹6Vielmehr seid ihr traurig,weil ich das zu euch gesagt habe.7Doch ich sage euch die Wahrheit:Es ist gut für euch, dass ich fortgehe.Denn wenn ich nicht fortgehe,kommt der Beistand16,7 Beistand: Ursprünglich der Anwalt vor Gericht. Bei Johannes der Heilige Geist, der an die Stelle von Jesus tritt, bei den Jüngern bleibt und ihnen hilft. nicht zu euch.Aber wenn ich fortgehe,werde ich ihn zu euch senden.8Wenn dann der Beistand kommt,wird er dieser Welt die Augen öffnen –für ihre Schuld16,8 Schuld: Konkrete Verfehlungen, die von Gott trennen und das Gewissen belasten können., für die Gerechtigkeit16,8 Gerechtigkeit: Gottes Festhalten an seinem rettenden Handeln für die Welt. und das Gericht16,8 Gericht, verurteilen: Als Herrscher über die ganze Welt ist Gott der Richter, der am Ende der Zeit ein Urteil über sie spricht..9Ihre Schuld besteht darin,dass sie nicht an mich glauben.10Die Gerechtigkeit zeigt sich darin,dass ich zum Vater16,10 Vater: Vertrauensvolle Anrede oder Bezeichnung für Gott. gehe –dorthin, wo ihr mich nicht mehr sehen könnt.11Das Gericht bedeutet,dass der Herrscher dieser Welt16,11 Herrscher dieser Welt: Bezeichnung für den Teufel, den Gegenspieler Gottes, der versucht, die Menschen zu einem Verhalten zu bewegen, das Gottes Willen widerspricht. schon verurteilt ist.

12Ich habe euch noch vieles zu sagen,aber das könnt ihr jetzt nicht ertragen.13Wenn dann der Beistand16,13 Beistand: Ursprünglich der Anwalt vor Gericht. Bei Johannes der Heilige Geist, der an die Stelle von Jesus tritt, bei den Jüngern bleibt und ihnen hilft. kommt, der Geist der Wahrheit,wird er euch helfen, die ganze Wahrheit16,13 Wahrheit: Wahr ist etwas, wenn es hält, was es verspricht. In diesem Sinne ist »wahr«, was von Gott kommt. Als Mensch ist Jesus Zeuge für diese Wahrheit, als Sohn Gottes, der von Gott kommt, ist er die Wahrheit selbst. zu verstehen.Denn was er sagt, stammt nicht von ihm selbst.Vielmehr sagt er das weiter, was er hört.Und er wird euch verkünden, was dann geschehen wird.14Er wird meine Herrlichkeit16,14 Herrlichkeit: Bezeichnet das, was einer Person Ansehen und Macht verleiht. Gottes Herrlichkeit stellt man sich auch als strahlenden Lichtglanz vor. sichtbar machen:Denn was er euch verkündet, empfängt er von mir.15Alles, was der Vater16,15 Vater: Vertrauensvolle Anrede oder Bezeichnung für Gott. hat, gehört auch mir.Deshalb habe ich gesagt:Was der Geist euch verkündet, empfängt er von mir.«

Abschied und Wiedersehen

16»Es dauert nur noch kurze Zeit,dann werdet ihr mich nicht mehr sehen.Doch noch einmal kurze Zeit späterwerdet ihr mich wiedersehen.«17Da fragten die Jünger16,17 Jünger: Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernten. einander:»Was bedeutet das, wenn Jesus zu uns sagt:›Es dauert nur noch kurze Zeit,dann werdet ihr mich nicht mehr sehen.Doch noch einmal kurze Zeit späterwerdet ihr mich wiedersehen‹?Und16,17 und: Diese Frage bezieht sich auf Johannes 16,5.: ›Ich gehe zum Vater‹?«18Sie fragten weiter: »Was bedeutet das,wenn er sagt: ›Es dauert nur noch kurze Zeit‹?Wir verstehen nicht, wovon er redet.«

