BasisBibel (BB)
61Wir als Gottes Mitarbeiter bitten euch auch:Nehmt die Gnade6,1 Gnade: Liebevolle Zuwendung Gottes, die er den Menschen ohne Vorbedingung schenkt. Gottes so an,dass sie nicht ohne Wirkung bleibt.2Denn Gott spricht6,2 Gott spricht: Zitat aus der griechischen Übersetzung von Jesaja 49,8.:»Ich habe dich zur rechten Zeit erhörtund dir am Tag der Rettung geholfen.«Seht doch! Jetzt ist die rechte Zeit.Seht doch! Jetzt ist der Tag der Rettung.

Paulus im Dienst der Versöhnungsbotschaft

3Wir wollen auf gar keinen Fall Anstoß erregen.Denn unser Dienst soll nicht in Verruf geraten.4Vielmehr beweisen wir in jeder Lage,dass wir Gottes Diener6,4 Diener Gottes: Bezeichnung für eine Person, die Gott als ihren Herrn anerkennt. Sie handelt in seinem Namen, ist aber auch abhängig von ihm. sind:Mit großer Standhaftigkeitertragen wir Leid, Not und Verzweiflung.5Man schlägt uns, wirft uns ins Gefängnisund hetzt die Leute gegen uns auf.Wir arbeiten bis zur Erschöpfung,wir schlafen nicht und essen nicht.6Zu unserem Dienst gehörenein einwandfreier Lebenswandel,Erkenntnis, Geduld und Güte,der Heilige Geist6,6 Heiliger Geist: Kraft, durch die Gott in der Welt wirkt. und aufrichtige Liebe.7Zu unserem Dienst gehören außerdemdie Wahrheit unserer Verkündigungund die Kraft, die von Gott kommt.Wir kämpfen mit den Waffen der Gerechtigkeit6,7 gerecht, Gerechtigkeit: Meint ein Leben nach dem Willen Gottes.,in der rechten und in der linken Hand6,7 in der rechten und in der linken Hand: Waffen in der rechten Hand dienen zum Angriff, in der linken zur Verteidigung..8Wir erfüllen unseren Auftrag,ob wir dadurch Ehre gewinnen oder Schande,ob wir verleumdet werden oder gelobt.Wir gelten als Betrüger und sagen doch die Wahrheit.9Wir werden verkannt und sind doch anerkannt.Wir sind vom Tod bedroht, und seht doch: Wir leben!Wir werden ausgepeitscht und kommen doch nicht um.10Wir geraten in Trauer und bleiben doch fröhlich.Wir sind arm und machen doch viele reich.Wir haben nichts und besitzen doch alles!

Die Versöhnung mit der Gemeinde

2. Korinther 6,11–7,16

Paulus wirbt um die Gemeinde

11Liebe Korinther!Wir haben ganz offen mit euch geredetund lassen euch tief in unser Herz blicken.12Wir haben es euch gegenüber nicht verschlossen.Aber ihr habt eure Herzen vor uns verschlossen.13Ich spreche zu euch als meinen Kindern:Macht es doch wie wir und öffnet auch eure Herzen.

Warnung vor schädlichen Einflüssen

14Zieht nicht mit den Ungläubigen an einem Strang.Wie passen Gerechtigkeit6,14 gerecht, Gerechtigkeit: Meint ein Leben nach dem Willen Gottes. und Gesetzlosigkeit zusammen?Oder was hat das Licht mit der Finsternis zu tun?15Gibt es irgendeine Übereinstimmungzwischen Christus6,15 Christus: Bedeutet übersetzt »der Gesalbte«. Im Alten Testament werden Könige, aber auch Propheten und Priester bei Amtsantritt gesalbt. Später wird der von Gott zum Herrscher der Welt bestimmte Retter so genannt. Im Neuen Testament ist das Jesus. und Beliar6,15 Beliar: Name für den Teufel.?Oder was hat ein Glaubender6,15 Glaube, glauben: Meint das tiefe Vertrauen auf Gott, das zu einem Leben nach seinem Willen führt.mit einem Ungläubigen gemeinsam?16Wie passen der Tempel Gottes und Götzenbilder6,16 Götzenbild: Abfällige Bezeichnung für ein aus Stein, Ton, Holz oder Metall gefertigtes Standbild einer Gottheit. Seine Herstellung und Verehrung waren in Israel verboten. zusammen?

Wir sind doch der Tempel des lebendigen Gottes.Denn so hat Gott es gesagt6,16 so hat Gott es gesagt: Das Zitat verbindet 3. Mose/Levitikus 26,11-12 und Ezechiel 37,27.:»Ich werde bei ihnen wohnenund mitten unter ihnen leben.Ich werde ihr Gott seinund sie werden mein Volk sein.«17Deshalb heißt es auch6,17 es heißt auch: Das Zitat verbindet 2. Samuel 7,14; Jesaja 52,11 und Ezechiel 20,41.:»›Zieht weg von hierund trennt euch von diesen Leuten‹,spricht der Herr6,17 Herr: Bezeichnung für Gott. Das griechische Alte Testament verwendet das Wort »Herr« an den Stellen, an denen im hebräischen Text der Gottesname steht..›Berührt nichts Unreines6,17 unrein: Bezeichnet Menschen, Tiere und Dinge, die aus unterschiedlichen Gründen nicht dafür vorbereitet sind, in der Nähe Gottes zu sein..Dann werde ich euch annehmen.18Ich werde euer Vater sein,und ihr werdet meine Söhne und Töchter sein.‹So spricht der Herr6,18 Herr: Bezeichnung für Gott. Das griechische Alte Testament verwendet das Wort »Herr« an den Stellen, an denen im hebräischen Text der Gottesname steht., der Allmächtige6,18 der Allmächtige: Titel für Gott, in dem seine überlegene Macht zum Ausdruck kommt.