Gute Nachricht Bibel (GNB)
1

DIE EROBERUNG DES LANDES KANAAN UNTER JOSUA

(Kapitel 1–12)

Gott gibt den Befehl zum Einzug in das Land

11Nachdem Mose, der Bevollmächtigte des Herrn, gestorben war, sagte der Herr zu Josua, dem Sohn Nuns, dem Helfer Moses:

1,1
Num 27,18-19

2»Mein Diener Mose ist tot. Nun mach dich auf und zieh mit dem ganzen Volk über den Jordan in das Land, das ich euch geben will! Führe das ganze Volk Israel über den Jordan! 3Jeden Fleck Erde, den ihr betreten werdet, gebe ich euch, wie ich es Mose versprochen habe.

1,3-5
Dtn 11,24-25
4Euer Gebiet soll von der Wüste im Süden bis zum Libanongebirge im Norden reichen, es soll nach Osten zu das ganze Land der Hetiter bis zum Eufrat einschließen; im Westen erstreckt es sich bis zum Mittelmeer.

5Kein Feind wird sich gegen dich behaupten können; denn ich werde dir dein Leben lang zur Seite stehen, genauso wie ich Mose zur Seite gestanden habe. Niemals werde ich dir meine Hilfe entziehen, nie dich im Stich lassen. 6Sei mutig und entschlossen! Du wirst diesem Volk das Land, das ich ihren Vorfahren mit einem Eid zugesagt habe, als bleibenden Besitz zuteilen.

1,6
Dtn 31,7-8
Gen 12,7

7Halte dich mutig und entschlossen an das, was mein Diener Mose gesagt hat! Befolge mein Gesetz, das er dir übergeben hat, und lass nicht das Geringste davon außer Acht; dann wird dir alles gelingen, was du unternimmst. 8Sprich die Weisungen aus meinem Gesetzbuch ständig vor dich hin und denke Tag und Nacht darüber nach, damit dein ganzes Tun an meinen Geboten ausgerichtet ist. Dann wirst du Erfolg haben und wirst alles, was du beginnst, glücklich vollenden.

1,8
Dtn 17,9
2 Chr 17,9
Neh 8,1-418

9Ich sage dir noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Hab keine Angst und lass dich durch nichts erschrecken; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst!«

Josua bereitet den Einmarsch vor

10-11Darauf ließ Josua die Aufseher durch das Lager gehen und überall bekannt machen: »In drei Tagen werden wir den Jordan überschreiten und das Land in Besitz nehmen, das der Herr uns geben will. Bereitet genügend Verpflegung für den Marsch vor!«

12Zu den Stämmen Ruben und Gad und dem halben Stamm Manasse sagte Josua:

1,12-15
Num 32,6-32
Dtn 3,18-20
Jos 4,12
13»Mose, der Bevollmächtigte des Herrn, hat euch zugesagt: ›Der Herr, euer Gott, gibt euch auf dieser Seite des Jordans eure Heimat.‹ Denkt nun daran, was er euch damals befohlen hat! 14Eure Frauen und Kinder und eure Herden können auf dieser Seite des Jordans bleiben, aber alle eure wehrfähigen Männer müssen an der Spitze ihrer Brüder, der anderen Israeliten, über den Jordan ziehen und ihnen helfen, 15das Land einzunehmen, das der Herr, euer Gott, ihnen geben will. Erst wenn der Herr euren Brüdern so wie euch eine Heimat gegeben hat, könnt ihr zurückkommen und euch hier in dem Land östlich des Jordans ansiedeln, das euch Mose zugesprochen hat.«

16Sie antworteten Josua: »Wir wollen alles tun, was du uns gesagt hast, und überall hingehen, wohin du uns schickst. 17Wir werden dir gehorchen, so wie wir Mose gehorcht haben. Der Herr, dein Gott, stehe dir bei, wie er Mose beigestanden hat. 18Jeder, der sich dir widersetzt und deinen Befehlen nicht folgt, muss mit dem Tod bestraft werden. Sei nur mutig und entschlossen!«