19Jesus16,19 Jesus: Der Name bedeutet so viel wie »der Herr rettet«. Christen glauben an ihn als Sohn Gottes, in dem sich die Verheißungen des Alten Testaments erfüllen. Um 30 n. Chr. wirkte Jesus in der Art eines jüdischen Lehrers in Galiläa und Judäa. merkte, dass sie ihn fragen wollten.Deshalb erklärte er ihnen:»Ich habe gesagt: ›Es dauert nur noch kurze Zeit,dann werdet ihr mich nicht mehr sehen.Noch einmal kurze Zeit späterwerdet ihr mich wiedersehen.‹Macht ihr euch nun darüber Gedanken?20Amen16,20 Amen: Das hebräische Wort bedeutet »So ist es! / So soll es sein!«, amen, das sage ich euch:Ihr werdet weinen und klagen,aber diese Welt wird sich freuen.Ja, ihr werdet traurig sein,aber eure Trauer wird sich in Freude verwandeln.21Es ist wie bei einer Frau: Sie leidet Schmerzen16,21 Schmerzen: Das griechische Wort bedeutet sowohl »Schmerz« als auch »Trauer«.,wenn sie ein Kind zur Welt bringt –ihre Stunde ist gekommen.Aber wenn das Kind geboren ist,denkt sie nicht mehr an ihre Angst.Sie freut sich nur noch,dass ein Mensch zur Welt gekommen ist.22Auch ihr seid jetzt traurig.Doch ich werde euch wiedersehen.Dann wird euer Herz voll Freude sein,und diese Freude kann euch niemand mehr nehmen.23An diesem Tag werdet ihr mich nichts mehr fragen.

Amen16,23 Amen: Das hebräische Wort bedeutet »So ist es! / So soll es sein!«, amen, das sage ich euch:Alles, worum ihr den Vater16,23 Vater: Vertrauensvolle Anrede oder Bezeichnung für Gott. in meinem Namen16,23 Name: Der Name steht für die Person, die den Namen trägt. Wer im Namen eines anderen oder im Namen Gottes handelt, handelt stellvertretend für ihn. bittet,das wird er euch geben!24Bis jetzt habt ihr in meinem Namen um nichts gebeten.Bittet – und ihr werdet es bekommen.Dann wird die Freude euch ganz und gar erfüllen!«

Der Sieg über die Welt

25»Ich habe euch das alles in rätselhaften Worten gesagt.Es kommt die Stunde16,25 die Stunde: Der Zeitpunkt, an dem deutlich wird, dass Jesus als Sohn Gottes in diese Welt gesandt ist, um die Menschen zu erlösen. Dies zeigt sich in seinem Tod am Kreuz, in dem Gottes liebevolle Zuwendung zu den Menschen ihren Höhepunkt erreicht.,wenn ich nicht mehr in rätselhaften Wortenzu euch reden werde.Dann werde ich zu euchoffen und unverhüllt vom Vater16,25 Vater: Vertrauensvolle Anrede oder Bezeichnung für Gott. reden.26An dem Tag werdet ihr in meinem Namen16,26 Name: Der Name steht für die Person, die den Namen trägt. Wer im Namen eines anderen oder im Namen Gottes handelt, handelt stellvertretend für ihn. bitten.Ich sage nicht,dass ich den Vater für euch bitten werde.27Denn der Vater selbst liebt euch,weil ihr mich liebt –und weil ihr glaubt, dass ich von Gott gekommen bin.28Vom Vater her bin ich in die Welt gekommen.Jetzt verlasse ich die Welt wiederund kehre zum Vater zurück.«

29Da sagten seine Jünger16,29 Jünger: Wörtlich »Schüler«. Frauen und Männer, die ihrem Lehrer folgten und von ihm lernten. zu ihm:»Jetzt sprichst du offen und unverhülltund redest nicht mehr in rätselhaften Worten.30Jetzt wissen wir, dass du alles weißt.Es ist gar nicht erst nötig,dass dir jemand eine Frage stellt.Deshalb glauben wir, dass du von Gott kommst.«31Da antwortete Jesus16,31 Jesus: Der Name bedeutet so viel wie »der Herr rettet«. Christen glauben an ihn als Sohn Gottes, in dem sich die Verheißungen des Alten Testaments erfüllen. Um 30 n. Chr. wirkte Jesus in der Art eines jüdischen Lehrers in Galiläa und Judäa.: »Jetzt glaubt ihr?32Seht doch! Die Stunde16,32 die Stunde: Der Zeitpunkt, an dem deutlich wird, dass Jesus als Sohn Gottes in diese Welt gesandt ist, um die Menschen zu erlösen. Dies zeigt sich in seinem Tod am Kreuz, in dem Gottes liebevolle Zuwendung zu den Menschen ihren Höhepunkt erreicht. kommt, ja, sie ist schon da:Man wird euch auseinandertreiben –jeden dorthin, wo er herkommt.Und mich lasst ihr allein zurück!Aber ich bin nicht allein,denn der Vater16,32 Vater: Vertrauensvolle Anrede oder Bezeichnung für Gott. ist bei mir.33Das habe ich euch gesagt,damit ihr bei mir Frieden16,33 Frieden: Umfassender Zustand von Glück und Wohlergehen des Einzelnen und der Gemeinschaft, der aus der Beziehung mit Gott hervorgeht. findet.In der Welt habt ihr Angst.Aber fasst Mut, ich habe die Welt besiegt!«