Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

1. Anbieter & Geltungsbereich

  1. Die Deutsche Bibelgesellschaft (kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts), Balinger Strasse 31 A, 70567 Stuttgart (nachfolgend “Deutsche Bibelgesellschaft”) ist Anbieter des Angebotes unter www.die-bibel.de und in ihren Katalogen.
  2. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die der Kunde mit der Deutschen Bibelgesellschaft über die Internetplattform www.die-bibel.de oder für die Bestellung aus den Katalogen abschließt. Sie sind in deutscher Sprache verfügbar. Kunden können Verbraucher (§ 13 BGB) und Unternehmer (§ 14 BGB) sein.
  3. Angegebene Preise sind Endpreise inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.

2. Vertragsschluss

  1. Die von der Deutschen Bibelgesellschaft auf www.die-bibel.de und in ihren Katalogen angebotene Ware ist eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes. Ihre Bestellung ist ein Angebot an die Deutsche Bibelgesellschaft zum Vertragsschluss.
  2. Sie können Ihre Bestellung im Internet unter www.die-bibel.de durch Bestätigen der Schaltfläche „Kaufen“ in der Kasse, telefonisch beim Kundenservice oder durch die Absendung des Bestellscheins per Fax oder Post abgegeben.
  3. Der Vertragsschluss kommt zustande, indem die Deutsche Bibelgesellschaft die Ware ausliefert oder Ihnen die Auslieferung bestätigt. Eine Bestellbestätigung ist keine Annahme des Angebotes, sondern nur eine Information an Sie, dass Ihre Bestellung bei der Deutschen Bibelgesellschaft eingegangen ist.

3. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware im Eigentum der Deutschen Bibelgesellschaft.
 

4. Gefahrübergang

  1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware geht mit der Übergabe an den Kunden oder an eine empfangsberechtigte Person über.
  2. Ist der Kunde Unternehmer, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung beim Versendungskauf bereits mit der Auslieferung der Ware am Geschäftssitz des Verkäufers an eine geeignete Transportperson über.

5. Haftung

  1. Die Deutsche Bibelgesellschaft haftet unbeschränkt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder Arglist, bei Ansprüchen aus Garantie oder wenn die Haftung aus zwingendem Recht wie nach dem Produkthaftungsgesetz folgt.
  2. Im Übrigen haftet die Deutsche Bibelgesellschaft nicht, wenn die Deutsche Bibelgesellschaft, sein gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfe einen sonstigen Schaden durch Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht (Kardinalspflicht) fahrlässig verursacht haben. Kardinalspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf. Die Ersatzpflicht für Sachschäden hieraus wird begrenzt auf den Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens, sofern dieser fahrlässig verursacht wurde.

6. Gewährleistung

Für Mängel an unseren Waren gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren.

7. Rechtswahl & Gerichtsstand

  1. Der Vertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
  2. Ist der Käufer Vollkaufmann oder juristische Person des öffentlichen Rechts oder hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand in der BRD, so wird für alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit dem geschlossenen Vertrag ergeben, 70567 Stuttgart, BRD als Gerichtsstand vereinbart

Stand: Juli 2016
 

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?