BasisBibel (BB)
1

Die Eroberung des Landes Kanaan

Josua 1,1–12,24

Die Vorbereitungen zur Eroberung

Josua 1,1–5,15

Gott beauftragt Josua

11Mose1,1 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote., der Knecht des Herrn1,1 Knecht, Knecht Gottes: Ehrenvolle Bezeichnung für Menschen, die Gott in seinen Dienst nimmt., war gestorben.Ihm hatte Josua, der Sohn des Nun, gedient.Da sagte der Herr1,1 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr. zu Josua:2»Mein Knecht Mose ist tot.Jetzt mach dich auf und überquere den Jordan1,2 Jordan: Wichtigster Fluss in der Region, der vom Hermongebirge durch den See Gennesaret ins Tote Meer fließt.!Zieh mit dem ganzen Volk in das Land,das ich ihnen, den Israeliten1,2 Israel: Nachkommen der zwölf Söhne Jakobs. Gott hat mit Israel einen Bund geschlossen., geben will.3Ich gebe euch jeden Ort zum Besitz,den ihr mit euren Füßen betretet.So habe ich es Mose versprochen1,3 Mose versprochen: Der folgende Vers nimmt die Zusage auf, die Mose in 5. Mose/Deuteronomium 11,24 gegeben wurde..4Und so weit soll euer Gebiet reichen:von der Wüste bis zum Libanongebirge1,4 Libanon: Gebirgszug nördlich von Israel mit bis zu 3000 m hohen, dicht bewaldeten Bergen.,vom großen Fluss Eufrat1,4 Eufrat: Neben dem Tigris einer der beiden Hauptflüsse in Assyrien und Babylonien, im heutigen Irak. mit dem Land der Hetiterbis zum großen Meer im Westen1,4 Meer im Westen: Meint das Mittelmeer..5Niemand kann sich dir entgegenstellen,solange du lebst.Ich werde mit dir sein,wie ich es mit Mose gewesen bin.Ich lasse dich nicht fallenund lasse dich nicht im Stich.6Sei stark und mutig!Du wirst diesem Volk das Land zum Erbbesitz1,6 Erbbesitz: Der Anteil der Israeliten an dem Land, das Gott ihnen gibt. Sie dürfen das Land für ihren Lebensunterhalt nutzen, der Eigentümer bleibt Gott. geben.Denn ich habe ihren Vorfahren geschworen,dass ich es ihnen geben werde.7Sei nur ganz stark und mutig!Gib acht, dass du ganz nach der Weisung1,7 Weisung: Hebräisch Tora. Sie umfasst die schriftliche und mündliche Mitteilung von Gottes Willen. handelst,die dir mein Knecht Mose gegeben hat!Du sollst davon nicht abweichen,weder nach rechts noch nach links.So hast du Erfolg bei allem, was du unternimmst.8Hör nicht auf, in dem Gesetzbuch1,8 Gesetzbuch: Enthält die Weisung, die in Josua 1,7 genannt wird. zu lesen,und denk Tag und Nacht darüber nach.So weißt du, worauf du achtgeben musst.So kannst du dein ganzes Tun danach richten,wie es darin geschrieben steht.Dann wird dir alles gelingen, was du unternimmst.Dann hast du Erfolg.9Ich habe dir doch gesagt,dass du stark und mutig sein sollst!Fürchte dich nicht und schrecke vor nichts zurück!Denn der Herr, dein Gott, ist mit dirbei allem, was du unternimmst!«

Josua bereitet den Einzug in das Land vor

10Josua1,10 Josua: Nachfolger von Mose. Nach dessen Tod führte er Israel in das verheißene Land. befahl den Schreibern1,10 Schreiber: Verwaltungsbeamte im Heer. Sie führten Listen mit den Namen der Soldaten und gaben Befehle weiter. des Heeres:11»Geht mitten durch das Heerlagerund gebt den Befehl an das Kriegsvolk weiter:Packt euch etwas zu essen ein!Denn in drei Tagen überquert ihr den Jordan1,11 Jordan: Wichtigster Fluss in der Region, der vom Hermongebirge durch den See Gennesaret ins Tote Meer fließt..Dann werdet ihr in das Land einziehen,um es in Besitz zu nehmen.Der Herr1,11 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr., euer Gott, gibt es euch zum Besitz.«

Die ostjordanischen Stämme unterstützen Josua

12Weiter sagte Josua1,12 Josua: Nachfolger von Mose. Nach dessen Tod führte er Israel in das verheißene Land. zu den Stämmen Ruben1,12 Ruben: Einer der zwölf Stämme Israels. Sein Siedlungsgebiet liegt im Ostjordanland, nordöstlich des Toten Meers. und Gad1,12 Gad: Einer der zwölf Stämme Israels. Sein Siedlungsgebiet liegt im Ostjordanland, im heutigen Jordanien.und zu dem halben Stamm Manasse1,12 Manasse: Stamm Israels, der nach einem der beiden Söhne Josefs benannt ist. Die eine Hälfte seines Siedlungsgebiets liegt zwischen Mittelmeer und Jordan, die andere erstreckt sich von dort aus weiter ins Ostjordanland.:13»Denkt an das,was euch Mose1,13 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote., der Knecht des Herrn1,13 Knecht, Knecht Gottes: Ehrenvolle Bezeichnung für Menschen, die Gott in seinen Dienst nimmt., gesagt hat:Der Herr1,13 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr., euer Gott, wird dafür sorgen,dass ihr in diesem Land in Ruhe leben könnt.Denn er hat es euch gegeben.14Eure Frauen, eure Kinder und euer Viehdürfen in dem Land östlich des Jordan1,14 Land östlich des Jordan: 4. Mose/Numeri 32 erzählt, dass die genannten Stämme ihr Siedlungsgebiet im Ostjordanland bereits erhalten haben. Sie mussten jedoch versprechen, die anderen Stämme weiter zu unterstützen. bleiben.Mose hat es euch zugeteilt.Doch jetzt sollt ihr bewaffnet über den Jordan1,14 Jordan: Wichtigster Fluss in der Region, der vom Hermongebirge durch den See Gennesaret ins Tote Meer fließt. ziehen,an der Spitze eurer Brüder.Unterstützt sie mit allen kriegstüchtigen Männern,15bis der Herr euren Brüdern Ruhe verschafft1,15 Ruhe verschaffen: Gott sorgt dafür, dass Israel im Land sicher wohnen kann und nicht von äußeren Feinden bedroht wird..Ihr habt ja schon euer Land bekommen.Auch sie sollen jetzt das Land in Besitz nehmen,das der Herr, euer Gott, ihnen gibt.Dann dürft ihr in euer eigenes Land zurückkehrenund es in Besitz nehmen.Mose, der Knecht des Herrn, hat es euch zugeteiltauf der anderen Seite des Jordan im Osten.«

16Da gaben sie Josua1,16 Josua: Nachfolger von Mose. Nach dessen Tod führte er Israel in das verheißene Land. zur Antwort:»Alles, was du befiehlst, wollen wir tun!Schick uns, wohin du willst!Wir werden gehen.17Ja, wir gehorchen dir in allem,so wie wir Mose1,17 Mose: Führte Israel im Auftrag Gottes aus Ägypten und erhielt am Berg Sinai die Zehn Gebote. gehorcht haben.Wenn nur der Herr, dein Gott, mit dir ist,wie er es mit Mose gewesen ist!18Wer sich aber deinem Befehl widersetztund dir nicht folgt in allem, was du anordnest,soll sterben.Sei nur stark und mutig!«
Zürcher Bibel (ZB)
1

Josua wird Nachfolger des Mose

11Und nachdem Mose, der Diener des Herrn, gestorben war, sprach der Herr zu Josua, dem Sohn des Nun, dem Diener des Mose:

1,1
Dtn 34,5
1,1
Ex 24,13
Num 11,28
2Mose, mein Diener, ist gestorben; und nun, mach du dich auf, zieh hier über den Jordan, du mit diesem ganzen Volk, in das Land, das ich ihnen, den Israeliten, gebe.
1,2
Dtn 3,27-28
1,2
Gen 17,8
3Jeden Ort, auf den ihr euren Fuss setzt, habe ich euch gegeben, wie ich es Mose zugesagt habe.
1,3
14,9
Dtn 11,24
4Von der Wüste bis zum Libanon hier und bis zum grossen Strom, dem Eufrat, mit dem ganzen Land der Hetiter, und bis zum grossen Meer im Westen soll euer Gebiet reichen.
1,4
Gen 15,18
5Niemand wird dir standhalten können, solange du lebst. So wie ich mit Mose war, so werde ich mit dir sein, ich werde dich nicht vergessen und nicht verlassen.
1,5
10,8
21,44
Dtn 7,24
1,5
3,7
6,27
6Sei mutig und stark, denn du sollst diesem Volk das Land, das ihnen zu geben ich ihren Vorfahren geschworen habe, als Erbbesitz verteilen.
1,6
1,18
10,25
1,6
5,6
13,6
Num 26,53
7Sei nur mutig und sehr stark, und halte die ganze Weisung, die Mose, mein Diener, dir gegeben hat, und handle danach. Du sollst nicht davon abweichen, weder nach rechts noch nach links, damit du Erfolg hast auf allen deinen Wegen.
1,7
22,5
1,7
Dtn 4,2
1,7
23,6
Dtn 5,32
8Dieses Buch der Weisung soll nicht von deinen Lippen weichen, und du sollst sinnen über ihm Tag und Nacht, damit du alles hältst, was darin geschrieben steht, und danach handelst, denn dann wirst du zum Ziel gelangen auf deinem Weg, und dann wirst du Erfolg haben.
1,8
Ps 1,2-3
119,97
1,8
Dtn 29,8
9Habe ich dich nicht geheissen, mutig und stark zu sein? Hab keine Angst und fürchte dich nicht, denn der Herr, dein Gott, ist mit dir auf allen deinen Wegen.

Vorbereitung zur Überschreitung des Jordan

10Und Josua beauftragte die Amtleute des Volks: 11Geht durch das Lager, und befehlt dem Volk: Macht euch Wegzehrung bereit, denn in drei Tagen überschreitet ihr hier den Jordan, um hineinzuziehen und das Land in Besitz zu nehmen, das der Herr, euer Gott, euch zum Besitz gibt.

1,11
3,2-3
1,11
Dtn 9,1
12Und zu den Rubeniten, den Gaditen und dem halben Stamm Manasse sprach Josua:
1,12
22,1
1,12
Dtn 3,13
13Erinnert euch an das, was Mose, der Diener des Herrn, euch befohlen hat. Der Herr, euer Gott, schafft euch Ruhe und wird euch dieses Land geben. 14Eure Frauen, eure Kleinkinder und eure Herden sollen in dem Land bleiben, das Mose euch gegeben hat, jenseits des Jordan. Ihr aber, alle tüchtigen Krieger, sollt in Kampfordnung vor euren Brüdern hinüberziehen und ihnen helfen,
1,14
4,12
15bis der Herr euren Brüdern Ruhe schafft wie euch und bis auch sie das Land in Besitz nehmen, das der Herr, euer Gott, ihnen gibt. Dann könnt ihr zurückkehren in das Land, das ihr besitzt, das euch Mose, der Diener des Herrn, jenseits des Jordan im Osten gegeben hat, damit ihr es in Besitz nehmt. 16Und sie antworteten Josua: Alles, was du uns geboten hast, werden wir tun, und wohin du uns sendest, dahin werden wir gehen.
1,16
Ex 19,8
24,7
17So wie wir auf Mose gehört haben, so werden wir auf dich hören. Wenn nur der Herr, dein Gott, mit dir ist, wie er mit Mose war!
1,17
4,14
18Jeder, der sich deinem Befehl widersetzt und nicht in allem, was du uns gebietest, auf deine Worte hört, soll sterben. Sei nur mutig und stark!
1,18
1,6

Neue Genfer Übersetzung (NGUE)

Dieses Kapitel ist in dieser Bibel nicht vorhanden

Einheitsübersetzung (EUE)
1

DAS LAND ALS GOTTESGABE: 1,1–12,24

Befehl zur Einnahme des Westjordanlandes: 1,1–18

11Nachdem Mose, der Knecht des HERRN, gestorben war, sagte der HERR zu Josua, dem Sohn Nuns, dem Diener des Mose:

1,1
Dtn 34,5
2Mein Knecht Mose ist gestorben. Mach dich also auf den Weg und zieh über den Jordan hier mit diesem ganzen Volk in das Land, das ich ihnen, den Israeliten, geben werde! 3Jeden Ort, den euer Fuß betreten wird, gebe ich euch, wie ich es Mose versprochen habe.
1,3
Dtn 11,24
4Euer Gebiet soll von der Steppe und vom Libanon an bis zum großen Strom, zum Eufrat, reichen - das ist das ganze Land der Hetiter - und bis hin zum großen Meer, wo die Sonne untergeht. 5Niemand wird dir Widerstand leisten können, solange du lebst. Wie ich mit Mose war, will ich auch mit dir sein. Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht.
1,5
Dtn 31,68
6Sei mutig und stark! Denn du sollst diesem Volk das Land zum Besitz geben, von dem du weißt: Ich habe ihren Vätern geschworen, es ihnen zu geben.
1,6
Dtn 3,28
7Sei ganz mutig und stark und achte genau darauf, dass du ganz nach der Weisung handelst, die mein Knecht Mose dir gegeben hat! Weich nicht nach rechts und nicht nach links davon ab, damit du Erfolg hast überall, wo du unterwegs bist!
1,7
Dtn 5,32
29,8
8Über dieses Buch der Weisung sollst du immer reden und Tag und Nacht darüber nachsinnen, damit du darauf achtest, genauso zu handeln, wie darin geschrieben steht. Dann wirst du auf deinem Weg Glück und Erfolg haben. 9Habe ich dir nicht befohlen: Sei mutig und stark? Fürchte dich also nicht und hab keine Angst; denn der HERR, dein Gott, ist mit dir überall, wo du unterwegs bist.

10Da befahl Josua den Listenführern im Volk: 11Geht durch das Lager und befehlt den Leuten: Versorgt euch mit Lebensmitteln; denn in drei Tagen werdet ihr den Jordan hier überschreiten, um in das Land hineinzuziehen und es in Besitz zu nehmen, das der HERR, euer Gott, euch zu eigen gibt.

1,11
Dtn 3,12–29
12Und den Rubenitern, den Gaditern und dem halben Stamm Manasse sagte Josua:
1,12–18
4,12
13Erinnert euch an das, was Mose, der Knecht des HERRN, euch geboten hat: Der HERR, euer Gott, gewährt euch Ruhe und gibt euch dieses Land.
1,13
Num 32,20–29
14Eure Frauen, eure Kinder und euer Vieh sollen in dem Land bleiben, das Mose euch östlich des Jordan gegeben hat. Ihr aber sollt mit euren Brüdern hinübergehen, ihnen kampfbereit mit allen Kriegern voranziehen und ihnen helfen, 15bis der HERR euren Brüdern ebenso wie euch Ruhe gewährt und bis auch sie das Land in Besitz nehmen, das der HERR, euer Gott, ihnen gibt. Dann sollt ihr in euren eigenen Besitz zurückkehren, in das Land, das euch Mose, der Knecht des HERRN, östlich des Jordan gegen Sonnenaufgang als Besitz gegeben hat. 16Sie antworteten Josua: Alles, was du uns befohlen hast, wollen wir tun und überall, wohin du uns schickst, werden wir gehen. 17Genauso, wie wir auf Mose gehört haben, wollen wir auch auf dich hören. Der HERR aber, dein Gott, möge mit dir sein, wie er mit Mose gewesen ist. 18Jeder, der sich deinem Befehl widersetzt und nicht allen deinen Anordnungen gehorcht, soll mit dem Tod bestraft werden. Sei nur mutig und stark!