BasisBibel (BB)
12

Die Geschichte von Abraham, Sara und Isaak

1. Mose/Genesis 12,1–26,35

Abraham zieht in das Land Kanaan

1. Mose/Genesis 12,1–14,24

Gott gibt Abraham einen Auftrag

121Der Herr12,1 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr. sagte zu Abram12,1 Abram: Erst in 1. Mose/Genesis 17,5 erhält Abram von Gott den Namen Abraham.:»Verlass dein Land, deine Verwandtschaftund das Haus deines Vaters!Geh in das Land, das ich dir zeigen werde!2Ich will dich zum Stammvatereines großen Volkes machen.Ich will dich segnen12,2 Segen, segnen: Besondere Zuwendung Gottes zu seinen Geschöpfen. Gott schenkt durch seinen Segen Leben, Kraft und Wohlergehen.und deinen Namen groß machen,sodass du ein Segen sein wirst.3Ich werde die segnen, die dich segnen.Wer dir aber Böses wünscht, den werde ich verfluchen12,3 Fluch: Ein Unheil bringendes Wort, durch das die Lebenskraft oder das Wohlergehen des Verfluchten gemindert werden soll..Alle Völker der Erdesollen durch dich gesegnet werden.«4Da ging Abram los,wie der Herr es ihm befohlen hatte.Lot ging mit ihm.

Abram12,4 Abram: Erst in 1. Mose/Genesis 17,5 erhält Abram von Gott den Namen Abraham. war 75 Jahre alt, als er Haran12,4 Haran: Ortschaft im Norden Mesopotamiens. Sie liegt im Süden der heutigen Türkei, nahe der Grenze zu Syrien. verließ.5Er nahm seine Frau Sarai12,5 Sarai: Erst in 1. Mose/Genesis 17,15 erhält Sarai von Gott den Namen Sara. mitund Lot12,5 Lot: Neffe von Abraham. Lebte in der Stadt Sodom und wurde bei der Vernichtung der Stadt von Gott gerettet., den Sohn seines Bruders.Auch ihr ganzes Hab und Gut nahm er mit.Dazu kamen die Leute,die sie in Haran hinzugewonnen hatten.So brachen sie auf, um in das Land Kanaan12,5 Kanaan: Bezeichnung für das Gebiet zwischen Jordantal und Mittelmeer bis zur Stadt Sidon, bevor es durch das Volk Israel in Besitz genommen wurde. zu gehen.Nachdem sie Kanaan erreicht hatten,6zog Abram weiter durch das Land.Es war zu dieser Zeit von den Kanaanitern12,6 Kanaaniter: Bewohner des Gebietes zwischen Jordantal und Mittelmeer, bevor es durch das Volk Israel in Besitz genommen wurde. bewohnt.Abram kam bis zu der Stelle bei Sichem12,6 Sichem: Stadt 60 km nördlich von Jerusalem, zwischen den Bergen Garizim und Ebal gelegen.,wo die Orakeleiche12,6 Orakeleiche: Markanter Ort in der Landschaft, der zur Orientierung diente. In der Nähe besonderer Bäume wurde Gott oft befragt, beispielsweise durch Orakel. steht.7Da erschien der Herr dem Abram und sagte:»Dieses Land werde ich deinen Nachkommen geben.«Daraufhin baute Abram dort einen Altar12,7 Altar: Eine Art Tisch, der hier Sinnbild für die Gegenwart Gottes ist.für den Herrn, der ihm erschienen war.8Dann zog er weiterin das Gebirge östlich von Bet-El12,8 Bet-El: Ortschaft 16 km nördlich von Jerusalem. Der Name bedeutet übersetzt »Haus Gottes«..Zwischen Bet-El im Westen und Ai12,8 Ai: Stadt etwa 13 km nördlich von Jerusalem. im Ostenschlug er sein Zelt12,8 Zelt: Transportable Wohnung von Nomaden, die nicht sesshaft sind und mit ihren Tieren durch das Land ziehen. auf.Auch dort baute er einen Altar für den Herrnund rief den Herrn bei seinem Namen an.9Dann brach Abram aufund zog immer weiter nach Süden.

Abraham und Sara in Ägypten

10Im Land Kanaan12,10 Kanaan: Bezeichnung für das Gebiet zwischen Jordantal und Mittelmeer bis zur Stadt Sidon, bevor es durch das Volk Israel in Besitz genommen wurde. brach eine Hungersnot aus.Da zog Abram12,10 Abram: Erst in 1. Mose/Genesis 17,5 erhält Abram von Gott den Namen Abraham. nach Ägypten12,10 Ägypten: Fruchtbares Land am Nil und Großmacht, die das politische Geschehen im Alten Orient beeinflusste.,um sich dort als Fremder niederzulassen.Denn die Hungersnot lastete schwer auf dem Land.11Kurz bevor er Ägypten erreichte,sagte er zu seiner Frau Sarai12,11 Sarai: Erst in 1. Mose/Genesis 17,15 erhält Sarai von Gott den Namen Sara.:»Ich weiß, dass du eine schöne Frau bist.12Wenn dich die Ägypter sehen, werden sie sagen:›Das ist seine Frau!‹Dann werden sie mich umbringen,dich aber werden sie am Leben lassen.13Sag also, dass du meine Schwester bist!Dann wird man mich dir zuliebe gut behandelnund mich deinetwegen am Leben lassen.«14Genauso kam es, als Abram in Ägypten eintraf.Den Ägyptern fiel sofort auf, wie schön die Frau war.15Auch die Hofbeamten des Pharao12,15 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten. bemerkten sieund schwärmten von ihr beim Pharao.Da wurde die Frau in den Palast geholt.16Ihr zuliebe behandelte der Pharao Abram gut.Abram erhielt Schafe, Ziegen, Rinder, Esel,Knechte und Mägde sowie Reittiere und Kamele.

17Doch wegen Sarai12,17 Sarai: Erst in 1. Mose/Genesis 17,15 erhält Sarai von Gott den Namen Sara., Abrams12,17 Abram: Erst in 1. Mose/Genesis 17,5 erhält Abram von Gott den Namen Abraham. Frau,bestrafte der Herr12,17 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr. den Pharao12,17 Pharao: Bezeichnung für den König von Ägypten.und dessen Familie mit schlimmen Plagen.18Der Pharao ließ Abram rufen und fragte:»Was hast du mir da angetan?Warum hast du mir nicht gesagt,dass sie deine Frau ist?19Warum hast du behauptet: ›Sie ist meine Schwester.‹?So habe ich sie zur Frau genommen.Nun, hier ist deine Frau.Nimm sie und geh!«20Der Pharao befahl bewaffneten Männern,Abram, seine Frau und seinen ganzen Besitzaus dem Land zu bringen.