Sprachwahl: DE EN
Sprachwahl: DE EN

Ausgegrenzt, vergessen, verzweifelt & einsam: Inhaftierte in seelischer Not

Du zeigst mir den Weg zum Leben.
Große Freude finde ich in deiner Gegenwart und Glück an deiner Seite für immer.

(Psalm 16,11 - BasisBibel)

Viele Menschen im Gefängnis erleben große seelische Not. Die Lebensumstände sind für Inhaftierte meist schwierig und sehr belastend. Im Gefängnis sind sie von der Gesellschaft ausgegrenzt und werden oft vergessen. Ihre Situation erleben sie häufig als perspektivlos und sehr einsam. Viele von ihnen verzweifeln an den Folgen ihrer Straftaten. Ihre Familien leiden ebenso unter der Inhaftierung.

Lebensverändernd: die heilsame Kraft der Bibel
Die heilsame Kraft der Bibel kann hier besonders hilfreich sein. Deshalb bitten uns immer wieder Gefängnisseelsorger um kostenlose BasisBibeln oder fremdsprachige Bibelausgaben. Sie sollen an Inhaftierte oder auch an Angehörige weitergegeben werden, die sich eine Bibel wünschen, aber nicht leisten können.

Gefängnisseelsorger im Einsatz für Menschen in seelischer Not
Kürzlich kontaktierte uns Pastor Stefan Warnecke, evangelischer Seelsorger in Deutschlands größter Jugendanstalt Hameln. Die Inhaftierten dort sind 14 bis 24 Jahre alt und kommen aus überwiegend schwierigen familiären Verhältnissen. Ziel ist es, gemeinsam mit ihnen eine Perspektive in und nach der Haft zu entwickeln. Dies kann gelingen, wenn sie bereit sind, sich zu verändern und mitzuarbeiten.

Bibel und Glaubenskurs zeigen ihre Wirkung bei Inhaftierten
Oft finden Jugendliche im Gefängnis zum ersten Mal Zeit, über ihre religiösen Wurzeln nachzudenken. Manche der Inhaftierten nehmen die Angebote der Seelsorge gerne an. Die zwölf Jugendlichen, die Warnecke als Seelsorger aktuell betreut, haben jetzt ihren Glaubenskurs abgeschlossen. Für sie habe er jetzt jeweils eine eigene BasisBibel reserviert, berichtet Warnecke erfreut.

Mit der Bibel: Über den Glaubenskurs, zur Taufe und zur Konfirmation
An Ostern werden sie sich bei ihm taufen oder konfirmieren lassen. Dies zeigt, dass die Bibel ihre heilsame Kraft im Gefängnis besonders entfalten kann. Wie wichtig die Bibel während ihrer Haft für sie geworden ist, zeigen die Äußerungen der jungen Menschen in Hameln:

„Wenn ich die Bibel lese, finde ich Frieden in mir selbst.“
„Darüber habe ich den Weg zu Gott gefunden.“
„Aus der Bibel erfahre ich Wahrheit.“
„Ich verstehe die Bibel und Gott versteht mich.“


Von der leichten Sprache der BasisBibel begeistert

„Die Jungs im Jugendvollzug brauchen Gottes Wort in einer Form, die sie auch verstehen können. Die BasisBibel - mit ihrer leichten Sprache und den Erklärungen am Rand - ist dafür ideal. Sie wird auch oft nachgefragt. Besonders die Auslese-Ausgabe finde ich richtig toll, weil die Texte gut ausgewählt sind. Das Bibellesen erschlägt oder überfordert die Jungs nicht“,

so Pastor Stefan Warnecke, Seelsorger in der Jugendanstalt Hameln.


Unser Engagement: Die Menschen von der Bibel begeistern - deutschlandweit

Als kirchliche Stiftung fördern wir deutschlandweit Spendenprojekte, die sich nachhaltig für die Bibelverbreitung und vielfältige Formate der Bibelbegegnung einsetzen. So auch für Menschen im Gefängnis.

Hier leben einsame, oft vergessene und sehr bedürftige Menschen, die sich besonders nach Liebe, Trost und Beistand sehnen.

 

Ihre Spende hat die Kraft, das Leben Inhaftierter zu verwandeln

Schenken Sie Inhaftierten eine eigene Bibel, damit die Frohe Botschaft sie im Glauben stärkt und sie ermutigt, ihr Leben zu verändern. Herzlichen Dank!


Jetzt anmelden

Ich habe bereits ein Nutzerkonto:

Einloggen mit Ihrer E-Mail Adresse und Passwort.

Passwort vergessen?