Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Bestseller mit Nachhaltigkeit

„Am Anfang war das Wort“. Es ist eines der bekanntesten Bibelworte überhaupt und der Leitvers über dem Jubiläum: 500 Jahre Reformation. Wenn am kommenden 31. Oktober das große Lutherjahr mit einem Festakt beginnt, feiert die protestantische Welt nicht nur ein halbes Jahrtausend Luthers Thesenanschlag, sondern auch die Rückbesinnung auf seinen Ausgangpunkt: die Bibel, das Wort Gottes. Nur wenige Tage zuvor, am 19. Oktober, wird das Buch der Bücher in der Übersetzung des gefeierten Reformators in einer überarbeiteten Ausgabe erscheinen und so den ersten Vers des Johannesevangeliums und das Motto des Jubiläumsjahrs in besonderer Weise greifbar machen.

Die Wirkung der Lutherbibel ist bis heute ungebrochen. Mit seiner Übersetzung schuf Martin Luther nicht nur einen Bestseller des frühen Buchdrucks, sondern prägte auch die Entwicklung der deutschen Sprache nachhaltig: Unter Verwendung der sächsischen Kanzleisprache beförderte seine Bibelübersetzung das einheitliche Neuhochdeutsch. Luthers Übersetzung ist verständlich und volksnah und gleichzeitig von einer großen poetischen Kraft, die sich mehr am gesprochenen Wort orientiert als an einer akribischen Wiedergabe der ungelenken lateinischen Vulgata. Es ist Luthers Qualität als Prediger, durch die sich seine sprachschöpferische Kraft entfaltet. Und die Bereicherung unseres Wortschatzes durch die Lutherbibel ist sprichwörtlich noch bis heute in unser aller Munde: Wir „tragen jemanden auf Händen“ (Ps 91,12), hüten etwas „wie unseren Augapfel“ (Dtn 32, 10), arbeiten „im Schweiße unseres Angesichts“ (Gen 3,19) oder rennen von „Pontius zu Pilatus“ (Lk 23,6-12).

Es ist diese Sprachkraft, der die Lutherbibel ihre Bedeutung für den christlichen Glauben im deutschsprachigen Raum verdankt. Die „kernige Luthersprache“ verbindet den teils sperrigen Wortlaut mit dem reformatorischen Anliegen – der Rechtfertigung des Menschen allein aus Gottes Gnade. Und auch heute ist „Luther“ der vertraute Text für evangelische Christinnen und Christen – sei es das „Und es begab sich zu der Zeit“ der Weihnachtsgeschichte oder „Der Herr ist mein Hirte“ in Psalm 23.

Wieder „mehr Luther“

Die an der jüngsten Überprüfung der Lutherbibel beteiligten Theologinnen und Theologen waren sich dieses Wertes bewusst. Nachdem die Revisionen des 20. Jahrhunderts versuchten, die Übersetzung sprachlich zu modernisieren, wird die Lutherbibel 2017 der traditionellen Bedeutung des Textes wieder stärker Rechnung tragen. An vielen Stellen wird sie zu den Formulierungen Martin Luthers zurückkehren, soweit sie verständlich sind und ihre Textgrundlage dem aktuellen wissenschaftlichen Befund entspricht.

Nach der letzten Überarbeitung von 1984 ist die Revision 2017 ein weiterer bedeutender Schritt in der Geschichte der Lutherbibel: Nie zuvor wurden in so kurzer Zeit die biblischen Texte so umfassend überprüft und dem aktuellen bibelwissenschaftlichen Stand angepasst. Und nie zuvor lag das Augenmerk so stark auf der Pflege der Luthersprache. Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat den neuen Text bereits zum allgemeinen Gebrauch im Gottesdienst empfohlen und damit den Weg dafür geebnet, dass die Lutherbibel auch weiterhin die Heimat der evangelischen Christinnen und Christen bleibt.


Angebote im Shop

Lutherbibel revidiert 2017 - Jubiläums­ausgabe

25,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Lutherbibel revidiert 2017 - Die Standard­ausgabe

25,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Lutherbibel revidiert 2017 - Die Standard­ausgabe

25,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung - eBook

9,80 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

BIBELDIGITAL Die Lutherbibel 2017

15,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Lutherbibel mit Glasfenstern von Marc Chagall

30,00 €

versandkostenfreie Lieferung ab 19,00€

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?