die-Bibel.de

Bibeln für Menschen im Gefängnis

Deutsche Bibelgesellschaft unterstützt JVAs in Deutschland

Die Broschüre "Bibel im Gefängnis" ist bei der Deutschen Bibelgesellschaft erschienen.

Brigitte Uber-König, Referentin Weltbibelhilfe und Fundraising (Bild: Deutsche Bibelgesellschaft)

Stuttgart. Die Deutsche Bibelgesellschaft ruft zu Spenden für Menschen in Gefängnissen in Deutschland auf. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Unterstützung durch Bibelausgaben für die Arbeit von Gefängnisseelsorgerinnen und -seelsorgern. Gerade junge Menschen nutzten die Chance, sich mit ihren religiösen Wurzeln auseinanderzusetzen, so ein Seelsorger.

„Die Nachfrage nach Bibeln in Gefängnissen ist groß“, sagt Projekt-Referentin Brigitte Uber-König. Regelmäßig erreichten sie Anfragen von Seelsorgerinnen und -seelsorgern, die in JVAs in ganz Deutschland tätig sind. „Sie schildern uns, welch heilsame Kraft die biblische Botschaft für Insassen entfaltet.“ Neben leicht verständlichen Ausgaben auf Deutsch würden auch mehrsprachige Bibelausgaben nachgefragt. „Gern kommen wir diesen Anfragen nach, sind dafür aber auf Unterstützung durch Spenderinnen und Spendern angewiesen“, so Uber-König.

Einer der Anfragenden ist Pastor Stefan Warnecke, Seelsorger in der Jugendanstalt Hameln. Oft fänden Jugendliche im Gefängnis zum ersten Mal Zeit, über ihre religiösen Wurzeln nachzudenken. Zwölf Jugendliche, die er betreut, haben gerade einen Glaubenskurs bei ihm abgeschlossen. Sie sollen nun auch eine eigene Bibel erhalten.

„Die Jungs im Jugendvollzug brauchen Gottes Wort in einer Form, die sie auch verstehen können“, so Warnecke. „Die BasisBibel – mit ihrer leichten Sprache und den Erklärungen am Rand – ist dafür ideal. Sie wird auch oft nachgefragt.“ Für besonders geeignet hält er außerdem die BasisBibel Auslese, eine Auswahl von 40 zentralen Texten aus dem Alten und Neuen Testament.

Als kirchliche Stiftung fördert die Deutsche Bibelgesellschaft deutschlandweit Spendenprojekte, die sich nachhaltig und vielfältig für die Verbreitung und Begegnung mit der Bibel einsetzen. Neben Arbeit in Gefängnissen unterstützt sie Bibel-Projekte für junge Menschen, z. B. mit Bibelkisten für Schulen, sowie Aktionen für ältere Menschen, etwa in Heimen und Pflegeeinrichtungen, Patienten und deren Angehörige in Krankenhäusern und Hospizen. Ein Flyer mit Hintergrundinformationen zur Spendeninitiative für Bibel-Projekte in Deutschland ist auf Nachfrage erhältlich.

Weitere Infos unter: www.die-bibel.de/deutschlandweit-spenden.

27.03.2024/sbi

Spendenkonto:
Evangelische Bank eG
IBAN: DE59 5206 0410 0000 4150 73
BIC: GENODEF1EK1

Kontakt
Brigitte Uber-König
Referentin Weltbibelhilfe und Fundraising
Deutsche Bibelgesellschaft
Balinger Straße 31 A
Tel: +49 711 7181-271
Fax: +49 711 7181-200
E-Mail: uber-koenig@dbg.de

Mehr Informationen
www.die-bibel.de

Über die Deutsche Bibelgesellschaft
Die Deutsche Bibelgesellschaft übersetzt die biblischen Schriften, entwickelt und verbreitet innovative Bibelausgaben und eröffnet für alle Menschen Zugänge zur Botschaft der Bibel. Sie ist eine eigenständige Stiftung. Zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland gibt sie die Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers heraus. International verantwortet sie die wissenschaftlichen Bibelausgaben in den Ursprachen. Neben Bibelausgaben finden sich im Programm weitere Bücher und Medien rund um das Thema Bibel.
Mit den regionalen Bibelgesellschaften in Deutschland entwickelt sie kreative Bibelprojekte.
Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft unterstützt gemeinsam mit dem Weltverband der Bibelgesellschaften (United Bible Societies) weltweit die Übersetzung und Verbreitung der Bibel.
Generalsekretär Dr. Christoph Rösel ist Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bibelgesellschaft. Vorsitzender der Vollversammlung und des Aufsichtsrates ist der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Thorsten Latzel.

Presse

Hier finden Journalistinnen und Journalisten zur Recherche alle Pressemeldungen der Deutschen Bibelgesellschaft auf einen Blick.

die-Bibel.dev.4.19.2
Folgen Sie uns auf: