Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN
Zur Deutschen Bibelgesellschaft

Zahl der Sprachen mit einer Vollbibel erreicht zum ersten Mal 700

Zum ersten Mal gibt es in 700 der über 7.350 Sprachen weltweit eine Vollbibel (Altes und Neues Testament). Etwa 6,08 Milliarden Menschen (ca. 80 Prozent der Weltbevölkerung) können damit das Wort Gottes in ihrer Muttersprache lesen.

Über diesen bedeutsamen Meilenstein wurde im August 2020 von progress.Bible berichtet, einer Agentur, die Daten von verschiedenen Bibelübersetzungsorganisationen sammelt, darunter auch der United Bible Societies (UBS). Drei von vier Vollbibeln weltweit wurden vom Weltverband der Bibelgesellschaften zur Verfügung gestellt.

Unter den 700 Bibeln ist auch die Übersetzung für die Datooga, einer Volksgruppe in Tansania, die von ca. 250.000 Menschen gesprochen wird. Die Weltbibelhilfe der Deutschen Bibelgesellschaft hat dieses Projekt viele Jahre lang unterstützt. Die Bibeln sind kürzlich im Warenlager der Bibelgesellschaft von Tansania angekommen, können aber aufgrund der Einschränkungen durch Corona voraussichtlich erst im Oktober feierlich übergeben werden.

„Wie ermutigend, dass es nun in 700 Sprachen eine Vollbibel gibt!“, sagt der Direktor der UBS, Michael Perreau. „Es ist die Frucht von Generationen, die großzügig Opfer gebracht haben. In jeder Bibelübersetzung stecken Jahre harter Arbeit und entschiedenen Einsatzes. Wir danken Gott für die Männer und Frauen, die einen Großteil ihres Lebens damit verbracht haben, ihrer Sprachgruppe Gottes Wort zu bringen, und für diejenigen, die diese Arbeit unterstützt und dafür gebetet haben.“

Allein innerhalb der letzten fünf Jahre haben die United Bible Societies in 50 Sprachen Erstübersetzungen der Vollbibel abgeschlossen. Dadurch ist 57 Millionen Menschen das vollständige Wort Gottes in ihrer Muttersprache zugänglich geworden. Darüber hinaus sind in der Digital Bible Library® seit Kurzem 2.500 Texte in 1.622 Sprachen verfügbar, auf die Menschen via Webseiten und Apps zugreifen können.

„2020 ist ein Jahr großer Verunsicherung und viele suchen nach Hoffnung und Sicherheit“, kommentiert Perreau. „Umso wichtiger ist es, dass Menschen die Schrift in einer Sprache lesen können, die sie tief im Herzen berührt. Inmitten der vielen aktuellen Herausforderungen bete ich dafür, dass dies das Jahr wird, wo Millionen mehr Menschen den Reichtum der Bibel für sich entdecken werden.“

Laut den Daten von progress.Bible hat sich die Anzahl mit den Sprachen mit einer Vollbibel innerhalb der letzten 30 Jahre fast verdoppelt (von 351 im Jahr 1990 zu 700 im Jahr 2020). Und erst vor sieben Jahren, 2013, wurde der Meilenstein von 600 Bibeln erreicht. Das zeigt den unglaublichen Fortschritt, der derzeit im Bereich Bibelübersetzung gemacht wird. „Die zunehmende Geschwindigkeit im Bereich Bibelübersetzung ist Grund zu großer Dankbarkeit“, meint Alexander M. Schweitzer, Leiter der UBS-Übersetzungsabteilung.

„Wachsende Zusammenarbeit verschiedener Organisationen hat zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen, ebenso wie Weiterbildungs- und Förderinitiativen ganz an der Basis bei den Volksgruppen. Zusammen mit dem technischen Fortschritt und finanzieller Unterstützung ermöglichen es uns diese Faktoren, durch Gottes Gnade diese unglaublichen Schritte in Richtung des Ziels, dass jeder Mensch eine Bibel haben kann, zu gehen. Wir sind Gott dankbar, dass er uns zusammengebracht und die Arbeit gesegnet hat. Doch es liegt noch viel Arbeit vor uns: 1,5 Milliarden Menschen haben immer noch keinen Zugang zu einer Vollbibel in ihrer Sprache. Unsere Vision bei den United Bible Societies ist es, innerhalb der nächsten zwei Jahrzehnte 1.200 Übersetzungen fertigzustellen, die insgesamt 600 Millionen Menschen lesen können.“

"Zahl der Sprachen mit einer Vollbibel erreicht zum ersten Mal 700"

Erstmals gibt es den vollständigen Bibeltext (Altes und Neues Testament) in 700 der über 7.350 Sprachen weltweit, sodass etwa 80 Prozent der Weltbevölkerung Gottes Wort in ihrer Muttersprache lesen können.

Meldung herunterladen


Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?