Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN
Girges (10) mit seiner Sonntagsschullehrerin Magda

Bibellesekurs für Kinder: Gottes Wort wirkt!

Für seine Sonntagsschullehrerin Magda war Girges  am Anfang eine Belastung. Er störte massiv den Unterricht und zeigte gegenüber anderen keinen Respekt. „Kinder wie Girges haben ernsthafte Probleme“, erzählt Magda. „In der staatlichen Schule sollen sie nur zuhören und müssen still sein. Ihre Meinung interessiert die Lehrer nicht und der Unterrichtsstoff darf nicht hinterfragt werden. Nicht so bei unserem Bibellesekurs. Hier dürfen die Kinder nacheinander ihre Gedanken zu einem Bibeltext sagen. Jeder kommt an die Reihe, jede Meinung ist uns wichtig und wir geben uns Mühe, die Fragen der Kinder zur Bibel zu beantworten. Dabei überlegen wir gemeinsam, wie diese Worte in unser Leben passen. Wir konnten alle beobachten, wie Girges sich veränderte. Er hörte auf zu stören und war mit Eifer bei der Sache. Ich konnte es kaum glauben. Ich bin so dankbar, dass Gottes Wort in seinem Herzen angekommen ist!“


88,5
Mio. Einwohner
10%
Christen
100.000
Kinderbibeln

Zahlen zum Projekt

Die Christen in Ägypten stellen mit zehn Prozent der Bevölkerung eine große Minderheit im Land dar. Um ihren Glauben in einer muslimisch geprägten Gesellschaft zu leben, müssen sie ihren eigenen Weg finden. Daher besitzt die Bibel für die Christen einen hohen Stellenwert. Aus ihr schöpfen sie Kraft und Zuversicht, besonders in Zeiten der Bedrängnis. Die Bibelgesellschaft ist dabei ein wichtiger Anker für die Christen. Sie unterstützt landesweit die Kirchen mit einer großen Vielfalt an biblischen Schriften. So können Jüngere und Ältere im Glauben wachsen und werden gestärkt. Bitte unterstützen Sie die Arbeit der Bibelgesellschaft, damit Gottes Wort segensreich in den Projekten wirken kann, die wir hier vorstellen.

Kraft und Zuversicht aus der biblischen Botschaft schöpfen

Ein Drittel der Bevölkerung in Ägypten kann trotz Schulbesuch nicht lesen und schreiben. Viele Menschen verlieren diese Fähigkeiten nach der Schule wieder, auch weil sie keinen Zugang zu Büchern haben. Die Bibelgesellschaft hat deshalb spezielle Bibellesekurse für Kinder und Erwachsene entwickelt. Sie ermöglichen es den Betroffenen, richtig lesen zu lernen und Gottes Wort besser zu verstehen.


Weitere Projekte der Ägyptischen Bibelgesellschaft

Löwe Kingo erzählt aus der Bibel

„Löwe Kingo hat uns vom barmherzigen Samariter erzählt, der als Einziger dem Verletzten geholfen hat. Wir sollen anderen helfen, wenn es ihnen nicht gut geht oder sie in Not sind“, erklärt Mirjam.

In über 30 Städten bietet die Bibelgesellschaft zusammen mit den Kirchen jährlich 250 „Kingo“-Feste für Kinder an. Jedes  Kind erhält dabei ein Büchlein, in dem Löwe Kingo Geschichten von Jesus erzählt. Die Feste begeistern viele Kinder.

Bibeln für Schüler

„Von meiner Lehrerin bekam ich zwei biblische Büchlein geschenkt: das Lukasevangelium und die Apostelgeschichte“, freut sich Christana. „Es sind die einzigen christlichen Schriften, die ich habe. Meinen Eltern lese ich oft daraus vor.“

Über ein Netzwerk von christlichen Lehrern verteilt die Ägyptische Bibelgesellschaft jedes Jahr landesweit 100.000 Bibeln an Schüler. Über sie erfahren auch viele Eltern vom Evangelium.

Hilfe für Suchende

Landesweit unterhält die Bibelgesellschaft 16 Buchläden. Sie sind der einzige Ort, wo man sich außerhalb der Kirchen über die Bibel informieren kann. Viele Menschen unterschiedlichen Glaubens suchen hier auch ein seelsorgerliches Gespräch.


Ramez Atallah, Leiter der Ägyptischen Bibelgesellschaft

In der Familie Gottes Wort entdecken

Oft werde ich gefragt, wie die Bibelgesellschaft den Christen in Ägypten hilft. Ich erzähle dann die Geschichte des zehnjährigen Abram Labieb. Seine Eltern können nicht lesen und schreiben. Sie sind Christen und besuchen mit der Familie regelmäßig den Gottesdienst. Abram liest seinen Eltern aus der Bibel vor. Diese sind sehr stolz darauf, dass Abram lesen kann. Auf einem „Kingo“-Fest hat er vor einigen Jahren das erste Mal ein Büchlein mit biblischen Geschichten erhalten. Daraufhin hat er in seiner Gemeinde einen Bibellesekurs besucht. Die Familie ist mit ganzem Herzen dabei, wenn Abram Geschichten aus der Bibel vorliest.

Abrams Vater Najieh arbeitet in der Landwirtschaft und hat nur ein geringes Einkommen. Eine eigene Bibel kann er sich nicht leisten, deshalb hat er von uns eine erhalten, damit Abram daraus vorlesen kann. Gottes Wort beschäftigt seine Frau Sadeia sehr. Sie hat gute Beziehungen zu ihren muslimischen Nachbarn geknüpft, was bei uns nicht selbstverständlich ist. Sie betet viel und die Worte der Bibel helfen ihr, geduldig zu bleiben, auch wenn es Schwierigkeiten gibt.

Bitte helfen Sie mit, dass ägyptische Familien Gottes Wort erhalten und im Glauben gestärkt werden.

Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?