die-Bibel.de

„So gut wie jeder ist traumatisiert“

Neue Ausgabe „Bibelreport“ zu Syrien

Stuttgart. „Syrien: Land ohne Hoffnung?“ ist das Thema der neuen Ausgabe des Bibelreport. Seit 2011 leiden die Menschen unter dem Bürgerkrieg und seinen Folgen. Im Februar dieses Jahres wurde zudem der Nordosten von verheerenden Erdbeben getroffen. Etwa 25 Millionen Menschen leben in den betroffenen Gebieten, viele empfinden die Situation nach wie vor als hoffnungslos. Der Bibelreport schildert die Situation im Land und zeigt, wie Mitarbeitenden der dortigen Bibelgesellschaft versuchen, den Menschen zu helfen.

„Der Nahe Osten ist die Geburtswiege des Christentums“, schreibt Generalsekretär Dr. Christoph Rösel im Vorwort der Ausgabe. Doch derzeit werde die Region von Leid und Krieg zerrissen. Wie dunkle Schatten hingen die Schrecken der Kriegsjahre, die mühselige Gegenwart und die Sorgen um eine ungewisse Zukunft über den Menschen. Inmitten dieser Schatten engagiere sich die Syrische Bibelgesellschaft dafür, das Evangelium und damit „Licht in den düsteren Alltag der Menschen zu bringen“, so Rösel.

Einen Eindruck von der aktuellen Situation im Land bietet der Überblicksartikel von Bibelreport-Redakteurin Eva Mündlein. In ihrem Beitrag berichtet sie u.a. von einem Videoanruf mit dem Leiter der dortigen Bibelgesellschaft George Andrea. Er zeigt die Räumlichkeiten des Hauptbüros in Aleppo, die noch immer stark beschädigt sind. Die humanitäre Lage sei dramatisch, heißt es in dem Bericht. Dabei macht Andrea klar: „Wir sind für alle Menschen in Syrien da, nicht nur für die Christen.“ Auch während des Krieges konnte der Bibelladen in Aleppo geöffnet bleiben als eine „Insel des Trostes und der menschlichen Wärme“.

Nach dem verheerenden Erdbeben im Februar 2023 wurde der Laden zum Anlaufpunkt für Menschen, die obdachlos geworden waren. Über die weitreichenden Folgen dieser Katastrophe und die weitere Arbeit der Bibelgesellschaft in Syrien berichtet Silke Gabrisch, Referentin für internationale Arbeit, in ihrem Beitrag. Viele Projekte und Aktionen richteten sich vor allem an Kinder und junge Menschen und sollten ihnen dabei helfen, das Erlebte zu verarbeiten. „So gut wie jeder in Syrien ist traumatisiert und besonders die Kinder und Jugendlichen sind von den jüngsten Ereignissen schwer getroffen“, so Gabrisch. Mit einem Netz an freiwilligen Helfern, Psychologinnen und Psychologen bietet die Bibelgesellschaft spezielle Seminare zur „biblischen Traumabegleitung“ an. Seit dem Erdbeben fanden allein in diesem Jahr 50 Kurse mit insgesamt 1300 Teilnehmenden statt.

Der „Bibelreport“ wird von der Deutschen Bibelgesellschaft herausgegeben und berichtet fünfmal im Jahr über Themen rund um das „Buch der Bücher“. Ein Schwerpunkt der Zeitschrift ist die weltweite Arbeit der Bibelgesellschaften für die Verbreitung und Übersetzung der Heiligen Schrift. Der „Bibelreport“ kann kostenlos auf www.die-bibel.de/shop oder mit einer Mail an bibel-report@dbg.de abonniert werden. Im Internet gibt es die digitale Ausgabe unter: www.die-bibel.de/bibelreport.

05.12.2023/sbi

Kontakt
Eva Mündlein
Redakteurin Bibelreport
Deutsche Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
70567 Stuttgart
Tel: +49 711 7181-245
Fax: +49 711 7181-553-245
E-Mail: muendlein@dbg.de

Mehr Informationen
www.die-bibel.de

Über die Deutsche Bibelgesellschaft
Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.
Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.
Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.
Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzender der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Thorsten Latzel.

Presse

Hier finden Journalistinnen und Journalisten zur Recherche alle Pressemeldungen der Deutschen Bibelgesellschaft auf einen Blick.

die-Bibel.dev.4.19.2
Folgen Sie uns auf: