Gute Nachricht Bibel (GNB)
126

Bitte um erneute Hilfe

1261Ein Lied, zu singen auf dem Weg nach Jerusalem.

Als der Herr uns heimbrachte,

zurück zum Berg Zion,

da kamen wir uns vor wie im Traum.

126,1-3
Esra 1,1–2,1

2Wie konnten wir lachen und vor Freude jubeln!

Bei den anderen Völkern sagte man damals:

»Der Herr hat Großes für sie getan!«

3Ja, der Herr hatte Großes für uns getan

und wir waren glücklich.

4Herr, wende auch jetzt unsere Not,

bring Glück und Frieden zurück,

so wie du das Wasser wieder zurückbringst

und die ausgetrockneten Bäche plötzlich füllst!

126,4
Neh 1,2-3
Jes 59,9-11

5Wer mit Tränen sät,

wird mit Freuden ernten.

126,5-6
Mt 5,4
Joh 16,20
Offb 21,4

6Weinend gehen sie hin

und streuen die Saat aus,

jubelnd kommen sie heim

und tragen ihre Garben.

BasisBibel (BB)
126

Wie in einem Traum

1261EIN LIED FÜR DIE PILGERREISE.

Wir waren wie in einem Traum,

als der Herr126,1 Herr: Hier steht im Hebräischen der Gottesname. Bereits in der Antike war es üblich, den Gottesnamen nicht auszusprechen, sondern ihn beim Lesen durch das hebräische Wort für »Herr« (adonaj) zu ersetzen. In deutschen Bibeln wird das in der Regel durch eine besondere Schreibweise kenntlich gemacht: Herr. das Schicksal Zions126,1 Zion: Tempelberg von Jerusalem, aber auch Bezeichnung für die ganze Stadt. zum Guten wendete:

2Da füllte Lachen unseren Mund,

und Jubel löste uns die Zunge.

Da sagte man unter den Völkern:

»Der Herr hat Großes an ihnen getan!«

3Ja, der Herr hat Großes an uns getan!

Wir waren in einem Freudentaumel.

4Herr, wende unser Schicksal zum Guten,

so wie du die Bäche in der Wüste füllst

nach langer Trockenzeit.

5Wer unter Tränen mit der Saat beginnt,

wird unter Jubel die Ernte einbringen.

6Noch geht er, geht weinend aufs Feld,

wenn er den Beutel zur Aussaat trägt.

Dann kommt er, kommt jubelnd zurück,

wenn er seine Garben126,6 Garben: Bei der Ernte gebündelte und zum Aufstellen zusammengebundene Getreidehalme. nach Hause trägt.

Zürcher Bibel (ZB)
126

Als der Herr Zions Geschick wandte

1261Ein Wallfahrtslied.

Als der Herr wandte Zions Geschick,

waren wir wie Träumende.

126,1
14,751,20

2Da war unser Mund voll Lachen

und unsere Zunge voll Jubel.

Da sprach man unter den Nationen:

Der Herr hat Grosses an ihnen getan.

126,2
Hiob 8,21

3Grosses hat der Herr an uns getan,

wir waren voll Freude.

126,3
Lk 1,49

4Wende, Herr, unser Geschick,

versiegten Bächen im Südland gleich.

126,4
Dtn 30,3

5Die mit Tränen säen,

werden mit Jubel ernten.

126,5
30,6
Jes 65,1819
Lk 6,21
Joh 16,20

6Weinend geht hin,

der den Saatbeutel trägt,

doch mit Jubel kommt heim,

der seine Garben trägt.

Lutherbibel 2017 (LU17)
126

Der Herr erlöst seine Gefangenen

1261

126,1
Ps 14,7
Ein Wallfahrtslied.

Wenn der Herr die Gefangenen Zions erlösen wird,

so werden wir sein wie die Träumenden.

2Dann wird unser Mund voll Lachens

und unsre Zunge voll Rühmens sein.

Da wird man sagen unter den Völkern:

Der Herr hat Großes an ihnen getan!

3Der Herr hat Großes an uns getan;

des sind wir fröhlich.

4Herr, bringe zurück unsre Gefangenen,

wie du die Bäche wiederbringst im Südland.

5Die mit Tränen säen,

werden mit Freuden ernten.

126,5
Mt 5,4

6Sie gehen hin und weinen

und tragen guten Samen

und

126,6
Jes 35,10
kommen mit Freuden

und bringen ihre Garben.